48.2009

Bauwelt 48.2009 vom 24.12.2009

Die Katastrophe von Sichuan

Durch das Erdbeben wurden fünf Millionen Menschen obdachlos. Der Wiederaufbau ist vorrangige Staatsaufgabe, die Regierung belobigt die Erfolge, maßregelt aber die Kritiker. Seit der Naturkatastrophe geht ein tiefer Riss durch die chinesi­sche Gesellschaft: Unbequeme Wahrheiten, unbequeme Fragen
Durch das Erdbeben wurden fünf Millionen Menschen obdachlos. Der Wiederaufbau ist vorrangige Staatsaufgabe, die Regierung belobigt die Erfolge, maßregelt aber die Kritiker. Seit der Naturkatastrophe geht ein tiefer Riss durch die chinesi­sche Gesellschaft: Unbequeme Wahrheiten, unbequeme Fragen

Seite 2
Gebrauchsspuren

Lacaton & Vassal bei archcouture in Halle (Saale)

Autor: Kasiske, Michae, Berlin

Lacaton & Vassal bei archcouture in Halle (Saale) mehr

Seite 2
Naef Spiele

Bauhaus-Replika und anderes Holzspielzeug in München

Autor: Paul, Jochen, München

Bauhaus-Replika und anderes Holzspielzeug in München mehr

Seite 2
Andere Landschaften

14. Berliner Gespräch des BDA

Autor: Rumpf, Peter, Berlin

14. Berliner Gespräch des BDA mehr


Seite 4
Claude Vasconi | 1940–2009

Claude war eine liebenswürdige Persönlichkeit. Im Gespräch besaß er die große Gabe, sein Gegenüber für seine Projekte und Ideen ganz und gar in seinen Bann zu ziehen. Im Frühjahr, bei der letzten

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Claude war eine liebenswürdige Persönlichkeit. Im Gespräch besaß er die große Gabe, sein Gegenüber für seine Projekte und Ideen ganz und gar in seinen Bann zu ziehen. Im Frühjahr, bei der letzten mehr

Seite 6
Neuordnung Zentralachse Ruhr-Uni Bochum

Die in den 1960er Jahren gegründeten Universitäten bedürfen inzwischen der architektonischen und räumlichen Erneuerung. Was steht zur Disposition, und was ist unverzichtbarer Teil der Identität?

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Die in den 1960er Jahren gegründeten Universitäten bedürfen inzwischen der architektonischen und räumlichen Erneuerung. Was steht zur Disposition, und was ist unverzichtbarer Teil der Identität? mehr



Seite 10
Unbequeme Wahrheiten, unbequeme Fragen, Sichuan/VR China

Ganz unter dem Eindruck der ersten Begegnung mit dem unfassbaren Schrecken der Zerstörung, die das Erdbeben vom 12. Mai 2008 in seiner Heimat Sichuan angerichtet hat, versucht der Architekt, Worte zu

Autor: Jiakun, Liu, Chengdu

Ganz unter dem Eindruck der ersten Begegnung mit dem unfassbaren Schrecken der Zerstörung, die das Erdbeben vom 12. Mai 2008 in seiner Heimat Sichuan angerichtet hat, versucht der Architekt, Worte zu mehr


Seite 18
Selbst Staub kann etwas erzählen, Sichuan/VR China

Vergangenes Jahr erregte der chinesische Künstler Ai Weiwei weltweit Aufmerksamkeit, als er begann, die Namen aller beim Erdbeben in Sichuan getöteten Schulkinder auf seinen Internet-Blogs zu

Autor: Weiwei, Ai, Beijing

Vergangenes Jahr erregte der chinesische Künstler Ai Weiwei weltweit Aufmerksamkeit, als er begann, die Namen aller beim Erdbeben in Sichuan getöteten Schulkinder auf seinen Internet-Blogs zu mehr

Seite 26
Ein Glossar zum Wiederaufbau, Sichuan/VR China

Das Glossar erklärt einige der wichtigsten Begriffe, die in der Wiederaufbaupraxis Sichuans immer wieder vorkommen, und stellt sie in den Zusammenhang der politischen Realität und der Widersprüche der

Autor: Haoyan, Wei, Chongqing; Xi, Zheng, Chongqing

Das Glossar erklärt einige der wichtigsten Begriffe, die in der Wiederaufbaupraxis Sichuans immer wieder vorkommen, und stellt sie in den Zusammenhang der politischen Realität und der Widersprüche der mehr

Seite 32
Der Erwang-Tempel, Dujiangyan/VR China

Der Leiter des Expertenteams zum Wiederaufbau des Erwang-Tempels in Dujiangyan wagt einen ersten Blick zurück: Das Bauwerk war von Anfang an das denkmalpflegerische Schlüsselprojekt, bei dem es nicht

Autor: Zhou, Lü, Beijing

Der Leiter des Expertenteams zum Wiederaufbau des Erwang-Tempels in Dujiangyan wagt einen ersten Blick zurück: Das Bauwerk war von Anfang an das denkmalpflegerische Schlüsselprojekt, bei dem es nicht mehr

Seite 36
Re-Tumu und das "Projekt Neue Schule", Sichuan/VR China

Re-Tumu nennt sich eine Gruppe von idealistischen Architekten, die sich nach dem Erdbeben in Sichuan schnell zusammenfand, um beim Wiederaufbau der verwüsteten Region dabei zu sein. Bereits im Juni

