Cinémathèque suisse in Penthaz


Drehbücher, Filmrollen, Kameras: Auch die Filmgeschichte hat unzählige Artefakte erzeugt, die konserviert, restauriert und erforscht werden wollen. Hierfür haben die Architekten EM2N den zweiten Hauptstandort des Schweizer Filmarchivs umgebaut und erweitert.


Text: Gabler, Christiane, Basel


    Der längliche, mit unbehandelten Stahlblechen verkleidete Neubau im schweizerischen Penthaz soll
    As
    soziationen an industrielle Werkshallen oder Filmstudios wecken.
    Foto: Damian Poffet

    Der längliche, mit unbehandelten Stahlblechen verkleidete Neubau im schweizerischen Penthaz soll
    As
    soziationen an industrielle Werkshallen oder Filmstudios wecken.

    Foto: Damian Poffet

    Schutz vor Licht und Witterung: Die gelagerten Objekte, darunter empfindliche Filmrollen, befinden sich in einem bunkerartigen Betonbau unter der Erde. Im Bild hinten: die Eingangsseite des Hauptgebäudes.
    Foto: Roger Frei

    Schutz vor Licht und Witterung: Die gelagerten Objekte, darunter empfindliche Filmrollen, befinden sich in einem bunkerartigen Betonbau unter der Erde. Im Bild hinten: die Eingangsseite des Hauptgebäudes.

    Foto: Roger Frei

    Neben Archivflächen und Restaurationsräumen ...
    Foto: Roger Frei

    Neben Archivflächen und Restaurationsräumen ...

    Foto: Roger Frei

    ... mussten die Architekten auch ein Kino, ...
    Foto: Damian Poffet

    ... mussten die Architekten auch ein Kino, ...

    Foto: Damian Poffet

    ... Sitzungs­räume und ein Auditorium im Gebäudekomplex un­terbringen.
    Foto: Damian Poffet

    ... Sitzungs­räume und ein Auditorium im Gebäudekomplex un­terbringen.

    Foto: Damian Poffet

    Ost- und ...
    Foto: Damian Poffet

    Ost- und ...

    Foto: Damian Poffet

    ... Südseite des als Kopf­bereich ausgeformten Haupt- und Eingangsgebäudes
    Foto: Damian Poffet

    ... Südseite des als Kopf­bereich ausgeformten Haupt- und Eingangsgebäudes

    Foto: Damian Poffet

    Ausstellungsräume
    Foto: Damian Poffet

    Ausstellungsräume

    Foto: Damian Poffet

    Einer der Sitzungsräume Foto: Damian Poffet

    Einer der Sitzungsräume

    Foto: Damian Poffet

    Der Eingangsbereich im Erdgeschoss geht in die Ausstellungsräume mit Werken der Filmgeschichte über.
    Foto: Damian Poffet

    Der Eingangsbereich im Erdgeschoss geht in die Ausstellungsräume mit Werken der Filmgeschichte über.

    Foto: Damian Poffet

    Verwirrendes Reflexionsspiel: Blick aus einem Sitzungsraum im Obergeschoss auf die Landschaft – und vice versa
    Foto: Damian Poffet

    Verwirrendes Reflexionsspiel: Blick aus einem Sitzungsraum im Obergeschoss auf die Landschaft – und vice versa

    Foto: Damian Poffet

    Foto: Damian Poffet

    Foto: Damian Poffet

    Die Ausschnitte in der Stahlfassade erinnern nicht zu­fällig an die Perforation von Filmrollen.
    Foto: Damian Poffet

    Die Ausschnitte in der Stahlfassade erinnern nicht zu­fällig an die Perforation von Filmrollen.

    Foto: Damian Poffet

Drehbücher, Filmrollen, Kameras: Auch die Filmgeschichte hat unzählige Artefakte erzeugt, die konserviert, restauriert und erforscht werden wollen. Hierfür haben die Architekten EM2N den zweiten Hauptstandort des Schweizer Filmarchivs umgebaut und erweitert....
Weiterlesen



Fakten
Architekten EM2N Architekten, Zürich
Adresse Chemin de la Vaux 1, 1303 Penthaz, Schweiz


aus Bauwelt 3.2020

0 Kommentare


Ihr Kommentar







loading

19.2020

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.