16.2019

Bauwelt 16.2019 vom 06.08.2019

Open Space

Wenn der Arbeitsplatz zum Kommunikationsraum wird
Wenn der Arbeitsplatz zum Kommunikationsraum wird

Seite 1
Seid gesprächig und freundlich!

Wer uns schon besucht hat – Sie sind herzlich eingeladen! –, der weiß: Die Bauwelt sitzt in einem klassischen Berliner Altbau. Ewig langer Flur, der die Redaktionsräume erschließt, in denen wir, je

Autor: Friedrich, Jan, Berlin; Crone, Benedikt, Berlin

Wer uns schon besucht hat – Sie sind herzlich eingeladen! –, der weiß: Die Bauwelt sitzt in einem klassischen Berliner Altbau. Ewig langer Flur, der die Redaktionsräume erschließt, in denen wir, je mehr

Seite 4
Hamburgerinnen

Die DAM-Ausstellung „Frau Architekt“ wurde im Museum der Arbeit um zwei Hamburger Architektinnen ergänzt: Brigitte Kraft-Wiese und Sibylle Kramer

Autor: Scheffler, Tanja, Dresden

Die DAM-Ausstellung „Frau Architekt“ wurde im Museum der Arbeit um zwei Hamburger Architektinnen ergänzt: Brigitte Kraft-Wiese und Sibylle Kramer mehr

Seite 4
Sprachlosigkeit untereinander

Boris Schade-Bünsow ist besorgt über die Kommunikationsfähigkeit von Architekten und Planern

Autor: Schade-Bünsow, Boris, Berlin

Boris Schade-Bünsow ist besorgt über die Kommunikationsfähigkeit von Architekten und Planern mehr

Seite 6
Casa Baldi ist wieder da

Die Villa bei Rom von Paolo Portoghesi wird zum Creative Centre

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Die Villa bei Rom von Paolo Portoghesi wird zum Creative Centre mehr

Seite 7
Don’t Talk Politics

São Paulos soziale Infrastrukturen werden in einer Schau im Architektur­museum der TU München gezeigt.

Autor: Stumm, Alexander, Berlin

São Paulos soziale Infrastrukturen werden in einer Schau im Architektur­museum der TU München gezeigt. mehr

Seite 8
Das Exemplarischste, das er in seinem Leben gebaut hat

Der Pavillon von Le Corbusier am Zürichsee wurde wiedereröffnet

Autor: Gleiniger, Andrea, Zürich

Der Pavillon von Le Corbusier am Zürichsee wurde wiedereröffnet mehr

Seite 10
Zu Besuch im Hotel Egon

Wie eine leerstehende Industrie-Ikone reaktiviert werden kann, zeigt die IBA Thüringen exemplarisch am Eiermannbau in Apolda und eröffnet darin ein Hotel

Autor: Kunst, Jasmin, Zürich

Wie eine leerstehende Industrie-Ikone reaktiviert werden kann, zeigt die IBA Thüringen exemplarisch am Eiermannbau in Apolda und eröffnet darin ein Hotel mehr

Seite 11
César Pelli

(1926 – 2019)

Autor: Imsirovic, Tino, Berlin

(1926 – 2019) mehr

Seite 12
Schieferscherbenhügel

Der dies­jährige Serpentine Pavillon von Junya Ishigami geriet schon im Vorfeld in die Kritik. Und auch nach seiner Er­öffnung wird deutlich, dass das Pavillon-Programm der Londoner Galerie überdacht werden muss.

Autor: Homann, Shirin

Der dies­jährige Serpentine Pavillon von Junya Ishigami geriet schon im Vorfeld in die Kritik. Und auch nach seiner Er­öffnung wird deutlich, dass das Pavillon-Programm der Londoner Galerie überdacht werden muss. mehr

Seite 14
Anspruch auf Dilemma

In München wurde ein zweiter Wettbewerb der „Kooperative Grossstadt“ entschieden. Die Genossenschaft will in Freiham zeigen, wie Qualität im Wohnungsbau gelingen kann. Bei der öffentlichen Jurysitzung prallten jedoch Ideal und ...

Autor: Wolfrum, Sophie, München

In München wurde ein zweiter Wettbewerb der „Kooperative Grossstadt“ entschieden. Die Genossenschaft will in Freiham zeigen, wie Qualität im Wohnungsbau gelingen kann. Bei der öffentlichen Jurysitzung prallten jedoch Ideal und ... mehr

Seite 20
Internationales Olympisches Komitee in Lausanne

Kann ein Open-Space-Bürogebäude tatsächlich helfen, verkrustete Strukturen aufzubrechen? Das Internationale Olympische Komitee in Lausanne macht mit einem Neubau der Architekten 3XN und der Interior Designer RBSGROUP die Probe aufs ...

