Roskilde Festival Højskole


Im dänischen Roskilde hat im Februar die von MVRDV und COBE geplante Roskilde Festival Højskole eröffnet. Die Schule befindet sich in einer alten Betonfertigteilfabrik. Sie ist Teil eines neuen Stadtviertels, das dem Geist des nahen Roskilde Musikfestivals ver­pflichtet sein soll.


Text: Landes, Josepha, Berlin


    Die Højskole ist, ebenso wie das golden glänzende Ragnarockmuseum, Teil von ROCKmagneten, einem Entwurf von COBE und MVRDV, der das neue Stadtviertel Roskilde Musicon kulturell aufwerten soll. Das Museum wurde 2016, die Schule in diesem Februar eröffnet.
    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Die Højskole ist, ebenso wie das golden glänzende Ragnarockmuseum, Teil von ROCKmagneten, einem Entwurf von COBE und MVRDV, der das neue Stadtviertel Roskilde Musicon kulturell aufwerten soll. Das Museum wurde 2016, die Schule in diesem Februar eröffnet.

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Das Studentenwohnheim enstand mit sehr geringen Mitteln.
    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Das Studentenwohnheim enstand mit sehr geringen Mitteln.

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Die metallische Fassadenverkleidung orientiert sich an der Containerstadt mit Kleingewerbe, die sich auf dem Platz vor dem ROCKmagneten eingelebt hat.
    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Die metallische Fassadenverkleidung orientiert sich an der Containerstadt mit Kleingewerbe, die sich auf dem Platz vor dem ROCKmagneten eingelebt hat.

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Ragnarockmuseum
    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Ragnarockmuseum

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Die Tischtennisplatte liegt der Schulleitung besonders am Herzen. Das Spiel bricht schon am ersten Abend das Eis zwischen bis dahin Unbekannten.
    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Die Tischtennisplatte liegt der Schulleitung besonders am Herzen. Das Spiel bricht schon am ersten Abend das Eis zwischen bis dahin Unbekannten.

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Zweifellos raumprägend, die hölzerne Treppe zum Plaudern, Lesen oder als Tribüne für Veranstaltungen in der „orange Box“.
    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Zweifellos raumprägend, die hölzerne Treppe zum Plaudern, Lesen oder als Tribüne für Veranstaltungen in der „orange Box“.

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Den Schülern stehen allerlei Werkzeuge und räumliche Ressourcen zur Verfügung, ...
    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Den Schülern stehen allerlei Werkzeuge und räumliche Ressourcen zur Verfügung, ...

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    ... etwa ein professionelles Tonstudio.
    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    ... etwa ein professionelles Tonstudio.

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Der „fließende“ Raum zwischen den Kisten verdeutlicht, dass es an der Højskole wichtig ist, Teilbereiche zu vernetzen. Das gleiche gilt für vorgefundene und neue Struktur.

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Der „fließende“ Raum zwischen den Kisten verdeutlicht, dass es an der Højskole wichtig ist, Teilbereiche zu vernetzen. Das gleiche gilt für vorgefundene und neue Struktur.

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Die Möglichkeit von Blickbeziehungen zeigt, dass es darum geht, mit dem eigenen Lernen andere zu bereichern. Der orangefarbene Musikraum im Erdgeschoss und das schwarze Tonstudio im Obergeschoss las­-sen sich über Faltwände zu einem Publikum öffnen.
    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Die Möglichkeit von Blickbeziehungen zeigt, dass es darum geht, mit dem eigenen Lernen andere zu bereichern. Der orangefarbene Musikraum im Erdgeschoss und das schwarze Tonstudio im Obergeschoss las­-sen sich über Faltwände zu einem Publikum öffnen.

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Orange wie die Festival-Bühne ist der Raum, wo Schüler und Lehrer morges zusammen singen.
    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST

    Orange wie die Festival-Bühne ist der Raum, wo Schüler und Lehrer morges zusammen singen.

    Foto: Rasmus Hjortshøj – COAST


x

21.2021

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.