Auf acht dünne Schussdrähte folgt ein dickes Rohr

Interview mit Stephan Kufferath, Vorstand der GKD – Gebr. Kufferath AG in Düren zur Metallgewebefassade

Text: Redecke, Sebastian, Berlin

Montage eines der 20 Meter langen Paneele an der Fassade der Kunsthalle
foto: Rainer Diehl

Montage eines der 20 Meter langen Paneele an der Fassade der Kunsthalle

foto: Rainer Diehl


Auf acht dünne Schussdrähte folgt ein dickes Rohr

Interview mit Stephan Kufferath, Vorstand der GKD – Gebr. Kufferath AG in Düren zur Metallgewebefassade

Text: Redecke, Sebastian, Berlin

Was ist die Besonderheit der Gewebehülle für die Kunsthalle Mannheim? Stephan Kufferath Ein großes Gebäude braucht eine Fassade, die lebt – also mit den unterschiedlichen Licht- und Schattensituationen reagiert. Die Bauherren wollten eine Fassade, die von innen sehr transparent ist und von außen

Weiterlesen

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading
loading

4.2018

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter