24.2022

Bauwelt 24.2022 vom 22.11.2022

Rosa Rand

Das „Kleine Rot“ als ruhiges oder ausdrucksstarkes Gestaltungsmittel Erweiterungen der Peripherie, von Großsiedlung bis Gartenstadt
Das „Kleine Rot“ als ruhiges oder ausdrucksstarkes Gestaltungsmittel Erweiterungen der Peripherie, von Großsiedlung bis Gartenstadt

Seite 1
Eine rosa Brille für Stadt und Architektur?

Wenige Architekturschaffende nur dürften mit rosa Brille auf die Peripherie der Städte blicken: Vieles, was dort in den letzten fünfzig Jahren gebaut wurde, folgt anderen Regeln als dem, was man in

Autor: Brinkmann, Ulrich, Belin; Landes, Josepha, Berlin

Wenige Architekturschaffende nur dürften mit rosa Brille auf die Peripherie der Städte blicken: Vieles, was dort in den letzten fünfzig Jahren gebaut wurde, folgt anderen Regeln als dem, was man in mehr

Seite 4
Zum Dreißigsten

Im Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien wurde der Schelling Architektur- und Theoriepreis verliehen.

Autor: Mausbach, Therese, Berlin

Im Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien wurde der Schelling Architektur- und Theoriepreis verliehen. mehr

Seite 4
Fußballhimmel

Therese Mausbach spielt Fußball in einem Kreuzberger Verein, der sich für mehr Sichtbarkeit und Toleranz von Frauen, Lesben und Transgender stark macht.

Autor: Mausbach, Therese, Berlin

Therese Mausbach spielt Fußball in einem Kreuzberger Verein, der sich für mehr Sichtbarkeit und Toleranz von Frauen, Lesben und Transgender stark macht. mehr

Seite 6
Abschied vom Redaktionsgeschehen

Ein Abend für Kaye Geipel

Autor: Schulz, Bernhard, Berlin

Ein Abend für Kaye Geipel mehr

Seite 8
Der aktivistische Flaneur

Zum Tod von Mike Davis (1946–2022)

Autor: Gutzmer, Alexander, München

Zum Tod von Mike Davis (1946–2022) mehr

Seite 9
Ehrfurcht vor den Dingen und dem Material

Denkmalentwürfe von Mies van der Rohe im Mies-Haus Berlin

Autor: Schulz, Bernhard, Berlin

Denkmalentwürfe von Mies van der Rohe im Mies-Haus Berlin mehr

Seite 13
Sichtbare Geschichte

Neri&Hu bei Aedes in Berlin

Autor: Kögel, Eduard, Berlin

Neri&Hu bei Aedes in Berlin mehr

Seite 14
Sieges- oder Besatzungsdenkmal?

Diesen Sommer wurde in Riga ein sowjetisches Kriegsdenkmal abgerissen, weitere sollen folgen. Die Geschichte des Ortes ist ein Paradebeispiel dafür, wie mächtig Geschichtspolitik sein kann.

Autor: Wieschollek, Jonas, Riga

Diesen Sommer wurde in Riga ein sowjetisches Kriegsdenkmal abgerissen, weitere sollen folgen. Die Geschichte des Ortes ist ein Paradebeispiel dafür, wie mächtig Geschichtspolitik sein kann. mehr

Seite 18
Kein Ergebnis ist auch eine Entscheidung

Das Werkstattverfahren für den Berliner Molkenmarkt endete im September ohne Einigung auf einen Entwurf. Für die weitere Planung auf verschiedene Ansätze zurückgreifen zu können, ist aber auch eine Chance.

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Das Werkstattverfahren für den Berliner Molkenmarkt endete im September ohne Einigung auf einen Entwurf. Für die weitere Planung auf verschiedene Ansätze zurückgreifen zu können, ist aber auch eine Chance. mehr

Seite 22
Der Ort der Lehre

Studierende dürften in der Regel wenig über den Ort der Lehre und des Lernens nachdenken, anders wohl Studentinnen und Studenten der Architektur und des Städtebaus. Mit dem Hochschulwettbewerb campus³ bietet die Firma rheform seit drei ...

Autor: Schade-Bünsow, Boris, Berlin

Studierende dürften in der Regel wenig über den Ort der Lehre und des Lernens nachdenken, anders wohl Studentinnen und Studenten der Architektur und des Städtebaus. Mit dem Hochschulwettbewerb campus³ bietet die Firma rheform seit drei ... mehr

Seite 26
Theodor-Quartier in Berlin

Gegen die großmaßstäblichen Wohnmäander aus den sechziger Jahren wirken die Baukörper des neuen „Theodor-Quartiers“ verloren. Auf der Benutzerebene aber zeigt sich die Nachverdichtungsmaßnahme der Berliner GESOBAU, geplant von der ...

