Bauwelt

Immersiv und spielerisch

An der Schwelle zwischen Kunst, Architektur und Design befinden sich die experimentellen Kunstwerke, die zum Genre „Environments“ gehören. In München werden Arbeiten von elf Künstlerinnen aus dem Zeitraum 1956 – 1976 gezeigt.

Text: Drewes, Frank F., Berlin

Eventteaser Image
  • Social Media Items Social Media Items

Judy Chicago: Feather Room, 1966–2023
Foto: Constantin Mirbach

  • Social Media Items Social Media Items
Judy Chicago: Feather Room, 1966–2023

Foto: Constantin Mirbach


Immersiv und spielerisch

An der Schwelle zwischen Kunst, Architektur und Design befinden sich die experimentellen Kunstwerke, die zum Genre „Environments“ gehören. In München werden Arbeiten von elf Künstlerinnen aus dem Zeitraum 1956 – 1976 gezeigt.

Text: Drewes, Frank F., Berlin

Das Haus der Kunst in München präsentiert seit einiger Zeit eine Reihe von Ausstellungen, die sich mit dem Werk bedeutender Künstlerinnen befassen, wie Joan Jonas, Heidi Bucher (Bauwelt 2.2022) oder Phyllidia Barlow. Allen gemein ist, dass ihr Œuvre oft raumgreifend bis räumlich ist. Im Sommer 2022

Weiterlesen

0 Kommentare


loading
x
loading

11.2024

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine. Immer freitags – kostenlos und jederzeit wieder kündbar.