Heftarchiv

Bauwelt 5.2015 vom 27.01.2015

Um 1970

Mit der Erkenntnis von „Grenzen des Wachstums“ und der ersten Ölkrise endete die Forschrittseuphorie der Nachkriegsmoderne. Mit Ludwig Leos Umlauftank II in Berlin und Herman Hertzbergers Verwaltungsgebäude der Centraal Beheer in Apeldoorn stehen jetzt zwei ikonographische Architekturen der Zeit vor der Erneuerung. Können experimentelle Konstruktionen und Materialien eines Industriebaus jener Jahre denkmalgerecht saniert und langfristig gesichert werden?
Mit der Erkenntnis von „Grenzen des Wachstums“ und der ersten Ölkrise endete die Forschrittseuphorie der Nachkriegsmoderne. Mit Ludwig Leos Umlauftank II in Berlin und Herman Hertzbergers Verwaltungsgebäude der Centraal Beheer in Apeldoorn stehen jetzt zwei ikonographische Architekturen der Zeit vor der Erneuerung. Können experimentelle Konstruktionen und Materialien eines Industriebaus jener Jahre denkmalgerecht saniert und langfristig gesichert werden?
loading