34.2016

Bauwelt 34.2016 vom 06.09.2016

Young, hot and russian

Unsere Gastredakteurin Nadin Heinich hat die russische Kapitale mehrfach besucht, mit den für ihre Entwicklung maßgeblichen Akteuren gesprochen und eine pulsierende, junge Architekturszene entdeckt, die den Vergleich mit westeuropäischen Kollegen in keiner Weise scheuen muss.
Unsere Gastredakteurin Nadin Heinich hat die russische Kapitale mehrfach besucht, mit den für ihre Entwicklung maßgeblichen Akteuren gesprochen und eine pulsierende, junge Architekturszene entdeckt, die den Vergleich mit westeuropäischen Kollegen in keiner Weise scheuen muss.

Seite 2
Junges Moskau, House of One

Neustart der Bauwelt! Fortan erscheint die Printausgabe im Zwei-Wochen-Rhythmus, mit erweitertem Umfang. Statt bislang ca. 18 Seiten Thementeil stehen dann rund doppelt so viele zur Verfügung. Das

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin; Redecke, Sebastian, Berlin

Neustart der Bauwelt! Fortan erscheint die Printausgabe im Zwei-Wochen-Rhythmus, mit erweitertem Umfang. Statt bislang ca. 18 Seiten Thementeil stehen dann rund doppelt so viele zur Verfügung. Das mehr

Seite 4
Comeback der Großen?

Fünf Wohnhochhausscheiben aus den 70er Jahren prägen die Mitte von Halle-Neustadt. Viel zu lange schon stehen vier von ihnen leer, verwahrlosen und hemmen die Entwicklung des ganzen Stadtteils. Jetzt scheint endlich Bewegung in die Sache ...

Autor: Scheffler, Tanja, Dresden

Fünf Wohnhochhausscheiben aus den 70er Jahren prägen die Mitte von Halle-Neustadt. Viel zu lange schon stehen vier von ihnen leer, verwahrlosen und hemmen die Entwicklung des ganzen Stadtteils. Jetzt scheint endlich Bewegung in die Sache ... mehr

Seite 4
Wie viele bin ich?

Jan Friedrich verrät eine Technik, mit der sich berufliche Selbstzweifel bekämpfen lassen

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Jan Friedrich verrät eine Technik, mit der sich berufliche Selbstzweifel bekämpfen lassen mehr

Seite 6
Der Transdisziplinäre

Friedrich Kiesler (1908–1965) war Architekt, Künstler, Bühnenbildner, Ausstellungsmacher. Das MAK in Wien widmet sich der ungebrochen aktuellen, disziplinübergreifenden Arbeit des Austro-Amerikaners

Autor: Drewes, Frank F., Berlin

Friedrich Kiesler (1908–1965) war Architekt, Künstler, Bühnenbildner, Ausstellungsmacher. Das MAK in Wien widmet sich der ungebrochen aktuellen, disziplinübergreifenden Arbeit des Austro-Amerikaners mehr

Seite 9
Der Park des 21. Jahrhunderts

Baukultur trifft Internationale Gartenausstellung. Die Baukulturwerkstatt der Bundesstiftung Baukultur am 29. und 30. September in Berlin untersucht „Grüne Strategien für die Stadt“

Autor: Red.

Baukultur trifft Internationale Gartenausstellung. Die Baukulturwerkstatt der Bundesstiftung Baukultur am 29. und 30. September in Berlin untersucht „Grüne Strategien für die Stadt“ mehr

Seite 10
Im neuen Takt

Ereignisreicher Sommer für die Redaktion: Mit diesem Heft halten Sie die neue Bauwelt in der Hand, die wir in den zu­rückliegenden Monaten in der Berliner Schlüterstraße ent­wickelt haben.

