6.2020

Bauwelt 6.2020 vom 17.03.2020

Baltic

Aufbruch an der Ostsee. Stadtentwicklung auf den Piers alter Industriehäfen.
Aufbruch an der Ostsee. Stadtentwicklung auf den Piers alter Industriehäfen.

Seite 1
Auch Brackwasser ist manchmal blau

Die Ostsee ist ein Mittelmeer des Atlantischen Ozeans – so verlautbart eine Internetsuchmaschine und beruft sich dabei auf das Eingeschlossensein von Meereswasser durch Landmasse. Nun denkt man bei

Autor: Crone, Benedikt, Berlin; Landes, Josepha, Berlin; Redecke, Sebastian, Berlin

Die Ostsee ist ein Mittelmeer des Atlantischen Ozeans – so verlautbart eine Internetsuchmaschine und beruft sich dabei auf das Eingeschlossensein von Meereswasser durch Landmasse. Nun denkt man bei mehr

Seite 4
„Der Boden ist seit Jahrhunderten unser, aber die Häuser sind es nicht.“

In Niederschlesien gab es nach 1945 einen fast vollständigen Bevölkerungsaustausch. Eine Fotoausstellung in Görlitz thematisiert dieses Phänomen und regt dazu an, über die kulturellen Folgen dieses Prozesses nachzudenken.

Autor: Scheffler, Tanja, Dresden

In Niederschlesien gab es nach 1945 einen fast vollständigen Bevölkerungsaustausch. Eine Fotoausstellung in Görlitz thematisiert dieses Phänomen und regt dazu an, über die kulturellen Folgen dieses Prozesses nachzudenken. mehr

Seite 6
Der Lieblingsschüler des großen Raffael

Die italienische Stadt Mantua feiert noch bis Juni ihren berühmtesten Sohn: Giulio Romano, Schüler von Raffael und unbestrittenes Genie der italienischen Renaissance. Der manieristische Meister steht im Mittelpunkt eines umfangreichen ...

Autor: Schulz, Bernhard, Berlin

Die italienische Stadt Mantua feiert noch bis Juni ihren berühmtesten Sohn: Giulio Romano, Schüler von Raffael und unbestrittenes Genie der italienischen Renaissance. Der manieristische Meister steht im Mittelpunkt eines umfangreichen ... mehr

Seite 8
Markendynamik

Cobes Ausstellung „Our Urban Living Room“ bringt einen Hauch von Kopenhagen in die Berliner Galerie Aedes

Autor: Landes, Josepha, Berlin

Cobes Ausstellung „Our Urban Living Room“ bringt einen Hauch von Kopenhagen in die Berliner Galerie Aedes mehr

Seite 10
Das verschwundene Leipzig

Das Prinzip Abriss und Neubau in drei Jahrhunderten Stadtentwicklung

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Das Prinzip Abriss und Neubau in drei Jahrhunderten Stadtentwicklung mehr

Seite 14
Der Ostseeraum – geprägt von seinen Städten

Auf den Fall des Eisernen Vorhangs folgte rund um die Ostsee ein Wiederaufleben des Handels und politischer Kooperationen. Wo steht die Region heute – und wie entwickeln sich ihre Städte? Der Autor ist Referatsleiter im Bundesinstitut ...

Autor: Kurnol, Jens, Köln

Auf den Fall des Eisernen Vorhangs folgte rund um die Ostsee ein Wiederaufleben des Handels und politischer Kooperationen. Wo steht die Region heute – und wie entwickeln sich ihre Städte? Der Autor ist Referatsleiter im Bundesinstitut ... mehr

Seite 16
Nordhavn, Kopenhagen

Kopenhagen wächst. Wohnraum wird knapp. Seit Beginn der 2000er Jahre setzt die Stadt auf den Verkauf ehemaliger Hafenareale, um neue Viertel zu entwickeln. Nordhavn wird über die kommenden Jahrzehnte zu einem dieser neuen Stadtteile ...

Autor: Landes, Josepha, Berlin

Kopenhagen wächst. Wohnraum wird knapp. Seit Beginn der 2000er Jahre setzt die Stadt auf den Verkauf ehemaliger Hafenareale, um neue Viertel zu entwickeln. Nordhavn wird über die kommenden Jahrzehnte zu einem dieser neuen Stadtteile ... mehr

Seite 24
Kopenhagen ist gut darin, zu lernen

Camilla van Deurs ist seit einem Jahr Stadtarchitektin von Kopenhagen. Im Interview sprachen wir über die Herausforderungen und Ziele ihres Mandats.

Autor: Landes, Josepha, Berlin

Camilla van Deurs ist seit einem Jahr Stadtarchitektin von Kopenhagen. Im Interview sprachen wir über die Herausforderungen und Ziele ihres Mandats. mehr

Seite 26
Stockholm Royal Seaport – Norra Djurgårdsstaden

Stockholm will bis 2040 ohne fossile Energieträger auskommen. Dort, wo lange Zeit Öl und Kohle von Schiffen gelöscht wurde, entsteht nun ein Quartier, das nicht nur ökologisch vorbildlich sein soll, sondern auch langfristig lebenswert.

Autor: Crone, Benedikt, Berlin

Stockholm will bis 2040 ohne fossile Energieträger auskommen. Dort, wo lange Zeit Öl und Kohle von Schiffen gelöscht wurde, entsteht nun ein Quartier, das nicht nur ökologisch vorbildlich sein soll, sondern auch langfristig lebenswert. mehr

Seite 40
Hyväntoivonpuisto in Helsinki

Helsinki ist die rasant wachsende Boomtown im Städtenetz der Ostsee. Die neuen Stadtteile Jätkäsaari und Kalasatama auf ehemaligen Hafenarealen zeigen die Zwangslagen des europäischen Stadtmodells unter dem Druck des global investment. ...

