RaumBildung – Konzepte für das Lernen

Ausstellung in der BDA Galerie Berlin


Datum 12.08.2021-28.09.2021 Termin merken
Location
BDA Galerie
Mommsenstraße 64
10629 Berlin
Ausstellung
URL http://www.bda-berlin.de

Die Frage nach der in pädagogischer Hinsicht idealen Schule und ihrer baulichräumlichen Entsprechung hat Generationen von Architekten beschäftigt. In der Ausstellung „RaumBildung - Konzepte für das Lernen“ in der BDA Galerie Berlin wird kompakt und leicht lesbar die Vielfalt von Konzepten im zeitgenössischem Schulbau gezeigt, der Schule als Lebensraum und Werkstatt begreift.

„Der Bau soll das gutsitzende Kleid dieses schulischen Programms sein... “ forderten der Architekt Bruno Taut und der Reformpädagoge Fritz Karsen, die bereits 1928 eine frühe Gesamtschule am Dammweg in Berlin-Neukölln konzipierten. Von ihr wurde einzig ein Muster- Klassenraum als Prototyp auf dem Grundstück errichtet. Er hat sich bis heute erhalten. Die im Lernraum im Maßstab 1:1 umgesetzten und in der Buchpublikation „Die Dammwegschule“ von Karsen und Taut artikulierten Leitbilder und Metaphern sind noch immer aktuell und dienen als Referenz in heutigen Diskursen über Lernformen und -räume. So ist die Dammwegschule ein pädagogisches und architektonisches Manifest des frühen 20igsten Jahrhunderts für eine „Schule der Zukunft“, deren Inhalte Spuren im Denken von Schule und Schulbaulösungen nach 1945 hinterlassen haben.

Anknüpfend an das Taut-Karsen Schulprojekt werden in der Ausstellung acht exemplarische Leitbilder für einen zukunftsfähigen Schulbau mittels Analysen beispielhafter Schulbauten der letzten 100 Jahre näher betrachtet. Leitthemen sind “Schule als Landschaft”, “Freiluftklasse”, “Schularchipel”, “Dritter Ort”, “Schulwohnung”, “Platoon”, “Hallenschule” und “Cluster”. Ausgehend von den Analysen waren die Studierenden Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur der TH OWL aufgerufen, diese zu zeitgemäßen Konzepten für das Lernen sowie dafür geeignete Lernräume zu entwickeln und in Entwürfen für eine neue Ganztagsschule am Standort des Taut-Karsen-Projekts umzusetzen. Neben der Schule als Lernort war auch ihr Potential als Ort der Begegnung, der Gemeinschaft und der lebenslangen Weiterbildung der Bewohner der umliegenden Quartiere auszuloten. Analysen und Entwürfe werden in der Ausstellung auf einer Rauminstallation aus upgecycleten Schultischen aus der Fritz-Karsen-Schule präsentiert.

Die Ausstellung wurde von Tillmann Wagner und Jasper Jochimsen konzipiert.

19.2021

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.