Losgröße n


Zusammen mit Klaus Fischer, Inhaber der Fischerwerke, hat Werner Sobek die Serie 700 entwickelt, ein modulares Bausystem für preisgünstigen Wohnraum. Die Häuser sollen leichter, recycelbar und in nur 12 Wochen gefertigt sein. Im September 2016 werden die ersten Module in Winnenden aufgestellt. Zwei weitere Serien mit höherem Standard und größeren Grundrissen sind in Planung


Text: Schade-Bünsow, Boris, Berlin


    Für die Unterbringung von Flüchtlingen beauftragte die Stadt Winnenden die von Klaus Fischer und Werner Sobek gegründete Firma AH Aktiv-Haus mit dem Bau von 39 Modulen der Serie 700.
    Abb.: Werner Sobek

    Für die Unterbringung von Flüchtlingen beauftragte die Stadt Winnenden die von Klaus Fischer und Werner Sobek gegründete Firma AH Aktiv-Haus mit dem Bau von 39 Modulen der Serie 700.

    Abb.: Werner Sobek

    Durch das Gleich-Füge-Prinzip lassen sich die Module entsprechend gestalten. Je nach Größe, besteht die Wahl zwischen einem oder zwei Schlafzimmern.
    Abb.: Werner Sobek

    Durch das Gleich-Füge-Prinzip lassen sich die Module entsprechend gestalten. Je nach Größe, besteht die Wahl zwischen einem oder zwei Schlafzimmern.

    Abb.: Werner Sobek

    Abb.: Werner Sobek

    Abb.: Werner Sobek

    Werner Sobek ist Architekt und beratender Ingenieur. Für die Serie 700 wurden die Erfahrungen aus Hausprojekten wie dem B10 in Stuttgart auf die großmaßstäbliche Serienproduktion erweitert.
    Foto: René Müller

    Werner Sobek ist Architekt und beratender Ingenieur. Für die Serie 700 wurden die Erfahrungen aus Hausprojekten wie dem B10 in Stuttgart auf die großmaßstäbliche Serienproduktion erweitert.

    Foto: René Müller

    Das Konstruktionsprinzip der Serie 700 basiert auf einem Holztragwerk in Ständerbauweise. Ein speziell entwickeltes Rahmensystem sorgt für Gewichtsminimierung und leichte Vorfertigung in hoher Präzision. Die Innen- und Außenwände sind so aufgebaut, dass ihre Oberflächen durch wenige Handgriffe mit unterschiedlichen Materi­alien belegt werden können. Die Fenster können gegen Aufpreis breiter ausgeführt werden.
    Abb.: Werner Sobek

    Das Konstruktionsprinzip der Serie 700 basiert auf einem Holztragwerk in Ständerbauweise. Ein speziell entwickeltes Rahmensystem sorgt für Gewichtsminimierung und leichte Vorfertigung in hoher Präzision. Die Innen- und Außenwände sind so aufgebaut, dass ihre Oberflächen durch wenige Handgriffe mit unterschiedlichen Materi­alien belegt werden können. Die Fenster können gegen Aufpreis breiter ausgeführt werden.

    Abb.: Werner Sobek

    Mock-up eines Moduls der Serie 700
    Abb.: Werner Sobek

    Mock-up eines Moduls der Serie 700

    Abb.: Werner Sobek

Die Serie 700, ein modulares Bausystem mit großen Variationsmöglichkeiten in Gestaltung und Ausstattung, haben Sie zusammen mit Klaus Fischer entwickelt. Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen für Befestigungssysteme? Wir kennen uns schon seit vielen Jahren. Klaus Fischer hat unter...
Weiterlesen



Fakten
Architekten Sobek, Werner, Stuttgart
aus Bauwelt 28-29.2016

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading