Dynamik der Wissensstadt

IBA_LOGbuch No. 2

Text: Hottmann, Alfred


Dynamik der Wissensstadt

IBA_LOGbuch No. 2

Text: Hottmann, Alfred

Die IBA Heidelberg unter dem Motto „Wis­-sen | schafft | Stadt“ geht in das achte Jahr, was Anlass gibt, über das bisher Erreichte zu reflektieren und das zukünftig Geplante zu beleuchten. Die IBA thematisiert hier das Zwischenspiel zwei­er Gegebenheiten, die im besonderem Maße auf die Universitätsstadt Heidelberg zutreffen: ein geschichtsträchtiges und ambivalentes Stadtgefüge als Lebens- und Arbeitsraum sowie ein Ort der Wissensvermittlung und des Wissens­transfers. Diese Beziehung zu stärken und neu zu definieren, hat sich die IBA Heidelberg zum Ziel gesetzt. Das zweite von insgesamt drei „IBA_LOGbüchern“ zeigt den aktuellen Projektstand auf und gibt Aufschluss da-rüber, wie sich die Ergebnisse allmählich materialisieren.
Das Buch ist in mehrere Abschnitte eingeteilt. Nach einigen Grußworten folgt ein kurzes Re­sümee zur Zwischenpräsentation der IBA, die als Ausstellung konzipiert und mit zahlreichen Informationsveranstaltungen verbunden war. Anschließend werden die 16 IBA-Projekte vorgestellt, die wiederum vier Schwerpunkten zugeordnet sind: Wissenschaften, Lernräume, Stoffkreisläufe und Vernetzungen. Diese Themen sind auch im gesonderten Projekt „PHVision“ eingebunden; eine 100 ha große ehemalige Siedlung für Soldaten der US-Army, die nun mithilfe der IBA eine Transformationen in einen zukunftsfähigen Stadtteil durchleben soll. Schließlich werden „Wahlverwandtschaften“ zu anderen „Knowledge Pearls“ erläutert: Städte, wie z. B. Cambridge oder Lund, die ihre eigenen Lösungen als „Städte des Wissens“ im 21. Jahrhundert entwickeln.
Wie schon im ersten Buch kommen unter­schied­liche Autoren zu Wort: Politiker, Mitglieder des IBA-Teams, Architekturtheoretiker und – als Besonderheit dieser Ausgabe – Literaten, die mit ihren subjektiven und teils poetischen Beiträgen ihre Beziehung zur Stadt Heidelberg erörtern. Zudem werden wieder am Ende des Buches die wichtigsten Randbegriffe in einem Glossar mit leicht satirischer Note erklärt.
Die IBA Heidelberg agiert in einem finanziell begrenzten Rahmen, schließlich trägt die Kosten dafür die Stadt Heidelberg selbst. Diese Bodenständigkeit und zugleich das Bestreben, dem Ideal der „Wissensstadt Heidelberg“ gerecht zu werden, sieht man der Publikation an. Das Buch zeichnet ein Bild, an welcher Stelle die IBA Heidelberg im Moment steht und wo sie bis zu ihrem Finale im Jahr 2022 noch hin möchte. Die Ergebnisse können sich bis dato sehen lassen.
Fakten
Autor / Herausgeber IBA Heidelberg GmbH (Hrsg.)
Verlag Park Books, Zürich 2019
Zum Verlag
aus Bauwelt 13.2020
Artikel als pdf

0 Kommentare


Ihr Kommentar







loading
x
loading

13.2020

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.