Galina Balaschowa

Architektin des sowjetischen Raumfahrtprogramms

Text: Häuplik-Meusburger, Sandra, Wien


Galina Balaschowa

Architektin des sowjetischen Raumfahrtprogramms

Text: Häuplik-Meusburger, Sandra, Wien

Galina Balaschowa war Architektin und Designerin der sowjetischen Weltraumstationen und -fahrzeuge. Das goldene Buch orientiert sich an einer von ihr selbst verfassten Biographie und fasst ihr Leben und Werk  eindrucksvoll bebildert und illustriert zusammen.
Das Buch beginnt mit  ihren Erinnerungen an die Kindheit im Dorf Gorki, die Kriegsjahre und ihren Studienabschluss am Institut für Architektur in Moskau. Ihre erste berufliche Tätigkeit war, „sogenannte überflüssige Details an Bauwerken zu entfernen“. Nach ihrer Heirat begann sie als leitende Architektin im experimentellen Konstruktionsbüro OKB-1 zu arbeiten. Sie entwarf städtebauliche Anlagen, einen städtischen Kulturpalast und Gedenkstätten. Fotos zeigen sie mit Studienkollegen, beim Skifahren und ihre architektonischen Entwürfe aus dieser Zeit.
1964 wechselte Galina Balaschowa in die Abteilung, die für die Entwicklung und den Bau von Raumschiffen zuständig war. Ihr erster Auftrag war der Entwurf des Interieurs für das Wohnmodul im Raumschiff Sojus. Sie war die einzige Architektin unter Ingenieuren im Team. Interessant ist in diesem Zusammenhang ihre Darstellung der unterschiedlichen Denkweisen beider Professionen. Maßgeblich für die Architektin war das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine und die Anpassung an die menschlichen Bedürfnisse. Diese Überlegungen schienen den Ingenieuren fremd zu sein. Balaschowa berichtet über ihre Arbeit an dem Mond-Orbital-Raumschiff LOK, der Sojuskapsel und -raumstationen und wie die Erfahrungen von Kosmonauten und Astronauten ihre Entwürfe beeinflussten. Obwohl Ingenieure bei der Entwicklung der Raummodule das letzte Wort hatten, konnte die Architektin eine ganze Generation von Raumschiffen maßgeblich mitgestalten.
Der größte Teil des Buches widmet sich ihren einmaligen und lange geheim gehaltenen handgezeichneten Skizzen und Entwürfe. Galina Balaschowa fertigte immer zuerst Skizzen und bemaßte Pläne an. Auf deren Grundlage erstellte sie dann farbige Aquarelle und Modelle in Originalgröße (Seite 4). Zu sehen sind ihre ergonomischen Studien für Bewegungsabläufe in den Habitatmodulen, Farb- und Materialstudien, Beleuchtungskonzepte und Varianten für die Innenausstattung der Raumstationen. Begleitend entwarf sie die Typographie der Schriftzüge, das Logo und Abzeichen.
Die großformatigen wunderschönen Zeichnungen sind eingebettet in biographische Einblicke in das Leben der (lange unbekannten) Architektin der sowjetischen Raumfahrt.  
 
Fakten
Autor / Herausgeber Philipp Meuser
Verlag Dom Publishers, Berlin 2014
Zum Verlag
Zum Buchshop
aus Bauwelt 27.2015
Artikel als pdf

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading
loading

6.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.