Dachräume

Entwerfen, Konstruieren, Bewohnen

Text: Meistermann, Alfred, Berlin


Dachräume

Entwerfen, Konstruieren, Bewohnen

Text: Meistermann, Alfred, Berlin

Dächer oder Dachgeschosse zu planen, ist eine Aufgabe für sich. Jedes Haus hat ein Dach, und trotzdem ist dessen Planung eine Art Spezialdisziplin mit eigenen Gesetzen. Das Buch „Dachräume“ will Abhilfe schaffen und erscheint in der Edition Detail, in der auch die Atlanten erscheinen, die seit Jahrzehnten eine feste Größe unter den Konstruktionsbüchern darstellen. Dieses Buch gehört jedoch nicht im engeren Sinne zu dieser Reihe. Das verwundert, weil sein Aufbau genau dem bewährten Muster folgt. Der Unterschied besteht darin, dass es das Thema in den entwerferischen Bereich erweitert und so die Bandbreite von Theorie zu Praxis noch weiter spannt. Dass dies beim Thema Dach naheliegend und sinnvoll ist, wird beim Lesen deutlich.
Die Einleitung zu den großen Fragen von Form und Raum fällt knapp aus. Es wird nicht philosophiert, sondern recht pragmatisch mit Konzepten und Typologien umgegangen. Darauf folgen Kapitel zu theoretischen und rechtlichen Aspekten. Ungewöhnlich aber sinnvoll sind die Abschnitte zur Berechnung der Flächen im Dach, den Abstandsflächen, der Erschließung, den Fluchtwegen und weiteren Punkten, die zwar wenig ins­pirieren, aber das Gestalten eines Daches vom ersten Moment an beeinflussen.
Daran schließen sich die konstruktiven Themen an, die mit sauberer Systematik und viel Praxis­nähe dargestellt werden. Dachaufbauten, Deckenaufbauten, Dacheindeckungen, Dämmsysteme, Wärmeschutz, Brandschutz, Feuchteschutz und Sanierungskonzepte werden beschrieben. Detailzeichnungen für Stabwerke können mitunter etwas schwer lesbar sein. Hier wird aber mit einfachen Mitteln beste Übersichtlichkeit erzielt.
Die erste Hälfte des Inhalts bildet die Theorie, die andere Hälfte die Projektsammlung. Deren Beispiele werden vom Lageplan bis zu Detailzeichnungen ausführlich dargestellt. So kann klar nachvollzogen werden, wie die Dachgestaltung der Entwurfsidee folgt. Einige der Beispiele hat man in verschiedenen Veröffentlichungen schon gesehen, viele aber auch nicht. Bei den wiedererkannten bringt die Analyse des Daches neue Seiten ans Licht, die das Projekt näher erläutern. Mir gefällt, wie dieses Buch es schafft, die Projekte von der Idee bis zur Dachrinne zu erklären. Die meisten Beispiele sind Wohnhäuser. Darüber hinaus aber zeigen sie unterschiedlichste Typologien und Strategien in der Herangehensweise an das Thema Dach.
Das Buch bietet sehr viel detaillierte Information, und es ist erstaunlich, wie gut sein Aufbau gerade bei diesem Thema funktioniert. Wenn man Konstruktionsbücher darin unterscheidet, dass die einen vielleicht einfach schön, informativ oder anregend sind, die anderen aber auf dem Schreibtisch liegen, weil sie bei der Projektarbeit eine Hilfe sind, würde ich dieses der letzteren Sorte zuordnen.
Fakten
Autor / Herausgeber Thomas Jocher und Ulrike Wietzorrek
Verlag Edition Detail, München 2018
Zum Verlag
aus Bauwelt 25.2018
Artikel als pdf

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading
loading

1.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.