4.2020

Bauwelt 4.2020 vom 18.02.2020

OSW

Das Industrieareal Berlin-Oberschöneweide ist auf der Suche nach einer Neubestimmung
Das Industrieareal Berlin-Oberschöneweide ist auf der Suche nach einer Neubestimmung

Seite 3
Oberschweineöde

2004 veröffentlichte Carsten Otte seinen Roman „Schweineöde“ und parodiert darin zynisch die deutsch-deutschen Befindlichkeiten im Arbeitermilieu nach der Wiedervereinigung. Handlungsort ist das

Autor: Flagner, Beatrix, Berlin; Hoetzel, Dagmar, Berlin; Redecke, Sebastian, Berlin

2004 veröffentlichte Carsten Otte seinen Roman „Schweineöde“ und parodiert darin zynisch die deutsch-deutschen Befindlichkeiten im Arbeitermilieu nach der Wiedervereinigung. Handlungsort ist das mehr

Seite 4
Hier spricht der Saubermann

Josepha Landes lässt derzeit vor lauter Mülltrennung die Müllproduktion schleifen, fragt sich doch: Wohin damit?

Autor: Landes, Josepha, Berlin

Josepha Landes lässt derzeit vor lauter Mülltrennung die Müllproduktion schleifen, fragt sich doch: Wohin damit? mehr

Seite 5
Vorstellungswelten

„Eine Collage akzeptiert Fehler“: Tatiana Bilbao zeigt ihre Arbeit im Louisiana Museum

Autor: Schulz, Bernhard, Berlin

„Eine Collage akzeptiert Fehler“: Tatiana Bilbao zeigt ihre Arbeit im Louisiana Museum mehr

Seite 6
Mathematischmagisch

Zwischen Land Art und Konzeptkunst: Mit der Retrospektive von Agnes Denes hat sich The Shed als ernstzunehmender Mitspieler im ohnehin reichen Konzert der New Yorker Kulturinstitutionen eingeführt

Autor: Schulz, Bernhard, Berlin

Zwischen Land Art und Konzeptkunst: Mit der Retrospektive von Agnes Denes hat sich The Shed als ernstzunehmender Mitspieler im ohnehin reichen Konzert der New Yorker Kulturinstitutionen eingeführt mehr

Seite 7
Massivholzhäuser mitten in Friedrichshain

Das Züricher Architektenduo Nathalie Rossetti und Mark Aurel Wyss präsentiert ­fünf beispielhafte Bauten in der Architektur Galerie Berlin

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Das Züricher Architektenduo Nathalie Rossetti und Mark Aurel Wyss präsentiert ­fünf beispielhafte Bauten in der Architektur Galerie Berlin mehr

Seite 8
Glasplatten als Negativmaterial

Das Fotoatelier Hermann Walter dokumentierte mit der Plattenkamera das städtische Leben und die Architektur Leipzigs

Autor: Scheffler, Tanja, Dresden

Das Fotoatelier Hermann Walter dokumentierte mit der Plattenkamera das städtische Leben und die Architektur Leipzigs mehr

Seite 10
Loops, Binärcodes und Hochleistungsbeamer

Ob Teilchenphysik oder DNA, noch das allerkleinste Detail verarbeitet der Sound- und Medienkünstler Ryoji Ikeda. Seine großformatigen Licht- und Klanginstallationen feiern Deutschlandpremiere und sind derzeit in Wolfsburg zu sehen

Autor: Brosowsky, Bettina Maria, Braunschweig

Ob Teilchenphysik oder DNA, noch das allerkleinste Detail verarbeitet der Sound- und Medienkünstler Ryoji Ikeda. Seine großformatigen Licht- und Klanginstallationen feiern Deutschlandpremiere und sind derzeit in Wolfsburg zu sehen mehr

Seite 12
Kunst am Bau ohne Gebäude

Nach dem Ende der DDR wurden viele Gebäude abgerissen, mit ihnen ver­schwan­den auch die künstlerischen Arbeiten daran. Eine Tagung in Berlin widmete sich dem stadtgestalterischen und gesellschaftlichen Auftrag von baubezogener Kunst.

