Sub-Urbanismus

Keine Wohnform hat sich in so kurzer Zeit so flächendeckend ausgebreitet wie das Einfamilienhaus, das nach 1945 in der westlichen Welt einen beispiellosen Siegeszug antrat. Inzwischen sind viele Siedlungen in die Jahre gekommen – und erfüllen weder die Bedürfnisse ihrer gealterten Bewohner noch die Anforderungen der neuen Generation. Verkommt der einstige Wohntraum zum Ladenhüter?

Text: Krisch, Rüdiger, Tübingen; Zeichnungen: Racine, Ross


Sub-Urbanismus

Keine Wohnform hat sich in so kurzer Zeit so flächendeckend ausgebreitet wie das Einfamilienhaus, das nach 1945 in der westlichen Welt einen beispiellosen Siegeszug antrat. Inzwischen sind viele Siedlungen in die Jahre gekommen – und erfüllen weder die Bedürfnisse ihrer gealterten Bewohner noch die Anforderungen der neuen Generation. Verkommt der einstige Wohntraum zum Ladenhüter?

Text: Krisch, Rüdiger, Tübingen; Zeichnungen: Racine, Ross

„Das eigene Haus ist der Mittelpunkt der Welt.“ In diesem Satz des amerikanischen Architekten Charles Moore steckt fast alles, was viele Menschen auch heute noch vom Einfamilienhaus träumen lässt. Der Traum von einer heilen Welt auf einem Stück Land, das einem niemand streitig machen kann, ist uns

Weiterlesen

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading
loading