Autor: Geipel, Kaye, Berlin

Helsinki ist die rasant wachsende Boomtown im Städtenetz der Ostsee. Die neuen Stadtteile Jätkäsaari und Kalasatama auf ehemaligen Hafenarealen zeigen die Zwangslagen des europäischen Stadtmodells unter dem Druck des global investment. ... mehr

Seite 44
Im Visier einer Shopping Mall

Ein weiterer neuer Stadtteil liegt im öst­lichen Hafenbereich. Hier dreht sich alles um eine riesige Shopping-Mall, die als „missing link“ der Wohnbebauung konzipiert wurde. Mehr als eine ins Monumentale gesteigerte Version von ...

Autor: Marable, Lee, Helsinki

Ein weiterer neuer Stadtteil liegt im öst­lichen Hafenbereich. Hier dreht sich alles um eine riesige Shopping-Mall, die als „missing link“ der Wohnbebauung konzipiert wurde. Mehr als eine ins Monumentale gesteigerte Version von ... mehr

Seite 46
Golden City St. Petersburg?

Drei städtebauliche Großprojekte verändern die Silhouette von St. Petersburg am Finnischen Meerbusen: die Baltische Perle im Süden, das Lachta Center mit Gazprom-Tower im Norden und dazwischen die Golden City am neuen Hafen für Fähr- ...

Autor: Engel, Barbara, Karlsruhe

Drei städtebauliche Großprojekte verändern die Silhouette von St. Petersburg am Finnischen Meerbusen: die Baltische Perle im Süden, das Lachta Center mit Gazprom-Tower im Norden und dazwischen die Golden City am neuen Hafen für Fähr- ... mehr

Seite 53
Es fehlt ein Masterplan für die Fortschreibung des Stadtbildes

Interview zu St. Petersburg mit dem Architekten Sergei Tchoban

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Interview zu St. Petersburg mit dem Architekten Sergei Tchoban mehr

Seite 54
Landgang

Die Ostsee kreuzen. Sieben Tage mit dem Schiff von Kiel über Tallinn und St. Petersburg nach Helsinki, Stockholm und wieder zurück. Die Städte im Vergleich sehen, sie vom Ufer aus erkunden, so wie richtige Seefahrer. Das war die Idee. Am ...

Autor: Meyer, Friederike, Berlin

Die Ostsee kreuzen. Sieben Tage mit dem Schiff von Kiel über Tallinn und St. Petersburg nach Helsinki, Stockholm und wieder zurück. Die Städte im Vergleich sehen, sie vom Ufer aus erkunden, so wie richtige Seefahrer. Das war die Idee. Am ... mehr

Seite 58
Tallinn – die Unerreichbarkeit des Wassers

Viele Hafenstädte nutzen den Vorzug der Wasserlage für attraktive Stadträume. Tallinn hat dieses Potenzial lange unbeachtet lassen müssen. Doch nach und nach entwickelt sich die Wasserkante der estnischen Hauptstadt, und man findet eine ...

Autor: Lülfsmann, Ina, Berlin

Viele Hafenstädte nutzen den Vorzug der Wasserlage für attraktive Stadträume. Tallinn hat dieses Potenzial lange unbeachtet lassen müssen. Doch nach und nach entwickelt sich die Wasserkante der estnischen Hauptstadt, und man findet eine ... mehr

Seite 64
Danzig – Alte Werft zu junger Stadt

Auf dem historisch bedeutsamen Gelände der Danziger Werft wird ein neues Quartier geplant. Der Entwurf für die sogenannte Jungstadt stammt vom dänischen Architekturbüro Hennings Larsen. Relikte der Industriegeschichte sollen greifbar ...

Autor: Osiecka, Kasia, Köln

Auf dem historisch bedeutsamen Gelände der Danziger Werft wird ein neues Quartier geplant. Der Entwurf für die sogenannte Jungstadt stammt vom dänischen Architekturbüro Hennings Larsen. Relikte der Industriegeschichte sollen greifbar ... mehr

Seite 68
Die Hinwendung zur Kieler Förde

Die Landeshauptstadt Kiel erlebte in ihrer Entwicklung immer wieder Höhen und Tiefen. Meist hatten der Hafen und die Werften darauf großen Einfluss. Seit einiger Zeit steigt die Einwohnerzahl wieder deutlich. Investoren interessieren sich ...

Autor: Mehlhorn, Dieter, Kiel

Die Landeshauptstadt Kiel erlebte in ihrer Entwicklung immer wieder Höhen und Tiefen. Meist hatten der Hafen und die Werften darauf großen Einfluss. Seit einiger Zeit steigt die Einwohnerzahl wieder deutlich. Investoren interessieren sich ... mehr

Seite 72
Bedeutsame Belanglosigkeiten

Kleine Dinge im Stadtraum

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Kleine Dinge im Stadtraum mehr

Seite 72
Achtung vor dem Blumenkübel!

Die Fußgängerzone als Element des Städtebaus

Autor: Kirsch, Antje, Dresden

Die Fußgängerzone als Element des Städtebaus mehr

Seite 73
Stadt der Zukunft

Wege in die Globalopolis

Autor: Hottmann, Alfred

Wege in die Globalopolis mehr

11.2020

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.