20.2020

Bauwelt 20.2020 vom 29.09.2020

Die den Zusammenhalt planen

Landschaftsarchitektur aus Berlin, Rotterdam und Paris
Landschaftsarchitektur aus Berlin, Rotterdam und Paris

Seite 1
Freiraum und andere Räume

„Der öffentliche Raum soll die Welt retten“, bemerkt Anna Lundqvist, Partnerin im Landschaftsarchitekturbüro Man Made Land, etwas spöttisch, als wir auf die hohen Erwartungen zu sprechen kommen, die

Autor: Friedrich, Jan, Berlin; Redecke, Sebastian, Berlin

„Der öffentliche Raum soll die Welt retten“, bemerkt Anna Lundqvist, Partnerin im Landschaftsarchitekturbüro Man Made Land, etwas spöttisch, als wir auf die hohen Erwartungen zu sprechen kommen, die mehr

Seite 6
Chemnitz, die unbekannte Schöne

Kulturereignisse haben es in diesem Jahr besonders schwer: Sie finden nicht statt, jedenfalls nicht mit Publikum und Festatmosphäre. Halbwegs glücklich sind die Veranstalter, die ihre Vorhaben ins nächste Jahr verschieben können. ...

Autor: Schulz, Bernhard, Berlin

Kulturereignisse haben es in diesem Jahr besonders schwer: Sie finden nicht statt, jedenfalls nicht mit Publikum und Festatmosphäre. Halbwegs glücklich sind die Veranstalter, die ihre Vorhaben ins nächste Jahr verschieben können. ... mehr

Seite 6
Alles so lieb hier

Kaye Geipel freut sich über die neue Straßennutzung und ärgert sich über Versuche, Stadtquartiere für Außenstehende zu sperren.

Autor: Geipel, Kaye, Berlin

Kaye Geipel freut sich über die neue Straßennutzung und ärgert sich über Versuche, Stadtquartiere für Außenstehende zu sperren. mehr

Seite 8
Corona-Charta

Das Symposium „Re:Forum − Trieste 2020“ beschäftigte sich mit „Architecture and Urban Design Post-Corona“

Autor: Rappel, Astrid, München

Das Symposium „Re:Forum − Trieste 2020“ beschäftigte sich mit „Architecture and Urban Design Post-Corona“ mehr

Seite 12
Mies gerahmt

Siebdruck auf Glas: Veronika Kellndorfer zeigt ihre Aufnahmen der Neuen Nationalgalerie in Berlin

Autor: Kasiske, Michael

Siebdruck auf Glas: Veronika Kellndorfer zeigt ihre Aufnahmen der Neuen Nationalgalerie in Berlin mehr

Seite 14
Mut, Ziele, Taten

Ist hierzulande wirklich alles gut? Neba Sere und Akua Danso von „Black Females in Architecture“ über Chancengleichheit in der Architektur und was es braucht, um die Profession diverser zu gestalten.

Autor: Ehret, Ananda, Berlin

Ist hierzulande wirklich alles gut? Neba Sere und Akua Danso von „Black Females in Architecture“ über Chancengleichheit in der Architektur und was es braucht, um die Profession diverser zu gestalten. mehr

Seite 18
Auf Achtungsabstand

Der Wettbewerb zum Exilmuseum Berlin ist ein Lehrstück für Denkmalpfleger. Wie das verbliebene, geschichsträchtige Portal des Anhalter Bahnhof in den Neubau integriert werden könnte, spaltete die Gemüter: Als Spolie oder Brosche?

Autor: Kil, Wolfgang, Berlin

Der Wettbewerb zum Exilmuseum Berlin ist ein Lehrstück für Denkmalpfleger. Wie das verbliebene, geschichsträchtige Portal des Anhalter Bahnhof in den Neubau integriert werden könnte, spaltete die Gemüter: Als Spolie oder Brosche? mehr

Seite 26
Man Made Land

Auf der Freiraumplanung lasten zurzeit enorm hohe Erwartungen. Anna Lundqvist, Alexandre Mellier und Christian Bohne formulieren mit den Projekten ihres Büros Man Made Land stimmige Antworten.

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Auf der Freiraumplanung lasten zurzeit enorm hohe Erwartungen. Anna Lundqvist, Alexandre Mellier und Christian Bohne formulieren mit den Projekten ihres Büros Man Made Land stimmige Antworten. mehr

Seite 32
ZUS [Zones Urbaines Sensibles]

Landschaftsarchitektur, Städtebau, Architektur – wozu ist es gut, die Fachgebiete bei einem Projekt zu trennen? Elma van Boxel und Kristian Koreman führen in Rotterdam das multidisziplinäre Büro ZUS.

Autor: Bokern, Anneke, Amsterdam

Landschaftsarchitektur, Städtebau, Architektur – wozu ist es gut, die Fachgebiete bei einem Projekt zu trennen? Elma van Boxel und Kristian Koreman führen in Rotterdam das multidisziplinäre Büro ZUS. mehr

Seite 38
Atelier Jacqueline Osty

Was der Prix Goncourt als Auszeichnung für die französische Literatur ist, ist der Grand Prix de l’Urbanisme für den französischen Städtebau. Ein Portrait der diesjährigen Preisträgerin.

Autor: Geipel, Kaye, Berlin

Was der Prix Goncourt als Auszeichnung für die französische Literatur ist, ist der Grand Prix de l’Urbanisme für den französischen Städtebau. Ein Portrait der diesjährigen Preisträgerin. mehr

Seite 44
John Cranko Schule in Stuttgart

Die John Cranko Schule in Stuttgart gehört zu den aktuell faszinierendsten Neubauten Süddeutschlands. Raffiniert an die Topographie angepasst, präsentiert sich der plastisch strukturierte Baukörper aus edel gefertigtem Sichtbeton auf ...

Autor: Schittich, Christian, München

Die John Cranko Schule in Stuttgart gehört zu den aktuell faszinierendsten Neubauten Süddeutschlands. Raffiniert an die Topographie angepasst, präsentiert sich der plastisch strukturierte Baukörper aus edel gefertigtem Sichtbeton auf ... mehr

Seite 50
Sporthalle Coppi-Gymnasium in Berlin

Im Südosten von Berlin entstand eine Sporthalle von Schulz und Schulz Architekten, die zunächst kaum ins Auge fällt. Doch der Block auf dem Gelände des Coppi-Gymnasiums weist einige gelungene Feinheiten auf.

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Im Südosten von Berlin entstand eine Sporthalle von Schulz und Schulz Architekten, die zunächst kaum ins Auge fällt. Doch der Block auf dem Gelände des Coppi-Gymnasiums weist einige gelungene Feinheiten auf. mehr

Seite 54
Bauwelt Praxis

Office und Interior

Autor: Red.

Office und Interior mehr

21.2020

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.