5.2020

Bauwelt 5.2020 vom 03.03.2020

Die grüne Pflicht

Je dichter die Stadt, desto wichtiger der Freiraum. Stattdessen wird zerstückelt und fragmentiert
Je dichter die Stadt, desto wichtiger der Freiraum. Stattdessen wird zerstückelt und fragmentiert

Seite 3
Die grüne Pflicht

Eigentlich müssten goldene Zeiten für die Freiraumplanung angebrochen sein. In vielen Städten wird verdichtet was das Zeug hält. Denn mit der Dichte wird das Bedürfnis der Bewohner,

Autor: Geipel, Kaye, Berlin; Brinkmann, Ulrich, Berlin

Eigentlich müssten goldene Zeiten für die Freiraumplanung angebrochen sein. In vielen Städten wird verdichtet was das Zeug hält. Denn mit der Dichte wird das Bedürfnis der Bewohner, mehr

Seite 4
Wir haben inzwischen 3700 Normen nur im Wohnungsbau

Die bezahlbare Wohnung ist ein Sehnsuchtsort, vor allem in München. Die GWG München bewirt­­schaf­tet und verwal­­tet knapp 30.000 Wohnungen. Geschäfts­führerin Gerda Peter im Gespräch

Autor: Schade-Bünsow, Boris, Berlin

Die bezahlbare Wohnung ist ein Sehnsuchtsort, vor allem in München. Die GWG München bewirt­­schaf­tet und verwal­­tet knapp 30.000 Wohnungen. Geschäfts­führerin Gerda Peter im Gespräch mehr

Seite 4
Komisch ist nichts

Sebastian Redecke rät zur größten Vorsicht bei der Sanierung und dem Umbau von Opern-, Konzert- und Schauspielhäusern

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Sebastian Redecke rät zur größten Vorsicht bei der Sanierung und dem Umbau von Opern-, Konzert- und Schauspielhäusern mehr

Seite 6
Delete Bauhaus

Nach dem Bauhausjubiläum: Wo steht die imm cologne 2020?

Autor: Kasiske, Michael, Berlin

Nach dem Bauhausjubiläum: Wo steht die imm cologne 2020? mehr

Seite 8
Versöhnliches zwischen Babel und Aachen

Über die 4. Aachener Tagung „Identität der Architektur“, dieses Mal mit der Konstruktion im Mittelpunkt

Autor: Kasparek, David, Bonn

Über die 4. Aachener Tagung „Identität der Architektur“, dieses Mal mit der Konstruktion im Mittelpunkt mehr

Seite 13
Transformation und Möglichkeiten

Die Initiatorin und Organisa­torin von „Architecture Matters“, Nadin Heinich, über die fünfte Ausgabe der Veranstaltung, die am 29. und 30. Oktober in München stattfindet

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Die Initiatorin und Organisa­torin von „Architecture Matters“, Nadin Heinich, über die fünfte Ausgabe der Veranstaltung, die am 29. und 30. Oktober in München stattfindet mehr

Seite 16
Zum Hundertsten

Für seine skulpturalen, fast schon kristallinen Bauten aus Beton mit hängender „Gewebedecke“ ist er bekannt − und vor allem bei Gottesdienstbesuchern beliebt: Gottfried Böhm

Autor: Santifaller, Enrico, Frankfurt am Main

Für seine skulpturalen, fast schon kristallinen Bauten aus Beton mit hängender „Gewebedecke“ ist er bekannt − und vor allem bei Gottesdienstbesuchern beliebt: Gottfried Böhm mehr

Seite 18
Kooperation in Kreuzberg

Das Dragonerareal am Mehringdamm soll zu einem Vorzeigequartier Berliner Stadtentwicklung avancieren. Der Wettbewerb für eine gemeinwohlorientierte Nachbarschaft hinterm Finanzamt ist entschieden.

Autor: Haller, Ruth, Berlin

Das Dragonerareal am Mehringdamm soll zu einem Vorzeigequartier Berliner Stadtentwicklung avancieren. Der Wettbewerb für eine gemeinwohlorientierte Nachbarschaft hinterm Finanzamt ist entschieden. mehr

Seite 26
Altersheim Trotte in Zürich

Verdichtung gerät schnell ins Stocken. So war es auch in Zürich-Wibkingen beim Ersatzneubau des städtischen Alterszentrums. Anwohner sahen ihre Rechte verletzt. Inzwischen steht der Bau und punktet mit einer sorgfältigen Architek­tur ...

Autor: Geipel, Kaye, Berlin

Verdichtung gerät schnell ins Stocken. So war es auch in Zürich-Wibkingen beim Ersatzneubau des städtischen Alterszentrums. Anwohner sahen ihre Rechte verletzt. Inzwischen steht der Bau und punktet mit einer sorgfältigen Architek­tur ... mehr

Seite 32
Welchen Freiraum wollen wir haben?

