Bauwelt

5.2024

Bauwelt 5.2024 vom 27.02.2024

Beirut

Über Exzesse in der Architektur, Kontrollverlust, Schönheit und Desaster
Über Exzesse in der Architektur, Kontrollverlust, Schönheit und Desaster

Seite 3
Annäherung an eine faszinierende Stadt

Nicht immer ist es später möglich, exakt nachvollzuziehen, wie, wo und wann die Idee zu einem Bauwelt-Thema entstanden ist. Im Fall der Ausgabe, die Sie in Händen halten, erinnere ich mich genau. Im

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Nicht immer ist es später möglich, exakt nachvollzuziehen, wie, wo und wann die Idee zu einem Bauwelt-Thema entstanden ist. Im Fall der Ausgabe, die Sie in Händen halten, erinnere ich mich genau. Im mehr

Seite 4
Platz weiterverkauft

Therese Mausbach kann sich mit der Namensfindung am UberPlatz und der damit erhofften Customer Journey mit gesteigerter Brand Awareness nicht anfreunden.

Autor: Mausbach, Therese, Berlin

Therese Mausbach kann sich mit der Namensfindung am UberPlatz und der damit erhofften Customer Journey mit gesteigerter Brand Awareness nicht anfreunden. mehr

Seite 4
Der Atem des Architekten

Bijoy Jain, Gründer von Studio Mumbai, lädt in Paris zur stillen Träumerei und zum Umherschweifen ein.

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Bijoy Jain, Gründer von Studio Mumbai, lädt in Paris zur stillen Träumerei und zum Umherschweifen ein. mehr

Seite 6
Dorf, Siedlung, Landschaft

Die Fotografin Stephanie Kiwitt erkundete zwei Jahre das ländliche Sachsen-Anhalt. Eindrucksvolle Bildsequenzen und Einzelaufnahmen ihrer Fotoserien „Flächenland“ und „Fortlaufend“ sind aktuell im Schloss Köthen zu sehen.

Autor: Scheffler, Tanja, Dresden

Die Fotografin Stephanie Kiwitt erkundete zwei Jahre das ländliche Sachsen-Anhalt. Eindrucksvolle Bildsequenzen und Einzelaufnahmen ihrer Fotoserien „Flächenland“ und „Fortlaufend“ sind aktuell im Schloss Köthen zu sehen. mehr

Seite 10
UN-Habitat rügt den „freien Wohnungsmarkt“

Einen gepfefferten Bericht hinterließ der UN-Sonderbeauftragte für den Wohnungsbau nach einer Inspektionsreise im Dezember 2023 seinem Gastgeber Niederlande.

Autor: Welzbacher, Christian, Berlin

Einen gepfefferten Bericht hinterließ der UN-Sonderbeauftragte für den Wohnungsbau nach einer Inspektionsreise im Dezember 2023 seinem Gastgeber Niederlande. mehr

Seite 12
Aus dem Nichts

Nordrhein-Westfalen plant bis 2030 den Kohleausstieg. Garzweiler wird nach fünf Jahrzehnten „Tagebaufolgelandschaft“. In der Stadt Jüchen soll die Realisierung eines energetisch unabhängigen Stadtteils dem ausgebeuteten Gebiet ...

Autor: Am Ende, Hannah, Münster

Nordrhein-Westfalen plant bis 2030 den Kohleausstieg. Garzweiler wird nach fünf Jahrzehnten „Tagebaufolgelandschaft“. In der Stadt Jüchen soll die Realisierung eines energetisch unabhängigen Stadtteils dem ausgebeuteten Gebiet ... mehr

Seite 20
Über Exzesse in der Architektur, Kontrollverlust, Schönheit und Desaster

Wie rational ist Geld? Was bedeutet es für eine Stadt, wenn staatliche Institutionen als Kontrollinstanzen komplett ausfallen? Gibt es so etwas wie Moral in der Architektur?

Autor: Heinich, Nadin, München

Wie rational ist Geld? Was bedeutet es für eine Stadt, wenn staatliche Institutionen als Kontrollinstanzen komplett ausfallen? Gibt es so etwas wie Moral in der Architektur? mehr

Seite 22
Französisches Mandat

Der Libanon stand von 1920 bis 1943 unter französischer Mandatsverwaltung. Das architektonische Erbe dieser Zeit ist noch immer im Stadtzentrum sichtbar.

Autor: Heinich, Nadin, München

Der Libanon stand von 1920 bis 1943 unter französischer Mandatsverwaltung. Das architektonische Erbe dieser Zeit ist noch immer im Stadtzentrum sichtbar. mehr

Seite 25
Hippodrom

Das Hippodrom ist Teil des kollektiven Gedächtnisses von Beirut und ein Symbol für die Geschichte des Libanon – seinen Glamour wie seine Krisen.

Autor: Heinich, Nadin, München

Das Hippodrom ist Teil des kollektiven Gedächtnisses von Beirut und ein Symbol für die Geschichte des Libanon – seinen Glamour wie seine Krisen. mehr

Seite 28
Die Krise hätte uns lehren müssen, dass Land nicht nur zur Spekulation da ist

Die Architektin Hala Younes über das Planen und Bauen in einem weitgehend deregulierten Umfeld, den Ausverkauf Beiruts und die Rolle, die international renommierte Architekturbüros dabei spielen

Autor: Heinich, Nadin, München

Die Architektin Hala Younes über das Planen und Bauen in einem weitgehend deregulierten Umfeld, den Ausverkauf Beiruts und die Rolle, die international renommierte Architekturbüros dabei spielen mehr

Seite 30
Holiday Inn

Mit Beginn des Bürgerkrieges wurde die Innenstadt Beiruts zum Frontgebiet, das Hotelviertel von Oktober 1975 bis April 1976 zum ersten großen Schauplatz.

