• An vielen Universitäten gibt es den Wunsch nach einer möglichst spezifischen Ausrichtung der Lehrbereiche. Diese Spezialisierungen mögen auch damit zusammenhängen, dass der Kern der Lehre von Urban Design und Städte­bau nicht mehr Konsens ist.

    An vielen Universitäten gibt es den Wunsch nach einer möglichst spezifischen Ausrichtung der Lehrbereiche. Diese Spezialisierungen mögen auch damit zusammenhängen, dass der Kern der Lehre von Urban Design und Städte­bau nicht mehr Konsens ist. ... mehr

  • Das DAM in Frankfurt liefert mit einer Ausstellung die notwendige Kontextualisierung der Altstadt-Nachempfindung zwischen Dom und Römer. Wenn die Schau schließt und abgebaut wird, braucht sie dringend einen neuen Ort, an dem sie dauerhaft gezeigt wird.

    Das DAM in Frankfurt liefert mit einer Ausstellung die notwendige Kontextualisierung der Altstadt-Nachempfindung zwischen Dom und Römer. Wenn die Schau schließt und abgebaut wird, braucht sie dringend einen neuen Ort, an dem sie dauerhaft gezeigt wird. ... mehr

  • Ein Jugendclub und ein Familienzentrum haben im Herzen einer Plattenbausiedlung ein neues Domizil gefunden. Der Flachbau hat 50 Zentimeter dicke Wände, denn gebaut ist er aus einem neuen Baustoff: Infraleichtbeton.

    Ein Jugendclub und ein Familienzentrum haben im Herzen einer Plattenbausiedlung ein neues Domizil gefunden. Der Flachbau hat 50 Zentimeter dicke Wände, denn gebaut ist er aus einem neuen Baustoff: Infraleichtbeton. ... mehr

  • Sie sind mit gleicher Sprache wieder da: Axel Schultes und Charlotte Frank werden die Erweiterung des Bundeskanzleramts bauen. Wie geht es aber im Parlamentsviertel am östlichen Ende des „Band des Bundes“ weiter? Dort knirscht es noch immer.

    Sie sind mit gleicher Sprache wieder da: Axel Schultes und Charlotte Frank werden die Erweiterung des Bundeskanzleramts bauen. Wie geht es aber im Parlamentsviertel am östlichen Ende des „Band des Bundes“ weiter? Dort knirscht es noch immer. ... mehr

  • Verspottet, abgerissen und bis zur Unkenntlichkeit saniert: Der DDR-Plattenbau hatte es bisher nicht leicht. Ein Wettbewerbsbeitrag für vier Gebäude im thüringischen Nordhausen will nun mit wenigen Eingriffen viel erreichen.

    Verspottet, abgerissen und bis zur Unkenntlichkeit saniert: Der DDR-Plattenbau hatte es bisher nicht leicht. Ein Wettbewerbsbeitrag für vier Gebäude im thüringischen Nordhausen will nun mit wenigen Eingriffen viel erreichen. ... mehr

  • Erst Paradeplatz, dann Kreisverkehr und heute ein zu jeder Tages- und Jahreszeit beliebter Treffpunkt: der Skanderbeg-Platz im albanischen Tirana, neugestaltet von 51N4E

    Erst Paradeplatz, dann Kreisverkehr und heute ein zu jeder Tages- und Jahreszeit beliebter Treffpunkt: der Skanderbeg-Platz im albanischen Tirana, neugestaltet von 51N4E ... mehr

  • Wie wirken sich die Unsicherheiten um den Brexit auf ausländische Architekten in England aus? Uwe Schmidt-Hess lebt seit 2004 in London und gründete 2008 dort das Architekturbüro Patalab.

    Wie wirken sich die Unsicherheiten um den Brexit auf ausländische Architekten in England aus? Uwe Schmidt-Hess lebt seit 2004 in London und gründete 2008 dort das Architekturbüro Patalab. ... mehr

  • Das Dach ist aus dem Agrarsektor, der Wohnbereich ein konventioneller Holzrahmenbau, die Fenster sind zusammengesetzt aus dem Holzfensterprofil IV-78: Für ihr geschicktes Kombinieren vorgefertigter Elemente erhielten summacumfemmer den Bauwelt-Preis 2019

    Das Dach ist aus dem Agrarsektor, der Wohnbereich ein konventioneller Holzrahmenbau, die Fenster sind zusammengesetzt aus dem Holzfensterprofil IV-78: Für ihr geschicktes Kombinieren vorgefertigter Elemente erhielten summacumfemmer den Bauwelt-Preis 2019 ... mehr

loading

6.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.