Autor: Scheffler, Tanja, Dresden

Nach dem Ende der DDR wurden viele Gebäude abgerissen, mit ihnen ver­schwan­den auch die künstlerischen Arbeiten daran. Eine Tagung in Berlin widmete sich dem stadtgestalterischen und gesellschaftlichen Auftrag von baubezogener Kunst. mehr

Seite 14
Mehr Museum – open call

Ein erster und vier dritte Preise: ein eindeutiges Ergebnis im prominenten Wettbewerb für die Erweiterung des Finnischen Nationalmuseums in Helsinki

Autor: Stock, Wolfgang Jean, München

Ein erster und vier dritte Preise: ein eindeutiges Ergebnis im prominenten Wettbewerb für die Erweiterung des Finnischen Nationalmuseums in Helsinki mehr

Seite 17
Der dickste Fisch im Hauptstrom

DAM Preis 2020 für die James-Simon-Galerie in Berlin

Autor: Brosowsky, Bettina Maria, Braunschweig

DAM Preis 2020 für die James-Simon-Galerie in Berlin mehr

Seite 22
Eine Idee, die Bauchfrage und langer Atem

Sven Herrmann ist die treibende Kraft hinter dem Kunstzentrum auf dem Areal des ehe­­maligen Transformatorenwerks in Berlin-Oberschöneweide. Es brauchte einen zweiten Anlauf, bis es zehn Jahre nach dem Erwerb der 20.000 Quadratmeter ...

Autor: Hoetzel, Dagmar, Berlin

Sven Herrmann ist die treibende Kraft hinter dem Kunstzentrum auf dem Areal des ehe­­maligen Transformatorenwerks in Berlin-Oberschöneweide. Es brauchte einen zweiten Anlauf, bis es zehn Jahre nach dem Erwerb der 20.000 Quadratmeter ... mehr

Seite 26
Atelier in den Reinbeckhallen in Berlin-Oberschöneweide

Das Studio der Künstlerin Jorinde Voigt in den Reinbeckhallen vermittelt eine sehr konzentrierte Atmosphäre – dank des konzeptionell konsequenten Ausbaus durch die Architekten Grubert Verhülsdonk.

Autor: Hoetzel, Dagmar, Berlin

Das Studio der Künstlerin Jorinde Voigt in den Reinbeckhallen vermittelt eine sehr konzentrierte Atmosphäre – dank des konzeptionell konsequenten Ausbaus durch die Architekten Grubert Verhülsdonk. mehr

Seite 32
Spreehalle in Berlin-Oberschöneweide

Ein zusammengebastelter Ort aus einer historischen Fertigungshalle und den dazu gestellten Nebengebäuden, saniert, aufgestockt und umgebaut von verschiedenen Architekten und starken Bauherren. Das Ergebnis: flexible Nutzungsmöglichkeiten ...

Autor: Flagner, Beatrix, Berlin

Ein zusammengebastelter Ort aus einer historischen Fertigungshalle und den dazu gestellten Nebengebäuden, saniert, aufgestockt und umgebaut von verschiedenen Architekten und starken Bauherren. Das Ergebnis: flexible Nutzungsmöglichkeiten ... mehr

Seite 38
Maillon in Straßburg

Ein einfacher Block mit großen Fenstern. Erst innen, in der Abfolge und Gestalt der gebäudehohen Hallen, zeigt das Theater von LAN Architectes, dass es vor allem sehr flexibel und „pluridisziplinär“ sein will.

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Ein einfacher Block mit großen Fenstern. Erst innen, in der Abfolge und Gestalt der gebäudehohen Hallen, zeigt das Theater von LAN Architectes, dass es vor allem sehr flexibel und „pluridisziplinär“ sein will. mehr

Seite 46
Lokales und Globales verbinden

Ein Interview mit Barbara Engelhardt, Intendantin des Straßburger Theaters Maillon. Mit großem Elan will sie das künstlerische Profil des Hauses weiter schärfen. Die Architektur bietet für sie alle Voraussetzungen.

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Ein Interview mit Barbara Engelhardt, Intendantin des Straßburger Theaters Maillon. Mit großem Elan will sie das künstlerische Profil des Hauses weiter schärfen. Die Architektur bietet für sie alle Voraussetzungen. mehr

Seite 48
Gefängnis in Nanterre

Das französische Architekturbüro LAN hat ein Minimum-Security Prison in Nanterre bei Paris fertiggestellt. Die Häftlinge im offenen Strafvollzug erleben ihr Haus mit großzügiger Öffnung zum Quartier.

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Das französische Architekturbüro LAN hat ein Minimum-Security Prison in Nanterre bei Paris fertiggestellt. Die Häftlinge im offenen Strafvollzug erleben ihr Haus mit großzügiger Öffnung zum Quartier. mehr

Seite 50
Bauwelt Praxis

Licht und Steuerung
Licht und Steuerung mehr

Seite 68
Metropole Berlin

Die Wiederentdeckung der Industriekultur

Autor: Hotze, Benedikt, Berlin

Die Wiederentdeckung der Industriekultur mehr

14.2020

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.