Zukunftsräume

Kandinsky, Mondrian, Lissitzky und die abstrakt-konstruktive Avantgarde in Dresden 1919 bis 1932


Datum 02.03.2019-02.06.2019 Termin merken
Location
Albertinum
Tzschirnerpl. 2
01067 Dresden
Di-So 10-18 Uhr

URL albertinum.skd.museum


Dresden war in den 1920er Jahren ein Hotspot für die künstlerische Avantgarde Europas. In der Mitte des Jahrzehnts sorgte vor allem die Kunst des sowjetrussischen Konstruktivismus, der niederländischen De Stijl-Bewegung und des Bauhauses für Aufregung. Im Zentrum dieser großen Ausstellung abstrakter und konstruktivistischer Kunst stehen die Meisterwerke von Mondrian, Lissitzky, Kandinsky, Klee, Feininger, Moholy-Nagy, Schlemmer und anderen Künstler*innen, zusammengeführt im Dresdner Albertinum. Sie handelt davon, wie die von gesellschaftsutopischen Idealen getragenen „Kunst der Zukunft“, in den 1920er Jahren in Dresden ausgestellt, gesammelt und diskutiert wurde – zwischen heftiger Ablehnung und begeisterter Zustimmung.

Abb.: SKD, Elke Estel/Hans-Peter Klut; Herbert Boswank


aus Bauwelt 9.2019
Rezension

10.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.