Autor: Zhu, Tao, Hongkong

Re-Tumu nennt sich eine Gruppe von idealistischen Architekten, die sich nach dem Erdbeben in Sichuan schnell zusammenfand, um beim Wiederaufbau der verwüsteten Region dabei zu sein. Bereits im Juni mehr

Seite 42
Grundschule in Tumen, Changshu/VR China

Drei sehr verschiedene Ansätze: Der Entwurf des Design Instituts der Eliteuniversität Tsinghua in Beijing ist ein quasi staatliches Hilfsprojekt. Die Hauptstadt ist dem Kreis Changshu als „Partner“

Autor: Song, Yehao, Beijing

Drei sehr verschiedene Ansätze: Der Entwurf des Design Instituts der Eliteuniversität Tsinghua in Beijing ist ein quasi staatliches Hilfsprojekt. Die Hauptstadt ist dem Kreis Changshu als „Partner“ mehr

Seite 46
Light-Tech und Partizipation, Shazhou/VR China

Autor: Rural Architecture Studio, Chengdu


Seite 46
Eine Schule aus Kartonröhren

Fast auf den Tag genau vier Monate nach dem Erdbeben, das im Mai 2008 die Region Sichuan erschüttert hatte, wurde im Osten der Stadt Chengdu ein provisorisches Schulhaus aus Kartonröhren für die

Autor: Hong, Yin, Chengdu

Fast auf den Tag genau vier Monate nach dem Erdbeben, das im Mai 2008 die Region Sichuan erschüttert hatte, wurde im Osten der Stadt Chengdu ein provisorisches Schulhaus aus Kartonröhren für die mehr



Seite 54
Dortmunder Vorträge zur Stadtbaukunst 1

Architekten-Monografien gibt es reichlich, Publikationen über Städtebau hingegen sind rar auf den Verkaufstischen der einschlägigen Buchhandlungen. Das mag nicht zuletzt an der trockenen Disziplin

Autor: Rumpf, Peter, Berlin

Architekten-Monografien gibt es reichlich, Publikationen über Städtebau hingegen sind rar auf den Verkaufstischen der einschlägigen Buchhandlungen. Das mag nicht zuletzt an der trockenen Disziplin mehr

Seite 54
Nachkriegsmoderne in Deutschland | Eine Epoche weiterdenken

Der „Spiegel“ machte im Juni 1959 mit der Titelgeschichte auf: „Das Wunder von Hannover“. Gemeint war die Nachkriegsaufbauleistung der Stadt unter ihrem Stadtbaurat Rudolf Hillebrecht. Besonders

Autor: Brandenburger, Dietmar, Hannover

Der „Spiegel“ machte im Juni 1959 mit der Titelgeschichte auf: „Das Wunder von Hannover“. Gemeint war die Nachkriegsaufbauleistung der Stadt unter ihrem Stadtbaurat Rudolf Hillebrecht. Besonders mehr

Seite 54
Der urbane Code Chinas | Städtebau in China – über raumkulturelle Hybride

Die Olympiade 2008 in Beijing und die durch Massenmedien transportierten Bilder konnten zum Verständnis der Wandlung Chinas zum weltweit größten Auftraggeber von neuen Städten und städtebaulichen

Autor: Kühnast, Sabine, Berlin

Die Olympiade 2008 in Beijing und die durch Massenmedien transportierten Bilder konnten zum Verständnis der Wandlung Chinas zum weltweit größten Auftraggeber von neuen Städten und städtebaulichen mehr

Seite 54
Heinrich Moldenschardt (1839–1891) | Stilvolle Architektur in Schleswig-Holstein

Heinrich Moldenschardt war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts einer der meistbeschäftigten Architekten in Schleswig-Holstein, unter Fachleuten gilt er als wichtigster Vertreter des

Autor: Genca, Aylin, Bremen

Heinrich Moldenschardt war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts einer der meistbeschäftigten Architekten in Schleswig-Holstein, unter Fachleuten gilt er als wichtigster Vertreter des mehr

Seite 54
Fortgewischt sind alle überflüssigen Zutaten | Hamburg 1943: Zerstörung und Städtebau

Eine ungewöhnliche Publikation: Ausgehend von zwei Zeitdokumenten entfalten Jörn Düwel und Niels Gutschow die Vorgeschichte der Neuplanung und des Wiederaufbaus von Hamburg nach dem Bombardement im

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Eine ungewöhnliche Publikation: Ausgehend von zwei Zeitdokumenten entfalten Jörn Düwel und Niels Gutschow die Vorgeschichte der Neuplanung und des Wiederaufbaus von Hamburg nach dem Bombardement im mehr

Seite 54
Dubai | Stadt aus dem Nichts

Zwischen Kühlungsborn und Prerow liegen 75 Kilometer feinster Sandstrand. Genauso lang war die Küstenlinie von Dubai, bevor sie formenreich ins Meer erweitert wurde und nun 500 Kilometer misst. Die

Autor: Kühnast, Sabine, Berlin

Zwischen Kühlungsborn und Prerow liegen 75 Kilometer feinster Sandstrand. Genauso lang war die Küstenlinie von Dubai, bevor sie formenreich ins Meer erweitert wurde und nun 500 Kilometer misst. Die mehr