13.2021

Bauwelt 13.2021 vom 22.06.2021

Die Straße

Die Straße ist der Teil der Stadt, an dem bisher jeder Versuch der Veränderung abgeprallt ist. Jetzt tut sich etwas.
Die Straße ist der Teil der Stadt, an dem bisher jeder Versuch der Veränderung abgeprallt ist. Jetzt tut sich etwas.

Seite 1
Die Straße und die Stadt

Seit den 1970ern steht die autogerechte Stadt in der öffentlichen Kritik. Geändert hat sich wenig im Lauf der Jahre. Die sogenannte Verkehrswen­de mit mehr grüner Mobilität, weniger Abgasen und einem

Autor: Geipel, Kaye, Berlin

Seit den 1970ern steht die autogerechte Stadt in der öffentlichen Kritik. Geändert hat sich wenig im Lauf der Jahre. Die sogenannte Verkehrswen­de mit mehr grüner Mobilität, weniger Abgasen und einem mehr

Seite 4
Blumenkübel, Wendehammer, Wäschespinne

Eine Ausstellung im Postkartenformat im Stadtmuseum Paderborn widmet sich dem Vergleich von drei typischen Stadträumen der Nachkriegsmoderne in beiden deutschen Staaten. Im Alltagsdesign von Fußgängerzonen, Hochstraßen und ...

Autor: Escher, Gudrun, Xanten

Eine Ausstellung im Postkartenformat im Stadtmuseum Paderborn widmet sich dem Vergleich von drei typischen Stadträumen der Nachkriegsmoderne in beiden deutschen Staaten. Im Alltagsdesign von Fußgängerzonen, Hochstraßen und ... mehr

Seite 6
Eine Stadt ist kein Stern

Was hat es mit dem Siedlungsstern auf sich? Die Figur stand beim 16. Hermann-Henselmann-Kolloquium auf dem Prüfstand.

Autor: Kamleithner, Christa, Cottbus

Was hat es mit dem Siedlungsstern auf sich? Die Figur stand beim 16. Hermann-Henselmann-Kolloquium auf dem Prüfstand. mehr

Seite 8
Gegen Raubbau und Spekulation

Die Schau „Boden für Alle“ im Wiener Architekturzentrum ist eine großartige Recherche zu einem brisanten Zukunftsthema.

Autor: Stock, Wolfgang Jean, München

Die Schau „Boden für Alle“ im Wiener Architekturzentrum ist eine großartige Recherche zu einem brisanten Zukunftsthema. mehr

Seite 10
Das Baulandmobilisierungsgesetz macht nur sehr zögerliche Trippelschritte in Richtung Zukunft

Nach hartem Koalitionsstreit hat der Bundestag am 7. Mai 2021 grünes Licht für das „Baulandmobilisierungsgesetz“ gegeben. Es geht um einige Änderungen im Baugesetzbuch, die im Wesentlichen auf die Empfehlungen der ...

Autor: Eichstädt-Bohlig, Franziska, Berlin

Nach hartem Koalitionsstreit hat der Bundestag am 7. Mai 2021 grünes Licht für das „Baulandmobilisierungsgesetz“ gegeben. Es geht um einige Änderungen im Baugesetzbuch, die im Wesentlichen auf die Empfehlungen der ... mehr

Seite 11
Wiederverwendung

Abriss oder nachhaltige Substanzerneuerung? Tchoban Voss zeigen im Aedes, wie würdige Revitalisierungen aussehen können.

Autor: Hamm, Oliver G., Berlin

Abriss oder nachhaltige Substanzerneuerung? Tchoban Voss zeigen im Aedes, wie würdige Revitalisierungen aussehen können. mehr

Seite 14
Gibt es demnächst ‚Neue Straßen‘? Ende eines räumlichen Dogmas

Die herkömmliche Straße ist am Kollabieren. Nicht der Dauerstau der Autos ist die Ursache – die Straße selbst steckt in einer Sackgasse. Die Klimakrise hat die Mobi­litätswende weg vom Auto unausweichlich gemacht. Die Straße wird ...

Autor: Geipel, Kaye, Berlin

Die herkömmliche Straße ist am Kollabieren. Nicht der Dauerstau der Autos ist die Ursache – die Straße selbst steckt in einer Sackgasse. Die Klimakrise hat die Mobi­litätswende weg vom Auto unausweichlich gemacht. Die Straße wird ... mehr

Seite 20
Never waste a good crisis – auf dem Weg zu einer Straße für Alle

In vielen Städten wird heute über eine Transformation des Straßenraums nachgedacht. Die Pandemie funktionierte als Beschleuniger, Projekte die bereits in der Schublade lagen, konnten mit provisorischen Mitteln umgesetzt werden. Das ...

