Crash! Boom! Bang!

Das Wechselspiel von Design und Comics: Die Präsentation der Möbelklassiker im Vitra Schau­depot wurde um Sprechblasen und Zeichnungen erweitert

Text: Paul, Jochen, München

Die Schwestern Angela und Luciana Gius­sani erfanden die italienische Comicfigur Diabolik und brachten dieLeuchte „Taccia“ von 1962 in einer Sequenz unter.
Abb.: Angela und Luciana Giussani, Sergio Zaniboni und Saverio Micheloni (Ausschnitt), 1974 © Asto­rina srl

Die Schwestern Angela und Luciana Gius­sani erfanden die italienische Comicfigur Diabolik und brachten dieLeuchte „Taccia“ von 1962 in einer Sequenz unter.

Abb.: Angela und Luciana Giussani, Sergio Zaniboni und Saverio Micheloni (Ausschnitt), 1974 © Asto­rina srl


Crash! Boom! Bang!

Das Wechselspiel von Design und Comics: Die Präsentation der Möbelklassiker im Vitra Schau­depot wurde um Sprechblasen und Zeichnungen erweitert

Text: Paul, Jochen, München

Lange bevor „Architekten-Graphic Novels“ in Mode kamen, nutzten Comiczeichner wie Georges Remi alias Hergé („Die Abenteuer von Tim & Struppi“) oder Charles M. Schulz („Die Peanuts“) bereits Häuser, Intérieurs, Möbel und Design als Codes, um Status und Haltung ihrer Figuren zu transportieren.

Weiterlesen

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading
loading

18.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.