19.2019

Bauwelt 19.2019 vom 17.09.2019

Zwischen Zentrum und Peripherie

Zentrum und Peripherie – wie denken europäische Städte dieses ungleiche Paar weiter? Acht Beispiele zeigen, welche stadträumlichen Prinzipien vor unterschiedlichen sozialen und ökonomischen Hintergründen verfolgt werden.
Zentrum und Peripherie – wie denken europäische Städte dieses ungleiche Paar weiter? Acht Beispiele zeigen, welche stadträumlichen Prinzipien vor unterschiedlichen sozialen und ökonomischen Hintergründen verfolgt werden.

Seite 1
Vom Suchen und Finden der Balance

Seit populistische Parteien Wahlerfolge feiern, wird mit Eifer an Beweggründen hinter dem Rechtsruck geforscht. Eine beliebte These: Hier protestieren die Abgehängten. In Medienhäusern führt diese

Autor: Red.

Seit populistische Parteien Wahlerfolge feiern, wird mit Eifer an Beweggründen hinter dem Rechtsruck geforscht. Eine beliebte These: Hier protestieren die Abgehängten. In Medienhäusern führt diese mehr

Seite 4
Ein Ort der Dualität

Der Garten als Metapher für den Zustand der Welt: Eine Schau im Gropius-Bau in Berlin zeigt die Interpretationen von zwanzig Künstlern

Autor: Stumm, Alexander, Berlin

Der Garten als Metapher für den Zustand der Welt: Eine Schau im Gropius-Bau in Berlin zeigt die Interpretationen von zwanzig Künstlern mehr

Seite 5
Raus aus den Schützengräben

„Miteinander statt gegeneinander“ hieß das Motto des 10. Tages der Immobilienwirtschaft. Die Branche hat begriffen: Die Kritiker der entfesselten Märkte sind ernst zu nehmende Mitspieler

Autor: Brensing, Christian, Berlin

„Miteinander statt gegeneinander“ hieß das Motto des 10. Tages der Immobilienwirtschaft. Die Branche hat begriffen: Die Kritiker der entfesselten Märkte sind ernst zu nehmende Mitspieler mehr

Seite 6
Wie ist sie wohl, die Stadt von morgen?

Wie wirken sich die aktuellen Megatrends auf die Stadtpla­nung aus? Welche Entwicklungen müssen heute bereits berücksichtigt werden, um die Anforderungen von morgen zu erfüllen? In der Stadt werden sich auch künftig unterschiedliche ...

Autor: Dietzfelbinger, Simon

Wie wirken sich die aktuellen Megatrends auf die Stadtpla­nung aus? Welche Entwicklungen müssen heute bereits berücksichtigt werden, um die Anforderungen von morgen zu erfüllen? In der Stadt werden sich auch künftig unterschiedliche ... mehr

Seite 14
Ist die Renaissance der Stadt am Ende? Eine Chance für ein neues Stadt-Land-Verhältnis

Urbanisierung und Landflucht wechseln sich mit Suburbanisierung und Landlust ab. Letztere führen jedoch häufiger zur Zersiedelung von Orten als zur Revitalisierung der Kerne. Um die gemeinsame Regionalplanung von Städten, Kreisen und ...

Autor: Hellweg, Uli, Berlin

Urbanisierung und Landflucht wechseln sich mit Suburbanisierung und Landlust ab. Letztere führen jedoch häufiger zur Zersiedelung von Orten als zur Revitalisierung der Kerne. Um die gemeinsame Regionalplanung von Städten, Kreisen und ... mehr

Seite 20
Drei Schlaglichter auf territoriale Gerechtigkeit

Der französische Stadtforscher Pierre Veltz untersucht in seinem Text territoriale Gefälle und räumt dabei mit dem Vorurteil auf, allein der ländliche Raum sei abgehängt. Es zeichnet sich vielmehr ab, dass die größten Ungleichheiten ...

Autor: Veltz, Pierre, Paris

Der französische Stadtforscher Pierre Veltz untersucht in seinem Text territoriale Gefälle und räumt dabei mit dem Vorurteil auf, allein der ländliche Raum sei abgehängt. Es zeichnet sich vielmehr ab, dass die größten Ungleichheiten ... mehr

Seite 30
Freie Mitte, vielseitiger Rand

Städtebauliches Leitbild Nordbahnhof Wien

Autor: Temel, Robert, Wien

Städtebauliches Leitbild Nordbahnhof Wien mehr

Seite 34
Fremdbestimmte Zentren Porta Nuova und CityLife in Mailand

Porta Nuova und CityLife in Mailand

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Porta Nuova und CityLife in Mailand mehr

Seite 38
Die Urbanisierung des Vesuv

Von der Ersten zur Zweiten Natur

Autor: Schmid, Christian, Zürich; Mattiucci, Cristina, Neapel

Von der Ersten zur Zweiten Natur mehr

Seite 42
Magistralen als Lebensräume

Hamburger Bauforum zur Magistralenentwicklung

Autor: Crone, Benedikt, Berlin

Hamburger Bauforum zur Magistralenentwicklung mehr

Seite 46
Wie lautet der Name des Flusses?

