Dichte auf der Kippe?

Gerät das Prinzip der Dichten Stadt ins Abseits? Die Autorin konstatiert eine Wiederkehr der städtebaulichen Rhetorik des „Jedem Sein Haus und jedem Sein Garten“, die die Krise mit den Mitteln räumlicher Separierung beantworten will. Sie verweist aber auch auf mutige Schritte, wie eine Reihe von Städten die plötzliche Leere der Straßen genutzt und durch breite Fahrradspuren ersetzt hat. Und sie lobt die Entscheidung der Stadt München, die Planung einer großen Stadterweiterung jetzt nicht in einer abgespeckten Version umzusetzen und damit der Angst vor der Pandemie nachzugeben.

Text: Weißmüller, Laura, München

Jetzt im Freien: Der Kulturlieferdienst München versorgt die Bewohner mit Kunst vor der Haustür. Hier in der Dreimühlenstraße.
Foto: Rainer Viertlböck

Jetzt im Freien: Der Kulturlieferdienst München versorgt die Bewohner mit Kunst vor der Haustür. Hier in der Dreimühlenstraße.

Foto: Rainer Viertlböck


Dichte auf der Kippe?

Gerät das Prinzip der Dichten Stadt ins Abseits? Die Autorin konstatiert eine Wiederkehr der städtebaulichen Rhetorik des „Jedem Sein Haus und jedem Sein Garten“, die die Krise mit den Mitteln räumlicher Separierung beantworten will. Sie verweist aber auch auf mutige Schritte, wie eine Reihe von Städten die plötzliche Leere der Straßen genutzt und durch breite Fahrradspuren ersetzt hat. Und sie lobt die Entscheidung der Stadt München, die Planung einer großen Stadterweiterung jetzt nicht in einer abgespeckten Version umzusetzen und damit der Angst vor der Pandemie nachzugeben.

Text: Weißmüller, Laura, München

Gerät das Prinzip der Dichten Stadt ins Abseits? Die Autorin konstatiert eine Wiederkehr der städtebaulichen Rhetorik des „Jedem Sein Haus und jedem Sein Garten“, die die Krise mit den Mitteln räumlicher Separierung beantworten will. Sie verweist aber auch auf mutige Schritte, wie eine Reihe von Städten die plötzliche Leere der Straßen genutzt und durch breite Fahrradspuren ersetzt hat. Und sie lobt die Entscheidung der Stadt München, die Planung einer großen Stadterweiterung jetzt nicht in einer abgespeckten Version umzusetzen und damit der Angst vor der Pandemie nachzugeben.

Weiterlesen


0 Kommentare


Ihr Kommentar







loading
x
loading

13.2020

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.