Autor: Heinich, Nadin, München

Mit Beginn des Bürgerkrieges wurde die Innenstadt Beiruts zum Frontgebiet, das Hotelviertel von Oktober 1975 bis April 1976 zum ersten großen Schauplatz. mehr

Seite 34
Souks von Rafael Moneo

Das neue Zentrum von Beirut sollte ein Ort des Luxus werden, weniger für die Einwohner Beiruts als für reiche Araber aus den Golfstaaten. Rafael Moneo gewann 1995 den internationalen Wettbewerb.

Autor: Heinich, Nadin, München

Das neue Zentrum von Beirut sollte ein Ort des Luxus werden, weniger für die Einwohner Beiruts als für reiche Araber aus den Golfstaaten. Rafael Moneo gewann 1995 den internationalen Wettbewerb. mehr

Seite 36
Terraces von Herzog&de Meuron

Die 130 Wohnungen erstrecken sich teilweise über zwei Etagen und sind bis zu 1000 Quadratmeter groß. Die Zimmer für die Hausangestellten sind weniger als vier Quadratmeter groß, ohne Fenster.

Autor: Heinich, Nadin, München

Die 130 Wohnungen erstrecken sich teilweise über zwei Etagen und sind bis zu 1000 Quadratmeter groß. Die Zimmer für die Hausangestellten sind weniger als vier Quadratmeter groß, ohne Fenster. mehr

Seite 38
Banking outside the Box

Der Wirtschaftswissenschaftler Patrick Mardini über die Rolle des Immobiliensektors beim Wiederaufbau des Libanon, die Gründe für den Zusammenbruch der Banken, Korruption und die Erfindung des „Lollar“

Autor: Heinich, Nadin, München

Der Wirtschaftswissenschaftler Patrick Mardini über die Rolle des Immobiliensektors beim Wiederaufbau des Libanon, die Gründe für den Zusammenbruch der Banken, Korruption und die Erfindung des „Lollar“ mehr

Seite 40
Silo und Hafen

Am Abend des 4. August 2020 explodierten in einer Lagerhalle im Hafen 2750 Tonnen Ammoniumnitrat. 200 Menschen starben, mehrere Tausend wurden verletzt, 300.000 wurden obdachlos.

Autor: Heinich, Nadin, München

Am Abend des 4. August 2020 explodierten in einer Lagerhalle im Hafen 2750 Tonnen Ammoniumnitrat. 200 Menschen starben, mehrere Tausend wurden verletzt, 300.000 wurden obdachlos. mehr

Seite 44
Électricité du Liban

Inmitten der Trümmer, in einem der unzähligen Räume, arbeitet ein junger Mann. Der Blick aus seinem Fenster fällt direkt auf die Reste des Silos im Hafen.

Autor: Heinich, Nadin, München

Inmitten der Trümmer, in einem der unzähligen Räume, arbeitet ein junger Mann. Der Blick aus seinem Fenster fällt direkt auf die Reste des Silos im Hafen. mehr

Seite 46
Ein Gespräch über die Stromrechnung

Wie zahlen die Libanesen jetzt ihre Stromrechnung? Warum werden die Rechnungen nicht in US-Dollar ausgestellt? Weshalb kann die Stromgesellschaft mit dem Bargeld keinen Treibstoff kaufen?

Autor: Heinich, Nadin, München

Wie zahlen die Libanesen jetzt ihre Stromrechnung? Warum werden die Rechnungen nicht in US-Dollar ausgestellt? Weshalb kann die Stromgesellschaft mit dem Bargeld keinen Treibstoff kaufen? mehr

Seite 48
Sursock Museum und Sursock Palace

Die Familie Sursock zählte zu den bedeutendsten Adelsfamilien der Stadt. Entlang der nach ihr benannten Straße stehen noch heute einige der schönsten Herrenhäuser Beiruts aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

Autor: Heinich, Nadin, München

Die Familie Sursock zählte zu den bedeutendsten Adelsfamilien der Stadt. Entlang der nach ihr benannten Straße stehen noch heute einige der schönsten Herrenhäuser Beiruts aus dem 18. und 19. Jahrhundert. mehr

Seite 54
Die Wahrheit liegt auf dem Platz

Von der Krise des Libanon zur Krise hierzulande – der Immobilienmanager Ulrich Höller über Projektentwicklung in Zeiten drastisch gestiegener Zinsen

Autor: Heinich, Nadin, München

Von der Krise des Libanon zur Krise hierzulande – der Immobilienmanager Ulrich Höller über Projektentwicklung in Zeiten drastisch gestiegener Zinsen mehr

Seite 56
Eine präzise Komposition ist essentiell

Sergey Ponomarev hat die Beirut-Bauwelt fotografiert. Ein Gespräch mit dem Pulitzer-Preisträger

Autor: Heinich, Nadin, München

Sergey Ponomarev hat die Beirut-Bauwelt fotografiert. Ein Gespräch mit dem Pulitzer-Preisträger mehr

Seite 60
Atlas of the Senseable City

Die zeitgenössische Stadt, ein ungezähmtes Ungeheuer, steht seit Jahrzehnten im Mittelpunkt von Studien, die versuchen, ihre Komplexität zu entwirren. Diese Bemühungen zielen darauf ab, die enormen

Autor: Amabile, Luigiemanuele, Neapel

Die zeitgenössische Stadt, ein ungezähmtes Ungeheuer, steht seit Jahrzehnten im Mittelpunkt von Studien, die versuchen, ihre Komplexität zu entwirren. Diese Bemühungen zielen darauf ab, die enormen mehr

8.2024

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine. Immer freitags – kostenlos und jederzeit wieder kündbar.