Bauwelt

24.2023

Bauwelt 24.2023 vom 21.11.2023

Industrieruinen revitalisieren

Das industrielle Erbe bietet vielfältige Möglichkeiten für die Umnutzung. Wir zeigen herausragende Beispiele in Arles, Malmö, New York, Paris, Essen und Isselhorst.
Das industrielle Erbe bietet vielfältige Möglichkeiten für die Umnutzung. Wir zeigen herausragende Beispiele in Arles, Malmö, New York, Paris, Essen und Isselhorst.

Seite 1
Lebenszeichen

1969 wurde die Jugendstil-Maschinenhalle der Zeche Zollern in Dortmund-Bövinghausen unter Denkmalschutz gestellt – der erste Bau der industriellen Ära, dem diese Weihe in Deutschland zuteil wurde,

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin; Stumm, Alexander, Berlin

1969 wurde die Jugendstil-Maschinenhalle der Zeche Zollern in Dortmund-Bövinghausen unter Denkmalschutz gestellt – der erste Bau der industriellen Ära, dem diese Weihe in Deutschland zuteil wurde, mehr

Seite 4
Planet Architectia, oder die Nichtbauwelt

In der neuen Folge der Fantasyreihe steht Planet Architectia vor seiner bisher schwierigsten Aufgabe

Autor: Stumm, Alexander, Berlin

In der neuen Folge der Fantasyreihe steht Planet Architectia vor seiner bisher schwierigsten Aufgabe mehr

Seite 4
Wer entscheidet, wie repariert wird?

In der Akademie der Künste geht es in der Ausstellung „The Great Repair“ mehr um Fragen als um Antworten auf die Reparaturbedürftigkeit unserer Gesellschaften

Autor: Bernau, Nikolas, Berlin

In der Akademie der Künste geht es in der Ausstellung „The Great Repair“ mehr um Fragen als um Antworten auf die Reparaturbedürftigkeit unserer Gesellschaften mehr

Seite 6
Gebäude richtig kennenlernen

Ein Gespräch mit Winfried Brenne über die Schau The Great Repair

Autor: Kil, Wolfgang, Berlin

Ein Gespräch mit Winfried Brenne über die Schau The Great Repair mehr

Seite 8
Ein Raum könnte viel reicher sein, könnten wir nur anders denken

Zvi Hecker 1931–2023

Autor: Golan, Sharon, Berlin

Zvi Hecker 1931–2023 mehr

Seite 10
Nicht stehen bleiben

Sechs Projekte von Graft werden anlässlich des 25-jährigen Jubi­läums des Berliner Architektur­büros in der aktuellen Schau bei Aedes gezeigt. Sie feiern damit die Neugier auf das Neue und Eigenartige, abseits von eingefahrenen ...

Autor: Schulz, Bernhard, Berlin

Sechs Projekte von Graft werden anlässlich des 25-jährigen Jubi­läums des Berliner Architektur­büros in der aktuellen Schau bei Aedes gezeigt. Sie feiern damit die Neugier auf das Neue und Eigenartige, abseits von eingefahrenen ... mehr

Seite 12
Endlich umdenken!

Im Januar soll das Hochhaus an der Urania in Berlin-Schöneberg von Werner Düttmann abgerissen werden. Eine Initiative setzt sich mit einer Petition für dessen Erhalt ein.

Autor: Red.

Im Januar soll das Hochhaus an der Urania in Berlin-Schöneberg von Werner Düttmann abgerissen werden. Eine Initiative setzt sich mit einer Petition für dessen Erhalt ein. mehr

Seite 14
Eine feuchtfröhliche Herrenrunde mit Marlenes Arm

Seit der Schau „Frau Architekt“ kursiert das Gerücht, die Bauwelt-Redaktion hätte in den Achtzigern Marlene Poelzig aus einem Foto des Richtfests der von ihr entworfenen Poelzig-Villa herausgeschnitten.

Autor: Scheffler, Tanja, Dresden

Seit der Schau „Frau Architekt“ kursiert das Gerücht, die Bauwelt-Redaktion hätte in den Achtzigern Marlene Poelzig aus einem Foto des Richtfests der von ihr entworfenen Poelzig-Villa herausgeschnitten. mehr

Seite 16
Pavillon als Residenz

Das Entsetzen über die Gräueltaten an der Grenze zum Gazastreifen ist groß. Der Staat Israel sieht sich erneut in seiner Existenz bedroht. Ende Juni, lange bevor die Spannungen im Nahen Osten am 7. Oktober mit Gewalt neu entbrannten, ...

