Bauwelt

Glaskunstzentrum in Meisenthal


Zwar soll die „Site Verrier“ keinen Bilbao-Effekt im Départment Moselle erzeugen, allein das Projekt hat der 700 Seelen-Gemeinde von Meisenthal weit mehr als einen neuen Ortskern verliehen.


Text: Koller, Michael, Marseille


  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Vorn das Entrée zur Verrier. Über das geschwungene Betondach sind die alte Produktionshalle und neben dieser Ateliers in Neubau und Bestand angebunden.
    Foto: Iwan Baan

    • Social Media Items Social Media Items
    Vorn das Entrée zur Verrier. Über das geschwungene Betondach sind die alte Produktionshalle und neben dieser Ateliers in Neubau und Bestand angebunden.

    Foto: Iwan Baan

  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Das Haus mit Zollingerdach beherbergt das Museum, das untere Bild zeigt es im Anschnitt.
    Foto: Iwan Baan

    • Social Media Items Social Media Items
    Das Haus mit Zollingerdach beherbergt das Museum, das untere Bild zeigt es im Anschnitt.

    Foto: Iwan Baan

  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Die Produktionshalle wurde entkernt und eine Black-Box eingebaut.
    Foto: Iwan Baan

    • Social Media Items Social Media Items
    Die Produktionshalle wurde entkernt und eine Black-Box eingebaut.

    Foto: Iwan Baan

  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Für Veranstaltungen finden bis zu 3000 Personen in ihr Platz.
    Foto: Iwan Baan

    • Social Media Items Social Media Items
    Für Veranstaltungen finden bis zu 3000 Personen in ihr Platz.

    Foto: Iwan Baan

  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Als Platzhalter und Kurio­sum der Anlage wurde ein in Schieflage geratener, runder Schornstein vor der Halle Verrière erhalten und mit einem stählernen Korsett gestützt.
    Foto: Iwan Baan

    • Social Media Items Social Media Items
    Als Platzhalter und Kurio­sum der Anlage wurde ein in Schieflage geratener, runder Schornstein vor der Halle Verrière erhalten und mit einem stählernen Korsett gestützt.

    Foto: Iwan Baan

  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Auch die neuen Beton-Zwillinge umschließen eine, allerdings eckige und nutzbare, Esse.
    Foto: Iwan Baan

    • Social Media Items Social Media Items
    Auch die neuen Beton-Zwillinge umschließen eine, allerdings eckige und nutzbare, Esse.

    Foto: Iwan Baan

  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Der Betonring verbindet die Einzelteile der Anlage auf zwei Ebenen und bildet einen Innenhof aus.
    Foto: Iwan Baan

    • Social Media Items Social Media Items
    Der Betonring verbindet die Einzelteile der Anlage auf zwei Ebenen und bildet einen Innenhof aus.

    Foto: Iwan Baan

  • Bilderliste
    • Social Media Items Social Media Items

    Das Museum macht die Glasbaukunst anschaulich. In den Neubau sind Relikte der ehemaligen Produktions­anlage einbezogen.
    Foto: Iwan Baan

    • Social Media Items Social Media Items
    Das Museum macht die Glasbaukunst anschaulich. In den Neubau sind Relikte der ehemaligen Produktions­anlage einbezogen.

    Foto: Iwan Baan

„Um die Lage der Glashütte inmitten der bewaldeten, idyllischen Hügellandschaft der Vogesen, dem sogenannten Pays de Bitche zu verstehen“, erklärt Caroline Roelens-Duchamp, die Direkto­rin des Glasmuseums im ostfranzösischen Meisenthal, „muss man sich vor Augen halten, dass die Glashütten in einem...
Weiterlesen



Fakten
Architekten SO-IL, New York; FREAKS, Paris
Adresse 1 Pl. Robert Schuman, 57960 Meisenthal, Frankreich


aus Bauwelt 12.2023

0 Kommentare


loading
x

11.2024

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine. Immer freitags – kostenlos und jederzeit wieder kündbar.