16.2022

Bauwelt 16.2022 vom 01.08.2022

In Farbe

Gemeinschaftliche Stadträume zwischen Industriehallen, auf Dächern und an Kreuzungen.
Gemeinschaftliche Stadträume zwischen Industriehallen, auf Dächern und an Kreuzungen.

Seite 1
Für kurz und für lang

Einfach mal machen – dann sieht man schon, ob es besser ist. So kann man die Vorgehensweise des taktischen Urbanismus beschreiben.

Autor: Klingbeil, Kirsten, Berlin; Stumm, Alexander, Berlin; Brinkmann, Ulrich, Berlin

Einfach mal machen – dann sieht man schon, ob es besser ist. So kann man die Vorgehensweise des taktischen Urbanismus beschreiben. mehr

Seite 4
Und sie bewegt sich doch!

Die Stipendiaten der Villa Massimo stellen in Dresden aus

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Die Stipendiaten der Villa Massimo stellen in Dresden aus mehr

Seite 4
Hemmungslos weiterbauen

Jan Friedrich fand in uralten Gemäuern höchst aktuelle Forderungen bestätigt

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Jan Friedrich fand in uralten Gemäuern höchst aktuelle Forderungen bestätigt mehr

Seite 6
Beirut, fluctuat nec mergitur

Die Ausstellung „Beirut Residential Architectures 1840–1940 – at the Sources of Modernity“ zeigt die Genese der vielfältigen lokalen Wohnarchitektur und ruft zu ihrem Schutz auf

Autor: Altaner, Jan, Münster

Die Ausstellung „Beirut Residential Architectures 1840–1940 – at the Sources of Modernity“ zeigt die Genese der vielfältigen lokalen Wohnarchitektur und ruft zu ihrem Schutz auf mehr

Seite 8
Das Museum als Fun House

Das Architekturkollektiv „Assemble“ erweckt in Nottingham zusammen mit Schulkindern eine Skizze von Lina Bo Bardi zum Leben

Autor: Astbury, Jon, London

Das Architekturkollektiv „Assemble“ erweckt in Nottingham zusammen mit Schulkindern eine Skizze von Lina Bo Bardi zum Leben mehr

Seite 9
Wo geht’s hier zum Museum?

Klaus Schuwerk in der Architektur ­Galerie Berlin

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Klaus Schuwerk in der Architektur ­Galerie Berlin mehr

Seite 9
Der verlogene Sohn

Den Geschichtsfälschungen des Schwerverbrechers Albert Speer glaubte die bürgerliche Öffentlichkeit allzu gern – eine Ausstellung in der Topographie des Terrors zieht Bilanz

Autor: Costadura, Leonardo, Berlin

Den Geschichtsfälschungen des Schwerverbrechers Albert Speer glaubte die bürgerliche Öffentlichkeit allzu gern – eine Ausstellung in der Topographie des Terrors zieht Bilanz mehr

Seite 10
Bauen im Geist des Ortes

Fünf Projekte von Dorte Mandrup im Aedes Architekturforum

Autor: Schulz, Bernhard, Berlin

Fünf Projekte von Dorte Mandrup im Aedes Architekturforum mehr

Seite 12
Ursulina Schüler-Witte (1933–2022)

Die Architektin im Wortlaut

Autor: Mausbach, Therese, Berlin

Die Architektin im Wortlaut mehr

Seite 14
Wider die Tabuisierung des Sterbens

In München-Giesing soll in zentraler Lage ein Hospiz entstehen. allmannwappner gewannen den Wettbewerb.

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

In München-Giesing soll in zentraler Lage ein Hospiz entstehen. allmannwappner gewannen den Wettbewerb. mehr

Seite 20
Kulturzentrum Le 148 in Alfortville

Die ursprünglich vorgesehene grüne Farbe musste nach einem Einspruch des Bürgermeisters dem Alternativvorschlag „Korallen-Rosa“ weichen, ansonsten konnte das Pariser Büro WAW Architectes mit seiner einfarbigen Hofgestaltung ...

