Irgendwie dazwischen

Von der Gedankenskizze bis zur Präsentationsansicht: Das Mu­se­um für Architekturzeichnung in Berlin zeigt Arbeiten von Hans Poelzig

Text: Schulz, Bernhard, Berlin

Hans Poelzig, Hochhaus am Bahnhof Friedrichstraße, Berlin-Mitte, Perspektivische Ansicht 1921, Kohle auf Transparentpapier, 109,9 x 77,5 cm
Abbildung: Architekturmuseum der TU Berlin

Hans Poelzig, Hochhaus am Bahnhof Friedrichstraße, Berlin-Mitte, Perspektivische Ansicht 1921, Kohle auf Transparentpapier, 109,9 x 77,5 cm

Abbildung: Architekturmuseum der TU Berlin


Irgendwie dazwischen

Von der Gedankenskizze bis zur Präsentationsansicht: Das Mu­se­um für Architekturzeichnung in Berlin zeigt Arbeiten von Hans Poelzig

Text: Schulz, Bernhard, Berlin

Wenn, wenn, wenn: Angesichts der mit eigener Hand gezeichneten Entwürfe von Hans Poelzig seufzt man ein ums andere Mal, „wenn doch dieser Entwurf gebaut worden wäre!“ Nun zählt der 1869 in Berlin geborene und dort auch 1936 verstorbene Architekt wahrlich nicht zu den Mauerblümchen seiner Profession.

Weiterlesen

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading
loading

1.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.