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Das Entsetzen über die Gräueltaten an der Grenze zum Gazastreifen ist groß. Der Staat Israel sieht sich erneut in seiner Existenz bedroht. Ende Juni, lange bevor die Spannungen im Nahen Osten am 7. Oktober mit Gewalt neu entbrannten, ... mehr

Seite 24
Reparaturgesellschaft, Zwischennutzung und Architektur

Industriebauten werden aufgelassen, leergezogen und abgerissen. Diese Aussage trifft immer noch zu häufig zu, aber es gibt auch andere Geschichten: Industriebauten werden aufgelassen, wiederentdeckt und umgenutzt. Darüber wird in diesem ...

Autor: Oevermann, Heike, Wien

Industriebauten werden aufgelassen, leergezogen und abgerissen. Diese Aussage trifft immer noch zu häufig zu, aber es gibt auch andere Geschichten: Industriebauten werden aufgelassen, wiederentdeckt und umgenutzt. Darüber wird in diesem ... mehr

Seite 26
Gießerei der alten Kockums-Werft in Malmö

Kjellander Sjöberg hat ein ehemaliges Gießereigebäude in Malmö umgebaut: ein Vorzeigeprojekt für den Umgang mit industriellem Erbe und die Wiederverwendung von Bauteilen.

Autor: Stumm, Alexander, Berlin

Kjellander Sjöberg hat ein ehemaliges Gießereigebäude in Malmö umgebaut: ein Vorzeigeprojekt für den Umgang mit industriellem Erbe und die Wiederverwendung von Bauteilen. mehr

Seite 32
Schaulager des Ruhrmuseums in Essen

Das rohe Betonskelett eines Industriebaus der Nachkriegszeit bietet einen passenden Rahmen, um ein Schaudepot einzurichten. Im Essener Weltkulturerbekontext ergänzten Planinghaus Architekten zurückhaltend.

Autor: Escher, Gudrun, Xanten

Das rohe Betonskelett eines Industriebaus der Nachkriegszeit bietet einen passenden Rahmen, um ein Schaudepot einzurichten. Im Essener Weltkulturerbekontext ergänzten Planinghaus Architekten zurückhaltend. mehr

Seite 36
Kornbrennerei in Gütersloh

In Gütersloh-Isselhorst wurde eine Industrieruine für neue Nutzungen ausgebaut. Das Büro baulampe kombinierte zurückhaltende Ergänzungen mit zeitgenössischem Ersatzneubau.

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

In Gütersloh-Isselhorst wurde eine Industrieruine für neue Nutzungen ausgebaut. Das Büro baulampe kombinierte zurückhaltende Ergänzungen mit zeitgenössischem Ersatzneubau. mehr

Seite 42
Powerhouse Art Space in New York

Lange war das ehemalige Kraftwerk in Brooklyn als „Batcave“ ein Ort der Subkultur. Nun ist es nach Plänen von Herzog & de Meuron in einen Kraftort für die etablierte Kunstszene verwandelt worden.

Autor: Mees, Carolin, New York

Lange war das ehemalige Kraftwerk in Brooklyn als „Batcave“ ein Ort der Subkultur. Nun ist es nach Plänen von Herzog & de Meuron in einen Kraftort für die etablierte Kunstszene verwandelt worden. mehr

Seite 48
Hangar Y in Meudon

Maschinenhalle, Zeppelindock, Luftfahrt­mu­seum und Bühnenwerkstatt – der Hangar Y in Meudon hat eine bewegte Vergangenheit.

Autor: Landes, Josepha, Berlin

Maschinenhalle, Zeppelindock, Luftfahrt­mu­seum und Bühnenwerkstatt – der Hangar Y in Meudon hat eine bewegte Vergangenheit. mehr

Seite 52
LOT 8 in Arles

Atelier LUMA, BC architects & studies aus Brüssel und das Londoner Büro Assemble zeigen mit dem Umbau einer Industrieruine, was mit regionalen bio-basierten Materialien möglich ist.

Autor: Stumm, Alexander, Berlin

Atelier LUMA, BC architects & studies aus Brüssel und das Londoner Büro Assemble zeigen mit dem Umbau einer Industrieruine, was mit regionalen bio-basierten Materialien möglich ist. mehr

Seite 58
Partecipazione

Austrian Pavilion Biennale Architettura 2023

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Austrian Pavilion Biennale Architettura 2023 mehr

Seite 58
Neighbours

A Manifesto, A Play for Two Pavillons, and Ten Conversations

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

A Manifesto, A Play for Two Pavillons, and Ten Conversations mehr

Seite 59
Cloud to ground

Israel Pavilion

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Israel Pavilion mehr

11.2024

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine. Immer freitags – kostenlos und jederzeit wieder kündbar.