Autor: Degros, Aglaée, Brüssel; Bendiks, Stefan, Brüssel

In vielen Städten wird heute über eine Transformation des Straßenraums nachgedacht. Die Pandemie funktionierte als Beschleuniger, Projekte die bereits in der Schublade lagen, konnten mit provisorischen Mitteln umgesetzt werden. Das ... mehr

Seite 26
Es muss uns endlich ­gelingen, die Vision einer Stadt der kurzen Wege umzusetzen

Architekten und Stadtplaner erhoffen sich eine Menge von der Verkehrswende. Doch was sagen eigentlich die Spezialisten dazu? Ein Gespräch mit dem Verkehrs- und Mobilitätsplaner Johannes Schlaich

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Architekten und Stadtplaner erhoffen sich eine Menge von der Verkehrswende. Doch was sagen eigentlich die Spezialisten dazu? Ein Gespräch mit dem Verkehrs- und Mobilitätsplaner Johannes Schlaich mehr

Seite 28
Von der auto- zur fahrradgerechten Stadt – der Wandel von Hannover

Im Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs schneidet die Landeshauptstadt Niedersachsens besser ab als die meisten Großstädte. Hilft ihr dabei ausgerechnet das üppige Erbe einer autogerechten Vergangenheit?

Autor: Crone, Benedikt, Berlin

Im Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs schneidet die Landeshauptstadt Niedersachsens besser ab als die meisten Großstädte. Hilft ihr dabei ausgerechnet das üppige Erbe einer autogerechten Vergangenheit? mehr

Seite 32
Ist es radikal, die Städte autofrei zu machen?

Wem erschwert es das Leben, wenn in den Städten keine Autos mehr fahren dürfen? Wie sieht gerechte Stadtplanung aus? Und was macht eine lebenswerte Stadt überhaupt aus? Ein Auszug aus der Kolumne „Freie Radikale“ für das ...

Autor: Bücker, Teresa, Berlin

Wem erschwert es das Leben, wenn in den Städten keine Autos mehr fahren dürfen? Wie sieht gerechte Stadtplanung aus? Und was macht eine lebenswerte Stadt überhaupt aus? Ein Auszug aus der Kolumne „Freie Radikale“ für das ... mehr

Seite 34
Die normale Straße. Ein bislang unterschätztes Potenzial der städtischen Transformation

Welche Lehren lassen sich aus der Corona-Pandemie für die Stadtplanung ziehen? Unser Autor, Stadtbaumeister von Brüssel, sieht weniger neue Ideen aufziehen, als vielmehr einen Prozess der Bewusstwerdung angestoßen. Bereits mit einfachen ...

Autor: Borret, Kristiaan, Brüssel

Welche Lehren lassen sich aus der Corona-Pandemie für die Stadtplanung ziehen? Unser Autor, Stadtbaumeister von Brüssel, sieht weniger neue Ideen aufziehen, als vielmehr einen Prozess der Bewusstwerdung angestoßen. Bereits mit einfachen ... mehr

Seite 38
Die Straße in Barcelona – El Carrer zwischen superillas und urbanismo táctico

Barcelona ist schneller: Die Einsicht in die Notwendigkeit einer Verkehrswende, gekoppelt mit Initiativen zur Rückeroberung der Straße für Fußgänger und Fahrräder und neuen Grünräumen, wird hier seit 20 Jahren in Politik umgesetzt ...

Autor: Golda-Pongratz, Kathrin, Barcelona

Barcelona ist schneller: Die Einsicht in die Notwendigkeit einer Verkehrswende, gekoppelt mit Initiativen zur Rückeroberung der Straße für Fußgänger und Fahrräder und neuen Grünräumen, wird hier seit 20 Jahren in Politik umgesetzt ... mehr

Seite 46
San Francisco-Market Street. Vom Straßenverkehrs­korridor zur Street Life Zone

Seit Anfang 2020 ist die wichtigste Hauptverkehrsstraße in San Francisco, die Market Street, autofrei. Das ist nur der Auftakt zu einer geplanten umfangreichen Neuverteilung des Straßenraums.

