20.2010

Bauwelt 20.2010 vom 21.05.2010

Modernisierte Spätmoderne

Eine Architektur, die einst anderen Ziele diente als der Energieeffizienz, hat es heute nicht leicht. Vier Beispiele aus Berlin und Frankfurt am Main zeigen, wie sie mit Respekt in die Zukunft geführt werden kann.
Eine Architektur, die einst anderen Ziele diente als der Energieeffizienz, hat es heute nicht leicht. Vier Beispiele aus Berlin und Frankfurt am Main zeigen, wie sie mit Respekt in die Zukunft geführt werden kann.

Seite 2
Ideenklau bei den Ayoreo

Salone del Mobile 2010 Mailand

Autor: Jouhar, Jasmin, Berlin

Salone del Mobile 2010 Mailand mehr


Seite 4
Drei Häuser — Werkstoff Raum

Fuhrimann Hächler in der Architekturgalerie Berlin – Werkraum

Autor: Kotzan, Lydia, Berlin

Fuhrimann Hächler in der Architekturgalerie Berlin – Werkraum mehr

Seite 4
Schulen in Deutschland

Fotos von Petra Steiner in Stuttgart

Autor: Kaps, Vera, Stuttgart

Fotos von Petra Steiner in Stuttgart mehr

Seite 6
„Stadt:Mensch:Heimat“

NRW-Städtebaukongress

Autor: Winterhager, Uta, Bonn

NRW-Städtebaukongress mehr

Seite 6
Leserbrief

zu Heft 14.10

Autor: Fischer, Thomas, Kassel

zu Heft 14.10 mehr

Seite 6
Leserbrief

zu Heft 16.10

Autor: Hesse, Klaus, Berlin

zu Heft 16.10 mehr

Seite 8
„Ordinärer kann man einen öffent­­lichen Raum nicht verramschen.“

Der Architekt des Berliner Hauptbahnhofs sieht das Umfeld in einem Kommerz-Provinzialismus versinken. Vor vier Jahren wurde der neue Hauptbahnhof in Berlin feierlich eröffnet. Ein weiterer Meilenstein

Autor: von Gerkan, Meinhardt, Hamburg

Der Architekt des Berliner Hauptbahnhofs sieht das Umfeld in einem Kommerz-Provinzialismus versinken. Vor vier Jahren wurde der neue Hauptbahnhof in Berlin feierlich eröffnet. Ein weiterer Meilenstein mehr

Seite 10
Wieder ein Schloss

Neubau im Großen Garten von Herrenhausen in Hannover

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Neubau im Großen Garten von Herrenhausen in Hannover mehr


Seite 14
Restaurant Moskau

Nach zwanzig Jahren improvisierter Zwischennutzung steht der einstige Repräsentationsbau wieder für professionelle Zwecke bereit. Der Umbau zum Konferenzzentrum durch HSH Architekten ließ eine

Autor: Ballhausen, Nils, Berlin

Nach zwanzig Jahren improvisierter Zwischennutzung steht der einstige Repräsentationsbau wieder für professionelle Zwecke bereit. Der Umbau zum Konferenzzentrum durch HSH Architekten ließ eine mehr

Seite 20
Apartmenthaus Lyoner Straße 19

Die Konversion eines Bürohochhauses im Stadtteil Niederrad erfährt in Frankfurt am Main große Aufmerksamkeit. Der tiefgreifende Umbau zum Wohnhaus durch Stefan Forster Architekten überhöht die

Autor: Santifaller, Enrico, Frankfurt am Main

Die Konversion eines Bürohochhauses im Stadtteil Niederrad erfährt in Frankfurt am Main große Aufmerksamkeit. Der tiefgreifende Umbau zum Wohnhaus durch Stefan Forster Architekten überhöht die mehr

Seite 24
Schwimmhalle Fischerinsel

Das Bäder-Sanierungsprogramm des Berliner Senats kommt vor allem den 37 Hallenbädern zugute. Am Beispiel eines ertüchtigten Typenbaus in Berlin-Mitte beweisen av-a Veauthier Meyer Architekten ihren

Autor: Meyer, Nils, Berlin

Das Bäder-Sanierungsprogramm des Berliner Senats kommt vor allem den 37 Hallenbädern zugute. Am Beispiel eines ertüchtigten Typenbaus in Berlin-Mitte beweisen av-a Veauthier Meyer Architekten ihren mehr

Seite 26
Schule des deutschen Buchhandels

Der Campus der Buchhändlerschule in Frankfurt am Main kann als „Normalfall“ für den Status quo der Nachkriegsmoderne gelten: ein in früheren Sanierungen überformter Bestand ohne Denkmalschutzauflagen.

Autor: Elser, Oliver, Frankfurt am Main

Der Campus der Buchhändlerschule in Frankfurt am Main kann als „Normalfall“ für den Status quo der Nachkriegsmoderne gelten: ein in früheren Sanierungen überformter Bestand ohne Denkmalschutzauflagen. mehr

Seite 32
Arnaboldi

Seit Jahren hält sich die Schweiz als architektonische Supermacht und produziert, zuverlässig wie ein Uhrwerk gleicher Provenienz, regelmäßig Bauten, die weltweit Aufsehen erregen. Abgesehen von den

Autor: Drewes, Frank F., Herzebrock-Clarholz

Seit Jahren hält sich die Schweiz als architektonische Supermacht und produziert, zuverlässig wie ein Uhrwerk gleicher Provenienz, regelmäßig Bauten, die weltweit Aufsehen erregen. Abgesehen von den mehr

Seite 32
Der erweiterte Lebensraum | Bungalows von Walter Brune

Das Schwarzweiß-Bild auf dem Cover stimmt auf Vergangenheit ein. Die präsentierten Bungalows von Walter Brune, der seit den 1980er Jahren primär als Projektentwickler städtischer Einkaufsgalerien

Autor: Kasiske, Michael, Berlin

Das Schwarzweiß-Bild auf dem Cover stimmt auf Vergangenheit ein. Die präsentierten Bungalows von Walter Brune, der seit den 1980er Jahren primär als Projektentwickler städtischer Einkaufsgalerien mehr

Seite 32
The Austrian Phenomenon | Architektur Avantgarde Österreich 1956–1973

Das vorliegende Buch ist ohne Übertreibung das neue Standardwerk zur österreichischen (Neo-) Avantgarde. Es dokumentiert in umfassender Weise die „wilden“ Projekte einer in den 60er und 70er Jahren

Autor: Rumpfhuber, Andreas, Wien

Das vorliegende Buch ist ohne Übertreibung das neue Standardwerk zur österreichischen (Neo-) Avantgarde. Es dokumentiert in umfassender Weise die „wilden“ Projekte einer in den 60er und 70er Jahren mehr




16.2018

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.