Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg


In Regensburg ist ein Museum entstanden, das sich mit Leidenschaft und Selbstironie dem Werden und Wesen der Bayern widmet. Die Architektur des Gebäudes, das auch als Durchgangsraum zwischen Altstadt und Donau dienen soll, bleibt dagegen angenehm sachlich.


Text: Santifaller, Enrico, Frankfurt am Main


    Das Museum prägt heute die Regensburger Südseite der Donau.
    Foto: Frank Blümler

    Das Museum prägt heute die Regensburger Südseite der Donau.

    Foto: Frank Blümler

    Links befindet sich die noch nicht fertiggestellte „Bavariathek“. Dazwischen verläuft die Trunzergasse.
    Foto: Frank Blümler

    Links befindet sich die noch nicht fertiggestellte „Bavariathek“. Dazwischen verläuft die Trunzergasse.

    Foto: Frank Blümler

    Südseite mit gläsernem Eingang
    Foto: Frank Blümler

    Südseite mit gläsernem Eingang

    Foto: Frank Blümler

    Im Foyer werden die Besucher von einer Löwen­figur mit Bierkrug begrüßt. Der vier Meter große Löwe wachte früher über das Oktoberfest.
    Foto: Frank Blümler

    Im Foyer werden die Besucher von einer Löwen­figur mit Bierkrug begrüßt. Der vier Meter große Löwe wachte früher über das Oktoberfest.

    Foto: Frank Blümler

    Das Foyer soll mit Verbindungen zwischen Altstadt, der Donau und dem Donaumarkt vor der Bavariathek auch als städtischer Durchgangsraum fungieren. An dieser Stelle befand sich bis in die Nachkriegszeit der Hunnenplatz.
    Foto: Frank Blümler

    Das Foyer soll mit Verbindungen zwischen Altstadt, der Donau und dem Donaumarkt vor der Bavariathek auch als städtischer Durchgangsraum fungieren. An dieser Stelle befand sich bis in die Nachkriegszeit der Hunnenplatz.

    Foto: Frank Blümler

    Was ist Bayern: Schloss Neuschwanstein, Fußballerfolge, Räterepublik?
    Foto: Frank Blümler

    Was ist Bayern: Schloss Neuschwanstein, Fußballerfolge, Räterepublik?

    Foto: Frank Blümler

    Einen virtu­ellen Trip durch die Bayerische Vorgeschichte bietet das 360-Grad-Panorama.
    Foto: Frank Blümler

    Einen virtu­ellen Trip durch die Bayerische Vorgeschichte bietet das 360-Grad-Panorama.

    Foto: Frank Blümler

    Rustikal: Das Museums­café, das wie ein begehbares Ausstellungsstück wirkt, heißt „Wirtshaus“, der Museumsshop „Laden“.
    Foto: Frank Blümler

    Rustikal: Das Museums­café, das wie ein begehbares Ausstellungsstück wirkt, heißt „Wirtshaus“, der Museumsshop „Laden“.

    Foto: Frank Blümler

    Im Süden schließt der Mu­seumsbau den Blockrand. Die auf dem Grundstück einst stehenden Häuser fielen Straßenplanungen der 1960er Jahre zum Opfer.
    Foto: Frank Blümler

    Im Süden schließt der Mu­seumsbau den Blockrand. Die auf dem Grundstück einst stehenden Häuser fielen Straßenplanungen der 1960er Jahre zum Opfer.

    Foto: Frank Blümler

In Regensburg ist ein Museum entstanden, das sich mit Leidenschaft und Selbstironie dem Werden und Wesen der Bayern widmet. Die Architektur des Gebäudes, das auch als Durchgangsraum zwischen Altstadt und Donau dienen soll, bleibt dagegen angenehm sachlich....
Weiterlesen



Fakten
Architekten wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main/Dresden/ München
Adresse Donaumarkt 1, 93047 Regensburg


aus Bauwelt 16.2019

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading

16.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.