Die Straßen von Athen

Autor: Dona, Sofia, München/Athen

Die Straßen von Athen mehr

Seite 50
Die Auswahl am Fluss BIG, les Bassins à flot und Brazza in Bordeaux

Bassins à flot, Brazza und BIG

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Bassins à flot, Brazza und BIG mehr

Seite 54
Von Mordor zur Matrix Öffentlicher Raum im Privat­besitz in Warschau-Wola

Finanzialisierung der Immobilien im Stadtzentrum von Warschau

Autor: Kusiak, Joanna, Warschau

Finanzialisierung der Immobilien im Stadtzentrum von Warschau mehr

Seite 58
Großsiedlung 50 Jahre später München-Neuperlach bekommt doch noch ein Stadtteilzentrum

München-Neuperlach bekommt doch noch sein Stadtteilzentrum

Autor: Kunst, Jasmin, Zürich

München-Neuperlach bekommt doch noch sein Stadtteilzentrum mehr

Seite 64
Die Charta muss mehr als nur aktualisiert werden

Seit März ist Anne Katrin Bohle Baustaatssekretä­rin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Boris Schade-Bünsow und Kaye Geipel fragten die Staatssekre­tä­rin, welche Ziele sie mit der neuen Leipzig Charta verbindet.

Autor: Schade-Bünsow, Boris, Berlin; Geipel, Kaye, Berlin

Seit März ist Anne Katrin Bohle Baustaatssekretä­rin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Boris Schade-Bünsow und Kaye Geipel fragten die Staatssekre­tä­rin, welche Ziele sie mit der neuen Leipzig Charta verbindet. mehr

Seite 68
Tolerant und demo­kratisch, kompakt und geplant

Viele verweisen auf sie, manche zitieren sie, aber nur wenige kennen die Inhalte der Leipzig Charta von 2007. Detlef Kurth, Professor für Stadtplanung an der TU Kaiserslautern und Vorstand der Vereinigung für Stadt-, Regional- und ...

Autor: Kurth, Detlef, Kaiserslautern

Viele verweisen auf sie, manche zitieren sie, aber nur wenige kennen die Inhalte der Leipzig Charta von 2007. Detlef Kurth, Professor für Stadtplanung an der TU Kaiserslautern und Vorstand der Vereinigung für Stadt-, Regional- und ... mehr

Seite 70
Die Leipzig Charta der Generation Y

Welche Forderungen stellt die junge Generation an die Leipzig Charta? 2017, zum zehnjährigen Bestehen der Charta, formulierten Studierende ein Manifest für eine „neo-europäische“ Stadt.

Autor: Rettich, Stefan, Leipzig

Welche Forderungen stellt die junge Generation an die Leipzig Charta? 2017, zum zehnjährigen Bestehen der Charta, formulierten Studierende ein Manifest für eine „neo-europäische“ Stadt. mehr

Seite 72
In der Stadtwildniszone

Im Berliner Ortsteil Lichterfelde soll ein neues Stadtquartier auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz der Amerikaner entstehen. Der Schriftsteller Jan Brandt, selbst lange Zeit auf Wohnungssuche in der Hauptstadt, hat das südliche ...

Autor: Brandt, Jan, Berlin

Im Berliner Ortsteil Lichterfelde soll ein neues Stadtquartier auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz der Amerikaner entstehen. Der Schriftsteller Jan Brandt, selbst lange Zeit auf Wohnungssuche in der Hauptstadt, hat das südliche ... mehr

Seite 78
Atlas zum Städtebau

Band 1: Plätze Band 2: Straßen

Autor: Hotze, Benedikt, Berlin

Band 1: Plätze Band 2: Straßen mehr

Seite 78
Städtebauliches aufbereitet

Zwei Überblickswerke zur Geschichte des Städtebaus und seiner publizistischen Begleitung

Autor: Hotze, Benedikt, Berlin

Zwei Überblickswerke zur Geschichte des Städtebaus und seiner publizistischen Begleitung mehr

Seite 79
Das Hobrechtsche Berlin

Wachstum, Wandel und Wert der Berliner Stadterweiterung

Autor: Hoffmann-Axthelm, Dieter, Berlin

Wachstum, Wandel und Wert der Berliner Stadterweiterung mehr

21.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.