Langfristige Entwicklung des Münchner Nordosten

Bewerbungs­schluss: 14.06.2019
Gebäudetyp: Städtebau
Zulassungs­typ: offener Wettbewerb
Ort: München
Wettbewerbs­typ: offener städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb (2-stufig)
Zulassungs­bereich: WTO
Auslober: Landeshauptstadt München – Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Teilnehmer: Teams aus Architekten und Landschaftsarchitekten in optionaler Kooperation mit Stadtplanern
Preise: Wettbewerbssumme 1. Stufe: 256.000 EUR; Wettbewerbssumme 2. Stufe: 274.000 EUR
Unterlagen: plattform.aumass.de
Wettbewerbs­leistungen: Gegenstand des Wettbewerbs ist die städtebauliche und landschaftsplanerische Konzeptentwicklung für das ca. 600 ha große Areal bei Englschalking, Daglfing, Johanneskirchen und Riem in 3 Nutzungsdichten von 10 000, 20 000 und 30 000 EinwohnerInnen. Es besteht der Wunsch der Stadt München, dass alle teilnehmenden Büros jeweils eine Leistung mit 3 Konzepten zu 3 Nutzungsdichten mit 10 000, 20 000, 30 000 EinwohnerInnen abgeben. Begründet wird dies über die in der Stadtgesellschaft unterschiedlichen, konfliktreichen Vorstellungen über ein verträgliches Wachstum der Stadt. Die Darstellungen von 3 Konzepten sollen als Grundlage für die politische und öffentliche Diskussion dienen und sollen entsprechende Entscheidungshilfen liefern.
Termine: Abgabe: 14.06.2019 (16 Uhr) Bildnachweis: schwarzplan.eu
Weitere Informationen: Vollständiger Bekanntmachungstext im EU-Amtsblatt

Wettbewerb Newsletter

10.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.