48.2005

Bauwelt 48.2005 vom 23.12.2005

Melbourne

Obwohl Melbourne als die europäischste aller australischen Städte gilt, was teils als Kompliment gemeint ist, teils als fatale Abhängigkeit gelesen wird, geht der Vergleich mit Europa nicht über den Kern der Innenstadt hinaus. Schon hier beginnen die innerstädtischen Suburbs, ihnen folgen die äußeren Vorstädte und denen dann die ländlichen Siedlungen, die immer weiter ins Land hineinfingern und gegen die bisher, trotz aller vernünftigen Vorsätze, anscheinend kein Kraut gewachsen ist.
Obwohl Melbourne als die europäischste aller australischen Städte gilt, was teils als Kompliment gemeint ist, teils als fatale Abhängigkeit gelesen wird, geht der Vergleich mit Europa nicht über den Kern der Innenstadt hinaus. Schon hier beginnen die innerstädtischen Suburbs, ihnen folgen die äußeren Vorstädte und denen dann die ländlichen Siedlungen, die immer weiter ins Land hineinfingern und gegen die bisher, trotz aller vernünftigen Vorsätze, anscheinend kein Kraut gewachsen ist.


Seite 2
Jochen Brandi 1933 - 2005

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin




Seite 4
Die letzte Seite Heft 42/05

Autor: Langner, Joachim, Ludwigshafen-Oggersheim


Seite 4
Sparsam bauen

Autor: Weess, Jörg, Heilbronn


Seite 4
Abrisse in der Gartenstadt Erika

Autor: Grünzig, Matthias, Berlin


Seite 4
Wein-Architektur

Autor: Mang, Karl, Wien


Seite 6
Neue Entrées für historische Stätten

Autor: Kleilein, Doris, Berlin


Seite 10
Langsam durch belebte Straßen gehen

Autor: Hinkel, Rochus, Stuttgart Frichot, Hélène, Sydney


Seite 22
Beyond Sunshine

Autor: Crist, Graham, Melbourne



Seite 40
Melbourne 2030

Autor: Ramirez, Diego, Melbourne


Seite 46
Vier Etappen nach 1950

Architektue in Melbourne

Autor: Evans, Doug, Melbourne

Architektue in Melbourne mehr

Seite 46
Drei Parks in Melbourne

Autor: Jones, Ronald, Melbourne


Seite 62
Four Walks in a Melbourne Lane

Autor: Helsel, Sand, Melbourne