Der rote Faden

Im Kölner Museum Kolumba muss sich jeder seinen eigenen Erzählstrang spinnen

Text: Winterhager, Uta, Bonn

Blick ins zweite Ausstellungsgeschoss. An der Wand drei Bilder aus dem Zyklus „Legende des Hl. Severin“, Meister der Ursu­la­legende und Werkstatt, Köln, um 1499–1501, Leih­gabe der Pfarrgemeinde St. Severin.
Foto: Lothar Schnepf © Kolumba, Köln

Blick ins zweite Ausstellungsgeschoss. An der Wand drei Bilder aus dem Zyklus „Legende des Hl. Severin“, Meister der Ursu­la­legende und Werkstatt, Köln, um 1499–1501, Leih­gabe der Pfarrgemeinde St. Severin.

Foto: Lothar Schnepf © Kolumba, Köln


Der rote Faden

Im Kölner Museum Kolumba muss sich jeder seinen eigenen Erzählstrang spinnen

Text: Winterhager, Uta, Bonn

Kolumba erzählt vom Erzählen. So trägt die Jahresausstellung im Kunstmuseum des Erzbistums Köln vielleicht wenig überraschend den Titel „Der rote Faden“. Denn den sollte man tunlichst nie verlieren, möchte man Leser, Zuhörer oder Betrachter an sich binden. Es ist ein breites, offenes Thema. So

Weiterlesen

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading
loading

19.2018

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.