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Seit Anfang 2020 ist die wichtigste Hauptverkehrsstraße in San Francisco, die Market Street, autofrei. Das ist nur der Auftakt zu einer geplanten umfangreichen Neuverteilung des Straßenraums. mehr

Seite 48
Köln-Bonner Straße. Hybrid Strip

Schnurgerade 5,7 Kilometer vom Chlodwigplatz zur Autobahn: Entlang der Bonner Straße in Köln ma­nifestiert sich die Auflösung des Städtischen. ­Welches Potenzial birgt eine solche Ausfallstraße?

Autor: Winterhager, Uta, Bonn

Schnurgerade 5,7 Kilometer vom Chlodwigplatz zur Autobahn: Entlang der Bonner Straße in Köln ma­nifestiert sich die Auflösung des Städtischen. ­Welches Potenzial birgt eine solche Ausfallstraße? mehr

Seite 50
Hamburg-Berliner Tor. Am Knotenpunkt

Straßen kreuzen Bahnlinien, Bahnlinien schneiden Grünzüge. Die Übergänge sind holprig, eine Aufenthaltsqualität fehlt. Vier Planungsteams widmeten sich dem verworrenen Gebiet am Berliner Tor.

Autor: Crone, Benedikt, Berlin

Straßen kreuzen Bahnlinien, Bahnlinien schneiden Grünzüge. Die Übergänge sind holprig, eine Aufenthaltsqualität fehlt. Vier Planungsteams widmeten sich dem verworrenen Gebiet am Berliner Tor. mehr

Seite 54
Hamburg-Ottensen. Der Freiraum

Im Herbst 2019 startete Hamburg den sechsmonatigen Versuch, ein dicht bebautes Quartier autofrei zu gestalten. Trotz großem Zuspruch aus der Bevölkerung musste das Projekt frühzeitig beendet werden.

Autor: Mijatović, Maja, Wien

Im Herbst 2019 startete Hamburg den sechsmonatigen Versuch, ein dicht bebautes Quartier autofrei zu gestalten. Trotz großem Zuspruch aus der Bevölkerung musste das Projekt frühzeitig beendet werden. mehr

Seite 56
Rotterdam-Coolsingel. Die City-Lounge

Für eine fußgängerfreundliche Straße braucht es keine Fußgängerzone. West 8 haben in Rotterdam eine wichtige City-Meile umgestaltet, ohne ein Verkehrsmittel auszuschließen. Auch nicht das Auto.

Autor: Bokern, Anneke, Amsterdam

Für eine fußgängerfreundliche Straße braucht es keine Fußgängerzone. West 8 haben in Rotterdam eine wichtige City-Meile umgestaltet, ohne ein Verkehrsmittel auszuschließen. Auch nicht das Auto. mehr

Seite 58
Stuttgart-Österreichischer Platz. Unort oder Freiraum?

Vom Nicht-Ort zum Ort, vom Ort zum Unort, vom Unort zum Freiraum und wieder zurück? Die Entwicklung des Österreichischen Platzes zeigt die Extreme der Gestaltungsmöglichkeiten im Straßenraum.

Autor: Sturm, Hanna, Leipzig

Vom Nicht-Ort zum Ort, vom Ort zum Unort, vom Unort zum Freiraum und wieder zurück? Die Entwicklung des Österreichischen Platzes zeigt die Extreme der Gestaltungsmöglichkeiten im Straßenraum. mehr

Seite 62
Santa Monica-Bergamot Station. Auto wird zu Fahrrad

Lässt sich – ein halbes Jahrhundert nach der aktionsgesteuerten Kritik an der autogerechten Stadt – mit dem Auto noch Kunst machen? Die Methoden, mit denen sich Folke Köbberling und Martin Kaltwasser mit der Mobilität ...

Autor: Geipel, Kaye, Berlin

Lässt sich – ein halbes Jahrhundert nach der aktionsgesteuerten Kritik an der autogerechten Stadt – mit dem Auto noch Kunst machen? Die Methoden, mit denen sich Folke Köbberling und Martin Kaltwasser mit der Mobilität ... mehr

Seite 64
Landbahnhöfe

Ressourcen nachhaltiger Landschaftsentwicklung

Autor: Kil, Wolfgang, Berlin

Ressourcen nachhaltiger Landschaftsentwicklung mehr

Seite 64
The Land in Between

Ursula Schulz-Dornburg – Fotografien von 1980 bis 2012

Autor: Drewes, Frank F., Bielefeld

Ursula Schulz-Dornburg – Fotografien von 1980 bis 2012 mehr

Seite 65
Warten und Ankommen

Bushaltestellen in Mecklenburg-Vorpommern

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Bushaltestellen in Mecklenburg-Vorpommern mehr

15.2021

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.