Autor: Kabisch, Wolfgang, Paris

Die ursprünglich vorgesehene grüne Farbe musste nach einem Einspruch des Bürgermeisters dem Alternativvorschlag „Korallen-Rosa“ weichen, ansonsten konnte das Pariser Büro WAW Architectes mit seiner einfarbigen Hofgestaltung ... mehr

Seite 22
Piazze Aperte in Mailand

„Piazze Aperte“ heißt das Projekt, mit dem Mailand dem Verkehr überlassene Stadträume für andere Nutzungen zurückge­win­nen will: als offene Orte für die Gemeinschaft. Und mit Mut zur Farbe.

Autor: Caja, Michele, Mailand

„Piazze Aperte“ heißt das Projekt, mit dem Mailand dem Verkehr überlassene Stadträume für andere Nutzungen zurückge­win­nen will: als offene Orte für die Gemeinschaft. Und mit Mut zur Farbe. mehr

Seite 26
Roof­top Walk in Rotterdam

Einen Monat lang konnte man in Rotterdam auf einem 600 Meter langen Weg über die Flachdachlandschaft flanieren. Der Roof­top Walk war der neuste Streich des Büros MVRDV, das so den Blick auf die Möglichkeiten der Dachnutzung lenken ...

Autor: Bokern, Anneke, Amsterdam

Einen Monat lang konnte man in Rotterdam auf einem 600 Meter langen Weg über die Flachdachlandschaft flanieren. Der Roof­top Walk war der neuste Streich des Büros MVRDV, das so den Blick auf die Möglichkeiten der Dachnutzung lenken ... mehr

Seite 30
Drei Follies in Aigle, Schweiz

Auf dem Place du Marché im schweize­rischen Aigle dominierten bisher Parkplätze und eine Durchgangsstraße. Das junge Architekturbüro rotative studio hat hier drei knall­bunte Follies errichtet, die von den Bewoh­ne­rin­nen ...

Autor: Stumm, Alexander, Berlin

Auf dem Place du Marché im schweize­rischen Aigle dominierten bisher Parkplätze und eine Durchgangsstraße. Das junge Architekturbüro rotative studio hat hier drei knall­bunte Follies errichtet, die von den Bewoh­ne­rin­nen ... mehr

Seite 34
Gelber Garten bei Granada

Als Reaktion auf die pandemiebedingten Einschränkungen hat in einem Industriegebiet bei Granada ein Freiluft-Club eröffnet. Das Projekt von Tomás García Píriz setzt mit Farben und Pflanzen Akzente auf Schwarz.

Autor: Rafael Gómez-Moriana, Barcelona

Als Reaktion auf die pandemiebedingten Einschränkungen hat in einem Industriegebiet bei Granada ein Freiluft-Club eröffnet. Das Projekt von Tomás García Píriz setzt mit Farben und Pflanzen Akzente auf Schwarz. mehr

Seite 40
Nationalmuseum in Oslo

Die Neuausrichtung der norwegischen Hauptstadt zum Wasser hat sich über Jahrzehnte hingezogen. Der Neubau des Nationalmuseums beschließt die Reihe öffentlicher Gebäude, dank derer dieses große Unternehmen zum Gewinn für die ganze ...

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Die Neuausrichtung der norwegischen Hauptstadt zum Wasser hat sich über Jahrzehnte hingezogen. Der Neubau des Nationalmuseums beschließt die Reihe öffentlicher Gebäude, dank derer dieses große Unternehmen zum Gewinn für die ganze ... mehr

Seite 52
Anbau für die Galerie Xavier Hufkens in Brüssel

Robbrecht en Daem haben für die Galerie Xavier Hufkens in Brüssel einen radikal kubischen Anbau entwickelt, der im Inneren überraschend mit dem Altbau verschmilzt.

Autor: Drewes, Frank F., Berlin

Robbrecht en Daem haben für die Galerie Xavier Hufkens in Brüssel einen radikal kubischen Anbau entwickelt, der im Inneren überraschend mit dem Altbau verschmilzt. mehr

Seite 56
PER / TRANS

Performing the Cube | Transforming the Cube

Autor: Drewes, Frank F., Berlin

Performing the Cube | Transforming the Cube mehr

17.2022

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.