LinkedIn, San Francisco


Bürohochhaus mit Extras: das LinkedIn-Hauptquartier


Text: Kleilein, Doris, Berlin


    Foto: LinkedIn

    Foto: LinkedIn

    Foto: LinkedIn

    Foto: LinkedIn

    Work hard, play hard: bunte Wandspiele ...
    Foto: LinkedIn

    Work hard, play hard: bunte Wandspiele ...

    Foto: LinkedIn

    ... und ein Fitnessraum mit Blick über die Stadt.
    Foto: LinkedIn

    ... und ein Fitnessraum mit Blick über die Stadt.

    Foto: LinkedIn

    Foto: Connie Zhou

    Foto: Connie Zhou

Der Hauptsitz der Business-Plattform LinkedIn ist ein Gewerbepark in Sunnyvale im Herzen des Silicon Valley, und auch in Mountain View hat das Unternehmen einen Büro-Campus. Mit dem 2016 fertiggestellten Hochhaus von Thomas Phifer und dem Büro Gensler baut die Firma erstmal in der Innenstadt von San Francisco. Äußerlich unterscheidet sich der Neubau nicht von Bürotürmen der „Old Economy“: 26 Geschosse, Fassade aus schwarz getönten, sich überlappenden Glaspanelen (im Darth-Vader-Stil, wie der San Francisco Chronicle schreibt), Lobby, Dachterrasse. Die Innenräume aber sind eine Ansammlung von „Fun Features“: Fotowände, über­-dimensionale Brettspiele, Videospiel-Stationen und Lounge-Ecken mit Kopfhörern (Silent Disco). Daneben stehen den 1300 Mitarbeitern die obligato­rische Cafeteria und ein Fitnesscenter mit Blick über die Stadt zur Verfügung. Das Hochhaus steht am Rand des Viertels SoMa und damit in Nachbarschaft zu anderen IT-Firmen, die meist in Altbaulofts untergebracht sind. Ein Tribut an das Stadtleben ist der weitläufige „Public Room“ im Erdgeschoss, der explizit auch Passanten offensteht. Mit seinen teakholzvertäfelten Wänden und Decken, dem Terrazzoboden und den großformatigen Werken von Frank Stella sieht er aber eher wie eine Kunstgalerie aus und nicht wie ein Co-Working-Space.



Fakten
Architekten Thomas Phifer and Partners; Gensler; IA Interior Architects
Adresse 222 2nd St, San Francisco, CA 94105, USA


aus Bauwelt 26.2017
Artikel als pdf

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading