direkteinstieg
Thema

Wilder Westen

bauwelt
Heft - Archiv
Bauwelt

Bildstrecken

| 1 - 20 | > 326 Ergebnisse

Einmal Hipster sein

Berlin, Zoologischer Garten. Das "Kleine Hochhaus" von Paul Schwebes und Hans Schoszberger, 1955 als Teil des Bikini-Ensembles erbaut, ist jetzt ein Designhotel. Touristen können im  "25hours" Hipster spielen, ohne je in Mitte oder Neukölln gewesen zu sein.

aus Bauwelt 16.2014

Typologienstapel

Einen Witz vermutet Ludger Fischer in Bauwelt 16.14 hinter dem aus verschiedenen Typologien gestapelten Wohnblock von Edouard François in Champigny-sur-Marne. Wir begeben uns mit den Fotos von Paul Raftery auf die Suche nach der Pointe.

aus Bauwelt 16.2014

Stimmen zur Mipim

Unser Autor Christian Brensing hat sich auf der Immobilienmesse unter langjährigen Besuchern aus unterschiedlichen Disziplinen umgehört: Was bedeutet die Mipim für ihre persönliche Arbeit? Was fanden sie in diesem Jahr besonders bemerkenswert?

aus Bauwelt 16.2014

Improving Mies

Die Martin Luther King Jr. Memorial Library in Washington DC zählt zum Spätwerk von Ludwig Mies van der Rohe und wurde erst nach dessen Tod 1972 fertiggestellt. Die nun anstehende Erneuerung soll zum Teil über eine privat genutzte Aufstockung finanziert werden. Die Ergebnisse des Wettbewerbs

DC 1 Tower

Dominique Perrault sollte die Wiener Donau-City um zwei weitere Türme, die "DC Towers", ergänzen. Doch in dem Hochhauscluster aus den 90er Jahren stagnieren die Mietpreise. Der Pariser Architekt konnte nur einen seiner gefalteten Monolithen bauen.

aus Bauwelt 15.2014

Le Michel-Ange du Nord

Der Rohbau des Berliner Schlosses wächst in die Höhe. Nebenan im Bode-Museum wird Schlossbaumeister und Barockkünstler Andreas Schlüter (1659-1714) mit einer fulminanten Ausstellung geehrt. 230 Objekte zeigen sein Werk und sein künstlerisches Umfeld.

aus Bauwelt 15.2014

ICC Berlin

Im April wurde das Internationale Congress Centrum (ICC) in Berlin geschlossen. Die Stadt diskutiert wieder einmal über tragfähige Konzepte zur Sanierung und Nutzung des 1979 von Ursulina Schüler-Witte und Ralf Schüler entworfenen Wahrzeichens am Westkreuz. Mila Hacke hat das ICC fotografiert.

Die Ränder des Gleisdreiecks

Das Berliner Gleisdreieck war noch vor wenigen Jahren eine wildbewachsene, 26 Hektar große Brache südlich des Potsdamer Platzes. 2011 wurde der "Park am Gleisdreieck" eröffnet. Die Ränder des Parks sind jetzt Filetstücke. Es wird gebaut.

Show and Tell

Best of: In seiner aktuellen Ausstellung "Show and Tell. Architekturgeschichte(n) aus der Sammlung" zeigt und erklärt das Architekturmuseum der TU München die beeindruckendsten und kuriosesten Exponate aus dem Fundus.

aus Bauwelt 13.2014

Das Stiftungsgebäude

Durch eine raffinierte Komposition unterschiedlicher Kuben hat das römische Architekturbüro Labics ein komplexes Gebäude entworfen, in dem unterschiedliche Nutzungen eng miteinander verzahnt sind. Ein Rundgang durch den Neubau der Foundation MAST in Bologna.

Kasimir Malewitsch

Mit der Ausstellung "Kasimir Malewitsch und die russische Avantgarde" ehrt die Bundeskunsthalle Bonn den russischen Advantgardisten. Wir zeigen einen Querschnitt durch das heterogene Werk des Künstlers.

aus Bauwelt 14.2014

Antwerpen by bike

In StadtBauwelt 12.14 erläutert Kristiaan Borret Antwerpens Stadtentwicklungskonzept des "Slow Urbanism". Wir erkunden mit dem Fahrrad in einer Stunde, fünfzehn Kilometern und vierzehn Stationen die Architektur der letzten Jahre in der Stadt an der Schelde.

New Kids on the Block

Eine Markthalle, ein Hochhauskonglomerat, eine gefaltete Platte am Hauptbahnhof - nicht der große Plan, sondern einzelne Projekte bestimmen die Stadtentwicklung in Rotterdam, wie Tom Avermaete in der neuen Stadtbauwelt darlegt. Ein Rundgang.

aus Bauwelt 12.2014

Hotel der Superlative

"Das ist das Beste, was Neukölln passieren kann", entfuhr es Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky beim Anblick der Entwürfe für das höchste Hotel Europas im Neuköllner Süden. Wie beurteilt die Jury die Wettbewerbsergebnisse?

aus Bauwelt 12.2014

F. L. Wright und die Stadt

Die Siedlung "Broadacre City" und Hochhäuser wie der "Mile High Illinois" sind gegensätzliche Konzepte und verdeutlichen Frank Lloyd Wrights gespaltenes Verhältnis zur Stadt. Diesem Umstand widmet das MoMA eine Ausstellung mit Originalarbeiten des Architekten.

aus Bauwelt 11.2014

Tobias Rehberger

Optische Täuschung, Vergänglichkeit, Entstehungsprozess und die von Martin Kippenberger erlernte Ironie  - das sind die zentralen Themen des Künstlers Tobias Rehberger. In der Ausstellung "Home and Away and Outside" zeigt die Frankfurter Schirn Arbeiten aus den letzten 20 Jahren.

aus Bauwelt 11.2014

Wohnberg und Raumdorf

Die Berliner Senatsbaudirektorin Regula Lüscher hat mehr als 30 Büros zum Workshopverfahren "Urban Living" eingeladen und Entwürfe für acht Standorte erarbeiten lassen. Ein XXL-Rundgang durch die Zukunft des Wohnens in der Stadt.

aus Bauwelt 11.2014

Allein in einem leeren Raum

Zwei Wochen lang hat der Künstler Oscar Tuazon seine raumgreifenden Skulpturen aus architektonischen Vesatzstücken im Kölner Museum Ludwig installiert. Wir haben uns die Wohnhausfragmente der von Philipp Kaiser und Anna Brohm kuratierten Ausstellung "Alone In An Empty Room" angesehen.

aus Bauwelt 10.2014

Narrative Stadtbilder

Digitale Karten liefern Information zu Topografie, Bebauung und
navigieren uns sogar gratis von A nach B. Narrative Stadtdarstellungen zeigen hingegen die Bilder in der
Venezianischen Ausstellung "L’immagine della città europea dal
Rinascimento al Secolo del Lumi".

aus Bauwelt 10.2014

Wohnturm Alexanderplatz

Nun geht es doch los mit der Hochhausbebauung am Berliner Alexanderplatz. Gut 20 Jahre nach dem Kollhoff-Plan hat sich die Jury eines Einladungswettbewerbs für den Wohnturm von Frank Gehry entschieden und damit für die sichere, die vermarktbare Variante.

aus Bauwelt 9.2014