Coitus fürs Reihenhaus

Bauwelt-Redakteur Benedikt Crone freut sich auf den neuen Heimat- und Häusleminister

Text: Crone, Benedikt, Berlin

Coitus fürs Reihenhaus

Bauwelt-Redakteur Benedikt Crone freut sich auf den neuen Heimat- und Häusleminister

Text: Crone, Benedikt, Berlin

Endlich kommt sie, die Rettung aus Bayern. Horst Seehofer, der potenzielle Heimat- und Häusleminister, will nach Berlin und mit der Baumisere der Bundesrepublik aufräumen. Man sieht ihn förmlich vor sich, den Zwei-Meter-Mann, wie er sich mit aufgerissenem Hemd und zerzaustem Haar für die vielen Grundsteinlegungen des Landes einen Buckel auf den Rücken und Blasen an die Hände buddelt. Wenn nicht er die Wohnungsnot lindern und die Landflucht auffangen kann, wer dann? Bereits in den Koalitionsverhandlungen hat Seehofer dafür geboxt, dass der fränkische Landwirt seinen Rüben­acker leichthändig gegen goldenes Bauland tauschen kann. Nun die frohe Botschaft: Es darf wieder zersiedelt werden – und zwar zünftig. Zurück in die Neunziger, als man fürs Seelenheil nichts brauchte außer niedrigen Spritpreisen, Privatfernsehen und Sommergrillabenden im Vorgarten mit Radler und wabbeligen Erdnussflips.
Zum Rollback in die Fläche kann sicher auch das Baukindergeld, die Retro-Eigenheimzulage, seinen Teil beitragen, wenn es innerstädtisch den Wohnungsmarkt nochmal anheizen und als letzte Option außerstädtisch den Neubau übrig­lassen wird. Also bitte Hosen runter und kopulieren fürs Reihenhaus, fummeln for Suburbia! Egal, dass davon weder Alte, Alleinstehende, Studenten-WGs oder Menschen profitieren, die keine Kinder kriegen können oder wollen. Für die gibt’s dann ja neuen Siedlungsbau.
Noch wichtiger aber ist, dass es in der Politik wieder ums Große geht, um Gefühle, um Heimat. Gerüchte kursieren, Seehofer schmiede mit einem Architektenzirkel in seinem Märklinkeller an einem staatlich subventionierten Revival des Heimatstils, indem bundesweit alle Häuser mit regionaltypischen Mustern bemalt, Styropor-Risaliten beklebt und um Ecktürmchen ergänzt werden sollen.
Aber, noch ist das ja Zukunftsmusik. Erstmal der SPD-Entscheid. Und wer weiß, vielleicht ordnet Seehofer das Bauen dann doch seinen eigentlichen Herzensthemen Innere Sicherheit und Heimatschutz unter und widmet seine Bärenkraft einer einzigen Herkulesaufgabe: dem Anlegen eines ausgeklügelten Mauer- und Mautsystems zwischen Osteuropa, Bayern und Restdeutschland.

2 Kommentare


Ihr Kommentar






loading
loading

3.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.