Autor: Schade-Bünsow, Boris, Berlin; Geipel, Kaye, Berlin

Ereignisreicher Sommer für die Redaktion: Mit diesem Heft halten Sie die neue Bauwelt in der Hand, die wir in den zu­rückliegenden Monaten in der Berliner Schlüterstraße ent­wickelt haben. mehr

Seite 12
Ein Anti-Museum für London

Stanton Williams und Asif Khan gewinnen den Wettbewerb um das Museum of London in den alten Markthallen von West Smithfield. Ihr Entwurf will ohne Türen auskommen.

Autor: Rettler, Tim, London

Stanton Williams und Asif Khan gewinnen den Wettbewerb um das Museum of London in den alten Markthallen von West Smithfield. Ihr Entwurf will ohne Türen auskommen. mehr

Seite 20
Unbekanntes Moskau? Plädoyer für einen zweiten Blick

Unsere Gastredakteurin über Geschichte und Alltag in der russischen Kapitale, über sich wandelnde Leitbilder und Akteure und über eine pulsierende junge Architekturszene, die hierzulande nicht wahrgenommen wird

Autor: Heinich, Nadin, München

Unsere Gastredakteurin über Geschichte und Alltag in der russischen Kapitale, über sich wandelnde Leitbilder und Akteure und über eine pulsierende junge Architekturszene, die hierzulande nicht wahrgenommen wird mehr

Seite 24
Globale Russen

Kosmos arbeiten von Moskau, Basel und New York aus. Wie Social Media funktioniert, wissen sie genau. Entsprechend große Aufmerksamkeit erzeugen sie mit ihren Projekten

Autor: Heinich, Nadin, München

Kosmos arbeiten von Moskau, Basel und New York aus. Wie Social Media funktioniert, wissen sie genau. Entsprechend große Aufmerksamkeit erzeugen sie mit ihren Projekten mehr

Seite 26
Klarheit, die sich einprägt

So einfach und klar wie der Name ihres Büros, FORM, so präzise und stark sind Vera Odyn und Olga Treivas in ihrer Architektursprache: prägnante Formen, ein- dringliche Farben

Autor: Heinich, Nadin, München

So einfach und klar wie der Name ihres Büros, FORM, so präzise und stark sind Vera Odyn und Olga Treivas in ihrer Architektursprache: prägnante Formen, ein- dringliche Farben mehr

Seite 28
Plätze für Moskau!

Zunächst in anderen Metiers arbeiten, um dann nur die Projekte zu planen, von denen man überzeugt ist – das haben die Gründer von Wowhaus gemacht. Zum Glück für ganz Moskau

Autor: Heinich, Nadin, München

Zunächst in anderen Metiers arbeiten, um dann nur die Projekte zu planen, von denen man überzeugt ist – das haben die Gründer von Wowhaus gemacht. Zum Glück für ganz Moskau mehr

Seite 30
Moscowness oder: Stadt als Fiktion

Dem austauschbaren, globalen Standard entrinnen – das gelingt Büro Nowadays mit einem Beschwören von Bildern, die sich aus der Geschichte speisen, mit dem Anzapfen des kollektiven Unterbewusstseins

Autor: Heinich, Nadin, München

Dem austauschbaren, globalen Standard entrinnen – das gelingt Büro Nowadays mit einem Beschwören von Bildern, die sich aus der Geschichte speisen, mit dem Anzapfen des kollektiven Unterbewusstseins mehr

Seite 32
Architektenausbildung in Moskau: Erste Schritte in eine neue Richtung

Mit den Ausbildungsstätten Strelka und MARCh hat sich die Bandbreite der Lehre für angehende Architekten deutlich erweitert. Internationale Maßstäbe beginnen, Geltung zu erlangen

Autor: Mukosey, Ilya, Moskau

Mit den Ausbildungsstätten Strelka und MARCh hat sich die Bandbreite der Lehre für angehende Architekten deutlich erweitert. Internationale Maßstäbe beginnen, Geltung zu erlangen mehr

Seite 34
Lebendige Gestaltung bekämpft die Monotonie

Nach wie vor werden in Moskau Großserienbau­ten rea­lisiert, doch ihre Gestaltung und die des öffentlichen Raums spielt eine im mer wichtigere Rolle: Keine Angst vor großen Zahlen!

Autor: Heinich, Nadin, München

Nach wie vor werden in Moskau Großserienbau­ten rea­lisiert, doch ihre Gestaltung und die des öffentlichen Raums spielt eine im mer wichtigere Rolle: Keine Angst vor großen Zahlen! mehr

Seite 36
Wilde Tiere für Moskaus Platte

Wie bringt man Leben in die Monotonie der schier endlosen Moskauer Plattenbauvororte, wie kann man die Identifikation der Bewohner mit ihrer Nachbarschaft fördern? Durch den größtmöglichen Kontrast: Auftritt PlanAR!

Autor: Heinich, Nadin, München

Wie bringt man Leben in die Monotonie der schier endlosen Moskauer Plattenbauvororte, wie kann man die Identifikation der Bewohner mit ihrer Nachbarschaft fördern? Durch den größtmöglichen Kontrast: Auftritt PlanAR! mehr

Seite 38
Kristallglas und Olympische Sportanlagen

Distanz zur städtischen Po­litik und Verwaltung halten, aber dennoch öffentliche Bauaufgaben übernehmen? Das ist durchaus auch in Moskau möglich, wie das Beispiel von Bureau Praktika zeigt

Autor: Heinich, Nadin, München

Distanz zur städtischen Po­litik und Verwaltung halten, aber dennoch öffentliche Bauaufgaben übernehmen? Das ist durchaus auch in Moskau möglich, wie das Beispiel von Bureau Praktika zeigt mehr

Seite 40
Drama, Baby! Historische Räume neu aufladen

Es gibt sie noch, auch in Moskau: Nachwuchsar­chitekten wie Archiproba Studios, mit Neugier auf geschichtsträchtige Orte und dem richtigen Gespür dafür, sie städtischem Leben zuzuführen

Autor: Heinich, Nadin, Berlin

Es gibt sie noch, auch in Moskau: Nachwuchsar­chitekten wie Archiproba Studios, mit Neugier auf geschichtsträchtige Orte und dem richtigen Gespür dafür, sie städtischem Leben zuzuführen mehr

Seite 42
Die Inszenierung von Welt

Schnell, unmittelbar und mit einfachen Materialien Ideen umsetzen – das reizt Ass und Korbut am Ausstellungsdesign. Dabei schaffen sie Bilder und Gefühlswelten, die wir unterbewusst, auf einer emotionalen Ebene lesen können

Autor: Heinich, Nadine, Berlin

Schnell, unmittelbar und mit einfachen Materialien Ideen umsetzen – das reizt Ass und Korbut am Ausstellungsdesign. Dabei schaffen sie Bilder und Gefühlswelten, die wir unterbewusst, auf einer emotionalen Ebene lesen können mehr

Seite 44
Next: Russlands junge Architekten

Ein staatliches Architekturinstitut fördert den Nachwuchs. Ausstellungen, Vorträge und Diskussionen sollen neue Positionen in die Öffentlichkeit tragen. Fünf Teilnehmer stellt Irina Korobina vor, Direktorin des Schtschussew ...

Autor: Korobina, Irina, Moskau

Ein staatliches Architekturinstitut fördert den Nachwuchs. Ausstellungen, Vorträge und Diskussionen sollen neue Positionen in die Öffentlichkeit tragen. Fünf Teilnehmer stellt Irina Korobina vor, Direktorin des Schtschussew ... mehr

Seite 48
House of One

Selten hat eine Architektur die Debatte über Religionsverständigung so beflügelt wie das House of One in Berlin. Fundamentalismus und Fremdenfeindlichkeit soll ein massiver und multireligiöser Ziegelbau von Kuehn Malvezzi ...

Autor: Crone, Benedikt, Berlin

Selten hat eine Architektur die Debatte über Religionsverständigung so beflügelt wie das House of One in Berlin. Fundamentalismus und Fremdenfeindlichkeit soll ein massiver und multireligiöser Ziegelbau von Kuehn Malvezzi ... mehr

17.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.