4.2016

Bauwelt 4.2016 vom 19.01.2016

Typisch

Drei Bürobauten, in besonderem Maß auf den Ort zugeschnitten, an dem sie stehen. Wie typisch für Ulm, für Lübeck, für Berlin sind die Häuser? Oder sind sie doch eher typisch für ihre Architekten? Im Idealfall haben sich beide Arten von Typisch-Sein zum gegenseitigen Vorteil verbunden
Drei Bürobauten, in besonderem Maß auf den Ort zugeschnitten, an dem sie stehen. Wie typisch für Ulm, für Lübeck, für Berlin sind die Häuser? Oder sind sie doch eher typisch für ihre Architekten? Im Idealfall haben sich beide Arten von Typisch-Sein zum gegenseitigen Vorteil verbunden

Seite 1
Streng geheim

Sebastian Redecke war neugierig, etwas von einem Geheimnis des Bundesnachrichtendienstes zu erfahren

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Sebastian Redecke war neugierig, etwas von einem Geheimnis des Bundesnachrichtendienstes zu erfahren mehr

Seite 2
Abgesang auf Ferdinand Kramer

Die Bauten von Ferdinand Kramer im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt

Autor: Brosowsky, Bettina Maria, Braunschweig

Die Bauten von Ferdinand Kramer im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt mehr

Seite 4
Filmbau

Schweizer Architektur im bewegten Bild

Autor: Paul, Jochen, Zürich

Schweizer Architektur im bewegten Bild mehr

Seite 6
Paraphrase oder Karikatur?

In Warschau ist es wieder einmal der Nachkriegsmoderne an den Kragen gegangen. Die Foksal-Galerie, einst aufmüpfige Blüte des International Style, störte im Flächendenkmal. Roger Diener hat beim Umbau versucht, ihren „industriellen ...

Autor: Kil, Wolfgang, Berlin

In Warschau ist es wieder einmal der Nachkriegsmoderne an den Kragen gegangen. Die Foksal-Galerie, einst aufmüpfige Blüte des International Style, störte im Flächendenkmal. Roger Diener hat beim Umbau versucht, ihren „industriellen ... mehr

Seite 8
Gut vernetzt in Alexandria

Der Orden der Borromäerinnen baut in Ägypten eine Pavillonschule, die kurze Wege schafft

Autor: Schulz, Bernhard, Berlin

Der Orden der Borromäerinnen baut in Ägypten eine Pavillonschule, die kurze Wege schafft mehr

Seite 14
Sparkasse in Ulm

Lederer Ragnarsdóttir Oei haben ein Bürogebäude für die Sparkasse in der Ulmer Altstadt gebaut. Der Ort bot Anlass, sich mit all den ­großen Fragen von Architektur und Stadt auseinanderzusetzen, die das Büro umtreiben. Reflexion ...

Autor: Aicher, Florian, Leutkirch

Lederer Ragnarsdóttir Oei haben ein Bürogebäude für die Sparkasse in der Ulmer Altstadt gebaut. Der Ort bot Anlass, sich mit all den ­großen Fragen von Architektur und Stadt auseinanderzusetzen, die das Büro umtreiben. Reflexion ... mehr

Seite 20
Büro- und Empfangsgebäude in Lübeck

Neue Visitenkarte eines Traditionsunternehmens: Für das Büro- und Empfangsgebäude, das Max Dudler am Stammsitz der Lübecker Firma Dräger baute, hat er sich einer Reihe „typisch norddeutscher“ Gestaltungsmittel bedient – aber ...

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Neue Visitenkarte eines Traditionsunternehmens: Für das Büro- und Empfangsgebäude, das Max Dudler am Stammsitz der Lübecker Firma Dräger baute, hat er sich einer Reihe „typisch norddeutscher“ Gestaltungsmittel bedient – aber ... mehr

Seite 26
Aufbau-Haus in Berlin

Mehr Platz für die „Kreativwirtschaft“: ­Barkow Leibinger haben das ­Aufbau-Haus am Moritzplatz in Berlin-Kreuzberg erweitert. Als Inspirationsquelle für ihren feinsinnigen Lückenschluss nennen sie Bürogebäude von Max und Bruno ...

Autor: Kasiske, Michael, Berlin

Mehr Platz für die „Kreativwirtschaft“: ­Barkow Leibinger haben das ­Aufbau-Haus am Moritzplatz in Berlin-Kreuzberg erweitert. Als Inspirationsquelle für ihren feinsinnigen Lückenschluss nennen sie Bürogebäude von Max und Bruno ... mehr

Seite 34
Franz Riepl. Über Architektur

Geblieben ist bei dieser persönlichen Betrachtung auf ein im besten Sinn urbanes Werk eines Citoyen die Erkenntnis, „dass Kultivierung mit ganz einfachen Mitteln möglich ist, selbst in der Reduktion."

Autor: Aicher, Florian, Leutkirch

Geblieben ist bei dieser persönlichen Betrachtung auf ein im besten Sinn urbanes Werk eines Citoyen die Erkenntnis, „dass Kultivierung mit ganz einfachen Mitteln möglich ist, selbst in der Reduktion." mehr

Seite 34
Mies van der Rohe. Das kunstlose Wort

Gedanken zur Baukunst. Neuauflage von Fritz Neumeyers Klassiker

Autor: Kähler, Gert, Hamburg

Gedanken zur Baukunst. Neuauflage von Fritz Neumeyers Klassiker mehr

Seite 35
Radikal normal

Positionen zur Architektur der Stadt

Autor: Rumpf, Peter, Berlin

Positionen zur Architektur der Stadt mehr

Seite 35
Le Corbusier

Precisions on the Present State of Architecture and City Planning

Autor: Brosowsky, Bettina Maria, Braunschweig

Precisions on the Present State of Architecture and City Planning mehr