Sozialwohnungen und Lofts in Montreuil


Der Holzhybridbau mit Laubengangerschließung und großzügigen Balkonen von Lipsky + Rollet erinnert daran, dass es im sozialen Wohnungsbau um mehr geht, als um ein möglichst günstiges Verhältnis von Bruttogeschoss- zu vermietbarer Fläche


Text: Friedrich, Jan, Berlin


    Das Haus mit 57 Sozialwohnungen in der Rue Thomas Sankara am Rande von Montreuil ist eine Holz-Beton-Hybridkonstruktion.
    Foto: Michel Denancé; © Lipsky + Rollet architectes

    Das Haus mit 57 Sozialwohnungen in der Rue Thomas Sankara am Rande von Montreuil ist eine Holz-Beton-Hybridkonstruktion.

    Foto: Michel Denancé; © Lipsky + Rollet architectes

    Durchlässigkeit als architektonisches Prinzip kennt man im deutschen Wohnungsbau, wo Kompaktheit zur Maxime geworden ist, kaum mehr.
    Foto: Michel Denancé; © Lipsky + Rollet architectes

    Durchlässigkeit als architektonisches Prinzip kennt man im deutschen Wohnungsbau, wo Kompaktheit zur Maxime geworden ist, kaum mehr.

    Foto: Michel Denancé; © Lipsky + Rollet architectes

    Im Garten deutlicher als von der Straße zu sehen: Das Haus besteht aus drei Baukörpern, die vom Erdgeschosssockel und den Laubengängen zusammengebunden werden.
    Foto: Paul Raftery; © Lipsky + Rollet architectes

    Im Garten deutlicher als von der Straße zu sehen: Das Haus besteht aus drei Baukörpern, die vom Erdgeschosssockel und den Laubengängen zusammengebunden werden.

    Foto: Paul Raftery; © Lipsky + Rollet architectes

    Durchgesteckte Wohnungen erlauben Querlüftung. Alle Wohnzimmer orientieren sich zu den Balkonen, einige der Schlafzimmer zu den Laubengängen.
    Foto: Michel Denancé; © Lipsky + Rollet architectes

    Durchgesteckte Wohnungen erlauben Querlüftung. Alle Wohnzimmer orientieren sich zu den Balkonen, einige der Schlafzimmer zu den Laubengängen.

    Foto: Michel Denancé; © Lipsky + Rollet architectes

    Maximal großes Wohnzimmerfenster, Sonnenschutz in der äußeren Ebene: Der Balkon wird zum großzügigen Extra-Raum.
    Foto: Michel Denancé; © Lipsky + Rollet architectes

    Maximal großes Wohnzimmerfenster, Sonnenschutz in der äußeren Ebene: Der Balkon wird zum großzügigen Extra-Raum.

    Foto: Michel Denancé; © Lipsky + Rollet architectes

Anruf des Architekten Christoph Roedig vom Berliner Büro Roedig Schop in der Redaktion, er sei gerade als Stipendiat an der Cité des Arts in Paris und dort auf einen bemerkenswerten sozialen Wohnungsbau aufmerksam geworden. Die Architektin Florence Lipsky vom Pariser Büro Lipsky + Rollet kenne er...
Weiterlesen



Fakten
Architekten Lipsky + Rollet, Paris
Adresse 4 Rue Thomas Sankara, 93100 Montreuil, France


aus Bauwelt 2.2022

0 Kommentare


Ihr Kommentar







loading
x

11.2022

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.