Eckhard Schulze-Fielitz (1929–2021)

Eckhard Schulze-Fielitz, der „deutsche Raumpionier.“  In den Sechziger Jahren hat er mit Yona Friedman gearbeitet und gilt heute als wichtigster deutscher Protagonist des Strukturalismus. Das Bauwelt-Dossier dokumentiert seine Entwicklung: 1959 realisierte er das Landeshaus in Köln, noch ganz unter dem Eindruck der reduzierten Formensprache seines damaligen Bezugspunktes Mies van der Rohe. Im Zuge der Emanzipation von Mies und der Hinwendung zum  Strukturalismus entwickelte Schulze-Fielitz Raumstrukturen und Hangbebauungen. Über beides hat er auch selbst in der Bauwelt geschrieben.

x

8 Ergebnisse


loading
loading

16.2022

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.