Terra incognita

Premiere in Wien: Ausstellung über das Architekturland Albanien

Text: Stock, Wolfgang Jean, München

Historisches Nationalmuseum in Tirana (1981) von Sokrat Mosko, Enver Faja, Nina Shehu, Petraq Kolevica
Foto: A.Q.T.N – Arkiva Qendrore Teknike e Ndërtimit, POLIS University – Brisilda Ymeraj

Historisches Nationalmuseum in Tirana (1981) von Sokrat Mosko, Enver Faja, Nina Shehu, Petraq Kolevica

Foto: A.Q.T.N – Arkiva Qendrore Teknike e Ndërtimit, POLIS University – Brisilda Ymeraj


Terra incognita

Premiere in Wien: Ausstellung über das Architekturland Albanien

Text: Stock, Wolfgang Jean, München

In der verdienstvollen, vom Kurator Adolph Stiller gepflegten Wiener Ausstellungsreihe „Architektur im Ringturm“ wurde schon die Baukultur zahlreicher Länder in Mittel- und Südosteuropa vor Augen geführt. Bis zum 22. November wird im Hochhaus am Donaukanal nun erstmals für ein breites Publikum die Geschichte der albanischen Architektur seit 1900 gezeigt. In Zusammenarbeit mit albanischen Wissenschaftlern entstanden, gliedert sich die reich bestückte Ausstellung unter dem Titel „Bauen im politischen Kontext der Jahrzehnte“ in vier Abschnitte: Entwicklung bis 1939, Planen und Bauen während der italienischen Besatzung bis 1943, Architektur unter der stalinistischen Diktatur bis 1990 sowie die chaotischen Jahrzehnte bis zur Gegenwart. Fotografien, Pläne und Zeichnungen vermitteln auch die wenig bekannten Hauptwerke aus der kommunistischen Zeit wie das 1981 fertiggestellte Historische Nationalmuseum in Tirana. Als Fries umschließt die Schau ein Bildessay zu den skurrilen Bunkeranlagen. Vertieft werden die Themen der Ausstellung in dem materialreichen, durchgehend illustrierten Katalogbuch, das im Müry Salzmann Verlag erschienen ist und auch im Buchhandel 29 Euro kostet.
Albanien. Bauen im politischen Kontext der Jahrzehnte
Ausstellungzentrum im Ringturm, Schottenring 15, 1010 Wien
www.airt.at
Bis 22. November


0 Kommentare


Ihr Kommentar







loading
loading

23.2019

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.