Gasthof zu Bürgerzentrum in Tyrlaching


Was braucht es, damit eine beispielhafte Dorferneuerung gelingt? In der oberbayerischen Gemeinde Tyrlaching waren es ein mutiger Bürgermeister, motivierte Einwohner und eine dialogfreudige Architektin.


Text: Stock, Wolfgang Jean, München


    H2M Architekten planten die Sanierung des alten Gasthofs im oberbayrischen Tyrlaching, zu der auch der Neubau eines Bürgersaals gehört. Blick auf den Vorplatz.
    Foto: Sebastian Schels

    H2M Architekten planten die Sanierung des alten Gasthofs im oberbayrischen Tyrlaching, zu der auch der Neubau eines Bürgersaals gehört. Blick auf den Vorplatz.

    Foto: Sebastian Schels

    Der erneuerte Gasthof wird von einem neu­en Saalbau ergänzt, der sich in den Hang schiebt.
    Foto: Sebastian Schels

    Der erneuerte Gasthof wird von einem neu­en Saalbau ergänzt, der sich in den Hang schiebt.

    Foto: Sebastian Schels

    Zwischen dem alten und dem neuen Gebäude öffnet sich ein steinerner Hof.
    Foto: Sebastian Schels

    Zwischen dem alten und dem neuen Gebäude öffnet sich ein steinerner Hof.

    Foto: Sebastian Schels

    Die Räume im Obergeschoss stehen Vereinen zur Verfügung.
    Foto: Sebastian Schels

    Die Räume im Obergeschoss stehen Vereinen zur Verfügung.

    Foto: Sebastian Schels

    Gewölbe- und ...
    Foto: Sebastian Schels

    Gewölbe- und ...

    Foto: Sebastian Schels

    ... Stuckdecken wurden freigelegt oder wieder­hergestellt.
    Foto: Sebastian Schels

    ... Stuckdecken wurden freigelegt oder wieder­hergestellt.

    Foto: Sebastian Schels

    Das Innere des Gasthofs, durch Umbauten der 60er Jahre verbaut, zeigt sich in neuer Klarheit. Gewölbe- und Stuckdecken wurden freigelegt oder wiederhergestellt.
    Foto: Sebastian Schels

    Das Innere des Gasthofs, durch Umbauten der 60er Jahre verbaut, zeigt sich in neuer Klarheit. Gewölbe- und Stuckdecken wurden freigelegt oder wiederhergestellt.

    Foto: Sebastian Schels

    Die Räume im Obergeschoss stehen Vereinen zur Verfügung.
    Foto: Sebastian Schels

    Die Räume im Obergeschoss stehen Vereinen zur Verfügung.

    Foto: Sebastian Schels

    Das Innere des Gasthofs, durch Umbauten der 60er Jahre verbaut, zeigt sich in neuer Klarheit. Das Mo­biliar entwickelten H2M Architekten in Anlehnung an traditio­nelle Vorbilder mit einer örtlichen Schreinerei.
    Foto: Sebastian Schels

    Das Innere des Gasthofs, durch Umbauten der 60er Jahre verbaut, zeigt sich in neuer Klarheit. Das Mo­biliar entwickelten H2M Architekten in Anlehnung an traditio­nelle Vorbilder mit einer örtlichen Schreinerei.

    Foto: Sebastian Schels


x

15.2021

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.