Autor: Kasiske, Michael, Berlin

Gegen die großmaßstäblichen Wohnmäander aus den sechziger Jahren wirken die Baukörper des neuen „Theodor-Quartiers“ verloren. Auf der Benutzerebene aber zeigt sich die Nachverdichtungsmaßnahme der Berliner GESOBAU, geplant von der ... mehr

Seite 30
Gartenstadt Karlshorst in Berlin

Die „Gartenstadt Karlshorst“ sieht sich als Gegenmodell zum aufgelösten Siedlungsbau auf der grünen Wiese: Reih und Glied statt Beliebigkeit. Die Stadtplanung des Berliner Bezirks Lichtenberg, der Vorhabenträger und die Architekten ...

Autor: Kasiske, Michael, Berlin

Die „Gartenstadt Karlshorst“ sieht sich als Gegenmodell zum aufgelösten Siedlungsbau auf der grünen Wiese: Reih und Glied statt Beliebigkeit. Die Stadtplanung des Berliner Bezirks Lichtenberg, der Vorhabenträger und die Architekten ... mehr

Seite 34
Wohnanlage in Berlin

Bernrieder Sieweke Lagemann arrangierten in Berlin-Lankwitz eine Wohnanlage, der es gelingt, zu den unterschiedlichen Maßstäben der Umgebung zu vermitteln, ohne auf Eigenständigkeit zu verzichten.

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Bernrieder Sieweke Lagemann arrangierten in Berlin-Lankwitz eine Wohnanlage, der es gelingt, zu den unterschiedlichen Maßstäben der Umgebung zu vermitteln, ohne auf Eigenständigkeit zu verzichten. mehr

Seite 38
Dachaufstockung in Hamburg

Das Eimsbüttler Projekt des Architekturbüros Trutz von Stuckrad Penner verdient Aufmerksamkeit mit Blick auf manche Frage, die sich beim Heben der Wohnreserve in den Dächern der Städte stellt.

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Das Eimsbüttler Projekt des Architekturbüros Trutz von Stuckrad Penner verdient Aufmerksamkeit mit Blick auf manche Frage, die sich beim Heben der Wohnreserve in den Dächern der Städte stellt. mehr

Seite 44
Pavillon in Almere

Die Gartenbauausstellung Floriade bespielte in diesem Jahr Almere. Der überzeugendste Beitrag stammt vom Studio Ossidiana: Ihr rosafarbener Terrazzo-Pavillon scheint über dem Wasser zu schweben.

Autor: Bokern, Anneke, Amsterdam

Die Gartenbauausstellung Floriade bespielte in diesem Jahr Almere. Der überzeugendste Beitrag stammt vom Studio Ossidiana: Ihr rosafarbener Terrazzo-Pavillon scheint über dem Wasser zu schweben. mehr

Seite 48
Magacin Macura in Alt-Banovci

In einem Dorf an der Donau nahe Belgrad hat ein Kunstsammler eine alte Scheune gekauft und daraus etwas Neues gemacht, das mehr ist als nur ein Ausstellungsraum.

Autor: Costadura, Leonardo, Berlin

In einem Dorf an der Donau nahe Belgrad hat ein Kunstsammler eine alte Scheune gekauft und daraus etwas Neues gemacht, das mehr ist als nur ein Ausstellungsraum. mehr

Seite 54
Bauwelt Praxis

Gebäudehülle und Klimafassade

Autor: Red.

Gebäudehülle und Klimafassade mehr

Seite 72
Vokabular des Zwischen_Raums

„Es war einmal ein Lattenzaun, mit Zwischenraum, hindurchzuschaun“ – mit diesen Worten beginnt das Gedicht „Der Lattenzaun“ von Christian Morgenstern, in dem er weiter ausführt: „ein Architekt, der

Autor: Drewes, Frank F., Berlin

„Es war einmal ein Lattenzaun, mit Zwischenraum, hindurchzuschaun“ – mit diesen Worten beginnt das Gedicht „Der Lattenzaun“ von Christian Morgenstern, in dem er weiter ausführt: „ein Architekt, der mehr

Seite 72
Hausaufgaben

Arnold und Gladisch Architekten

Autor: Drewes, Frank F., Berlin

Arnold und Gladisch Architekten mehr

Seite 73
Modersohn & Freiesleben

Wirklichkeit/Reality

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Wirklichkeit/Reality mehr

Seite 73
Identity

New Commercial, Cultural and Mobility Architecture

Autor: Schulz, Bernhard, Berlin

New Commercial, Cultural and Mobility Architecture mehr

25.2022

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.