Bauwelt

Rathauserweiterung in Biot


Das Marseiller Architekturbüro EGR hat die neuen Räume für die Gemeinde im Hang vergraben, um darüber ein Belvedere für die Bürgerschaft des provencalischen Städtchens zu schaffen.


Text: Kabisch, Wolfgang, Paris


  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Biot liegt im Département Alpes-Maritimes auf einem Vulkankraterrand.
    Foto: Giaime Meloni

    • Social Media Items Social Media Items
    Biot liegt im Département Alpes-Maritimes auf einem Vulkankraterrand.

    Foto: Giaime Meloni

  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Die Rathauserweiterung profitiert von der Lage an der Hangkante.
    Foto: Giaime Meloni

    • Social Media Items Social Media Items
    Die Rathauserweiterung profitiert von der Lage an der Hangkante.

    Foto: Giaime Meloni

  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Die von der Stadt geforderten Räume fanden Platz in zwei Untergeschossen, von der Hangseite aus direkt zugänglich.
    Foto: Giaime Meloni

    • Social Media Items Social Media Items
    Die von der Stadt geforderten Räume fanden Platz in zwei Untergeschossen, von der Hangseite aus direkt zugänglich.

    Foto: Giaime Meloni

  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Der neue Bürgermeister wollte die Loggia wieder abreißen, scheiterte aber am Votum der Bürgerschaft.
    Foto: Giaime Meloni

    • Social Media Items Social Media Items
    Der neue Bürgermeister wollte die Loggia wieder abreißen, scheiterte aber am Votum der Bürgerschaft.

    Foto: Giaime Meloni

  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Der neue Platz spannt sich zwischen der Loggia des Belvedere und der alten Kapelle auf.
    Foto: Giaime Meloni

    • Social Media Items Social Media Items
    Der neue Platz spannt sich zwischen der Loggia des Belvedere und der alten Kapelle auf.

    Foto: Giaime Meloni

  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Den Fels, auf dem der kleine Sakralbau steht, inszenieren die Architekten im Untergeschoss als dramatischen Einbruch der Natur.
    Foto: Giaime Meloni

    • Social Media Items Social Media Items
    Den Fels, auf dem der kleine Sakralbau steht, inszenieren die Architekten im Untergeschoss als dramatischen Einbruch der Natur.

    Foto: Giaime Meloni


x

13.2024

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine. Immer freitags – kostenlos und jederzeit wieder kündbar.