Eine Kritik der gängigen Grünflächen-Konzeption bei der Sanie­rung der Siedlungsstrukturen des 20. Jahrhunderts – das Beispiel Stuttgarter Hallschlag.

Autor: Printschler, Josef-Matthias, Stuttgart

Eine Kritik der gängigen Grünflächen-Konzeption bei der Sanie­rung der Siedlungsstrukturen des 20. Jahrhunderts – das Beispiel Stuttgarter Hallschlag. mehr

Seite 36
Wohnhaus in Almere

In Almere wurde ein Konzept umgesetzt, das den Bewohnern größtmögliche Gestaltung ermöglicht. Ein 100 Meter langer Wohnbau führt den Beweis

Autor: Bokern, Anneke, Amsterdam

In Almere wurde ein Konzept umgesetzt, das den Bewohnern größtmögliche Gestaltung ermöglicht. Ein 100 Meter langer Wohnbau führt den Beweis mehr

Seite 44
Böckstiegel-Museum in Werther

Im ostwestfälischen Werther wurde im Herbst 2018 ein Ausstellungsgebäude eröffnet, das sich dem Werk des heimischen Expressio­nisten Peter August Böckstiegel widmet. Der Bau, geplant von den Lemgoer Architekten Habermann Decker, ...

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Im ostwestfälischen Werther wurde im Herbst 2018 ein Ausstellungsgebäude eröffnet, das sich dem Werk des heimischen Expressio­nisten Peter August Böckstiegel widmet. Der Bau, geplant von den Lemgoer Architekten Habermann Decker, ... mehr

Seite 48
Werdenfels Museum in Garmisch-Partenkirchen

Die Erweiterung des Werdenfels Museums in Garmisch-Partenkirchen ist ein gutes Beispiel für neue Baukultur im ländlichen Raum, die die Tradition respektiert, ohne ins Traditionelle zu verfallen

Autor: Stock, Wolfgang Jean, München

Die Erweiterung des Werdenfels Museums in Garmisch-Partenkirchen ist ein gutes Beispiel für neue Baukultur im ländlichen Raum, die die Tradition respektiert, ohne ins Traditionelle zu verfallen mehr

Seite 52
Junghans-Terrassenbau-Museum in Schramberg

Der Terrassenbau der Firma Junghans ist der ungewöhnlichste Bau des Industriearchitekten Philipp Jakob Manz. Mitten im Ersten Weltkrieg errichtet, dient er nun als Museum, das über Schwarzwalduhren und Junghans hinaus auch einiges zur ...

Autor: Heißenbüttel, Dietrich, Esslingen am Neckar

Der Terrassenbau der Firma Junghans ist der ungewöhnlichste Bau des Industriearchitekten Philipp Jakob Manz. Mitten im Ersten Weltkrieg errichtet, dient er nun als Museum, das über Schwarzwalduhren und Junghans hinaus auch einiges zur ... mehr

Seite 56
Bauwelt Praxis

Sanitär, Heizung, Klima
Sanitär, Heizung, Klima mehr

Seite 75
Herzog & de Meuron 001–500

Der kleine Baseler Verlag hat, quasi als Zwischenstand, aber vor allem als Sammleredition, 500 Projekte gebündelt in einem noch handlichen Buch vereint.

Autor: Drewes, Frank F., Bielefeld

Der kleine Baseler Verlag hat, quasi als Zwischenstand, aber vor allem als Sammleredition, 500 Projekte gebündelt in einem noch handlichen Buch vereint. mehr

Seite 75
Neue Heimat

Das Gesicht der Bundesrepublik

Autor: Stock, Wolfgang Jean, München

Das Gesicht der Bundesrepublik mehr

Seite 75
Architectural Nuances

Die neue Monografie ist extrem reichhaltig; 18 Projekte unter der Rubrik Architektur und 8 weitere unter Innenarchitektur werden umfänglich dokumentiert.

Autor: Drewes, Frank F., Bielefeld

Die neue Monografie ist extrem reichhaltig; 18 Projekte unter der Rubrik Architektur und 8 weitere unter Innenarchitektur werden umfänglich dokumentiert. mehr

Seite 76
The Kramlich Residence and Collection

Richard und Pamela Kramlich aus San Francisco besitzen eine der weltführen­den Sammlungen von Video- und Medienkunst, einem relativ jungen Genre, das preislich noch nicht ins Spitzensegment

Autor: Drewes, Frank F., Bielefeld

Richard und Pamela Kramlich aus San Francisco besitzen eine der weltführen­den Sammlungen von Video- und Medienkunst, einem relativ jungen Genre, das preislich noch nicht ins Spitzensegment mehr

Seite 77
Betonbauten in Graubünden

Identität, Materialität, Konstruktion

Autor: Drewes, Frank F., Bielefeld

Identität, Materialität, Konstruktion mehr

7.2020

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.