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Kann ein Open-Space-Bürogebäude tatsächlich helfen, verkrustete Strukturen aufzubrechen? Das Internationale Olympische Komitee in Lausanne macht mit einem Neubau der Architekten 3XN und der Interior Designer RBSGROUP die Probe aufs ... mehr

Seite 28
Edge Olympic in Amsterdam

Gute Grundrisse allein reichen nicht mehr aus? Wenn man sich ein Beispiel am Edge Olympic in Amsterdam nimmt, bedarf es bei künf­tigen Bürogebäuden eines engen Zusammenspiels von Architektur, Interior Design und – vor allem – ...

Autor: Klingbeil, Kirsten, Berlin

Gute Grundrisse allein reichen nicht mehr aus? Wenn man sich ein Beispiel am Edge Olympic in Amsterdam nimmt, bedarf es bei künf­tigen Bürogebäuden eines engen Zusammenspiels von Architektur, Interior Design und – vor allem – ... mehr

Seite 36
Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg

In Regensburg ist ein Museum entstanden, das sich mit Leidenschaft und Selbstironie dem Werden und Wesen der Bayern widmet. Die Architektur des Gebäudes, das auch als Durchgangsraum zwischen Altstadt und Donau dienen soll, bleibt dagegen ...

Autor: Santifaller, Enrico, Frankfurt am Main

In Regensburg ist ein Museum entstanden, das sich mit Leidenschaft und Selbstironie dem Werden und Wesen der Bayern widmet. Die Architektur des Gebäudes, das auch als Durchgangsraum zwischen Altstadt und Donau dienen soll, bleibt dagegen ... mehr

Seite 44
Heimatministerium in Nürnberg

Das ehemalige Staatsbankgebäude von Sep Ruf aus dem Jahr 1951 gehört zu den bedeutenden Zeugnissen der Nürnberger Nachkriegsmoderne. Nach seiner zweiten Sanierung wird das Denkmal seit 2014 vom bayerischen Heimatministerium genutzt.

Autor: Stock, Wolfgang Jean, München

Das ehemalige Staatsbankgebäude von Sep Ruf aus dem Jahr 1951 gehört zu den bedeutenden Zeugnissen der Nürnberger Nachkriegsmoderne. Nach seiner zweiten Sanierung wird das Denkmal seit 2014 vom bayerischen Heimatministerium genutzt. mehr

Seite 49
Sep Ruf wurde wie kaum ein anderer deutscher Architekt diffamiert

Seit zwei Jahren setzt sich die Sep Ruf Gesellschaft für die Erforschung, Bewahrung und Verbreitung des Werks des deutschen Architekten ein.

Autor: Flagner, Beatrix, Berlin

Seit zwei Jahren setzt sich die Sep Ruf Gesellschaft für die Erforschung, Bewahrung und Verbreitung des Werks des deutschen Architekten ein. mehr

Seite 50
You never completely disappear

Çjuk Lobi entwirft den Serpentine Pavillon 2020

Autor: Spix, Sebastian, Berlin; Thein, Florian, Berlin

Çjuk Lobi entwirft den Serpentine Pavillon 2020 mehr

Seite 52
Beyond Bending

Reimagining Compression Shells

Autor: Brensing, Christian, Berlin

Reimagining Compression Shells mehr

Seite 52
In Material gedacht

Die Publikation „In Material gedacht“ beschreitet einen anderen Weg und forciert einen Entwurfsprozess, der sich streng am Thema, also der Bauaufgabe und dem Material, orientiert.

Autor: Drewes, Frank F., Bielefeld

Die Publikation „In Material gedacht“ beschreitet einen anderen Weg und forciert einen Entwurfsprozess, der sich streng am Thema, also der Bauaufgabe und dem Material, orientiert. mehr

Seite 53
Holzbauten in Vorarlberg

Es fragt sich, warum der DETAIL Verlag ein so interessantes wie relevantes Thema in solch oberflächlicher Manier publiziert.

Autor: Brensing, Christian, Berlin

Es fragt sich, warum der DETAIL Verlag ein so interessantes wie relevantes Thema in solch oberflächlicher Manier publiziert. mehr

16.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.